"Deutschland fehlt ein echter Stürmer"

Von SPOX
Donnerstag, 07.07.2016 | 09:41 Uhr
Diego Maradona wurde 1986 mit der Argentinischen Nationalmannschaft in Mexiko Weltmeister
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Schweden -
Südkorea (Highlights)
World Cup
Belgien -
Panama (Highlights)
World Cup
Tunesien -
England (Highlights)
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Diego Maradona spart in seiner Kolumne in der Times of India nicht mit Lob für die deutsche Nationalmannschaft. Für den Argentinier ist die Abwehr um Jerome Boateng die beste des Turniers. Probleme sieht die Legende im Angriff und vor allem im gegnerischen Strafraum. Dennoch sieht Maradona die DFB-Elf als Favorit gegen die Franzosen.

Die große Schwachstelle des Teams von Joachim Löw ist für Maradona das vordere Drittel, speziell der Strafraum: "Deutschlands Problem ist der gegnerische Strafraum. Nach dem Karriereende von Mirosav Klose fehlt ein echter Mittelstürmer. Auch die Torflaute von Thomas Müller tut den Deutschen weh", stellt der Argentinier.

Begeistert zeigt sich Maradona hingegen von Defensive der Deutschen, die erst ein Gegentor hinnehmen musste: "Angeführt von Boateng hat Deutschland die beste Verteidigung des Turniers. Das einzige Gegentor resultierte aus einem Elfmeter. Das beweist, wie gut sie organisiert sind."

Auch die taktische Flexibilität erkennt Maradona als großes Plus der DFB-Elf, weswegen er sie als Favorit gegen Frankreich sieht: "Löws Team kann in ihrem Spiel zulegen. Sie können 90 Minuten und länger fokussiert bleiben. Das sind alles Faktoren auf diesem Level. Diese Kombination und dietaktische Flexibilität machen Deutschland für mich zum Favoriten in dieser Partie."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung