DFB-Team: Löw gibt Spielern Regenerationszeit

Nur zwei Trainings vor San-Marino-Spiel

SID
Montag, 24.10.2016 | 15:28 Uhr
Advertisement
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Javor
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Super Liga
So19:00
Rad -
Crvena zvezda
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Mo20:45
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Do02:45
Santos -
Flamengo
Ligue 2
Fr20:00
Lens -
Nimes
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
Sa16:45
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes
CSL
So13:35
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
So14:30
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
So15:00
Lille -
Nantes
Allsvenskan
So15:00
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
So15:15
SC Freiburg -
Turin
Championship
So17:30
Bolton -
Leeds
First Division A
So18:00
Anderlecht -
Oostende
Club Friendlies
So20:30
Inter Mailand -
Villarreal

Joachim Löw gönnt seinen stark beanspruchten Nationalspielern auch vor der nächsten Begegnung in der WM-Qualifikation eine längere Pause, als er es müsste. Die Weltmeister kommen vor dem Duell mit Fußball-Zwerg San Marino in Serravalle am 11. November (20.45 Uhr) erst zwei Tage vorher zusammen, wie der DFB am Montag mitteilte. Damit bleiben Löw nur zwei Trainings zur Vorbereitung.

Bereits vor dem jüngsten Doppelspieltag in der Qualifikation für die Endrunde 2018 in Russland gegen Tschechien (3:0) und Nordirland (2:0) hatte Löw seinen Profis Freizeit geschenkt. Der Bundestrainer war dafür teilweise kritisiert worden, hatte jedoch gute Argumente für sein Vorgehen. "Ich hatte das Gefühl, dass der ein oder andere nach den englischen Wochen einen Tag mehr braucht, um wieder voller Energie zu sein", sagte er damals.

Erlebe die WM-Qualifikation Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Wie im Oktober kommt die Nationalmannschaft auch im November an einem Mittwoch zusammen, möglich wäre ein Treffen bereits am Montag gewesen. Löw hatte bereits angekündigt, dass er in San Marino sowie vier Tage später in Mailand gegen Italien nicht mehr nur seiner Stammformation vertrauen wird. "Es wird sicher so sein, dass wir wieder einige junge Spieler bei uns haben werden", sagte Löw (56).

Nach dem Spiel am Freitagabend in San Marino macht sich die Mannschaft samstags auf den Weg nach Rom, wo sie eine Audienz bei Papst Franziskus erhalten soll. Das Treffen ist bisher aber noch nicht von offizieller Seite bestätigt worden. Montags geht es weiter nach Mailand, wo tags darauf das Länderspiel im Giuseppe-Meazza-Stadion ausgetragen wird.

Alle Infos zum DFB-Team

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung