Fussball

Beckenbauer: "Löw soll bleiben!"

SID
Franz Beckenbauer wurde 1990 als Trainer der deutschen Nationalmannschaft Weltmeister
© getty

Fußball-"Kaiser" Franz Beckenbauer hält einen Abschied von Bundestrainer Joachim Löw für undenkbar. Wenn es nach ihm geht, bleibt Joachim Löw auch weiterhin im Amt. Eine andere Lösung sehe er nicht.

"Jogi Löw soll bleiben", schrieb Beckenbauer, selbst von 1984 bis 1990 DFB-Teamchef in seiner Kolumne in der Bild-Zeitung: "Eine andere Lösung sehe ich für den deutschen Fußball nicht."

Jogi Löw nehme sich die Zeit, die EM zu analysieren und seine Schlüsse zu ziehen. Das sei absolut richtig, schrieb Beckenbauer: "Ich erwarte aber, dass er sich in den nächsten Tagen dazu bekennt, beim DFB weiterzumachen. Alles andere kann ich mir nicht vorstellen und will es mir auch nicht vorstellen. Wir sind schließlich nicht in Schimpf und Schande ausgeschieden, sondern waren selbst im Halbfinale gegen Frankreich die bessere Mannschaft."

Am Ende seien "zu viele Ausfälle zusammengekommen". Doch Beckenbauer meinte: "Warum sollte Jogi den schönsten Fußball-Job der Welt aufgeben? Er ist in den letzten zehn Jahren mit seiner Aufgabe gewachsen und besessen."

Franz Beckenbauer im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung