Gladbachs Dahoud erstmals bei U21

SID
Freitag, 18.03.2016 | 13:57 Uhr
Mahmoud Dahoud von Borussia Mönchengladbach wurde in Syrien geboren
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
Venlo

Mahmoud Dahoud von Borussia Mönchengladbach ist erstmals für die deutsche U21-Nationalmannschaft nominiert worden. Der in Syrien geborene Mittelfeldspieler steht im Aufgebot von DFB-Trainer Horst Hrubesch für die EM-Qualifikationsspiele gegen die Färöer (24. März) und in Russland (29. März).

Mahmoud Dahoud von Borussia Mönchengladbach ist erstmals für die deutsche U21-Nationalmannschaft nominiert worden. Der in Syrien geborene Mittelfeldspieler steht im Aufgebot von DFB-Trainer Horst Hrubesch für die EM-Qualifikationsspiele gegen die Färöer (24. März) und in Russland (29. März). Der 20-Jährige darf sich damit auch Hoffnungen auf einen Start bei Olympia in Rio machen.

"Mahmoud spielt eine überzeugende Saison. Die Einladung zur U21 ist eine logische Konsequenz", sagte Hrubesch. Dahoud hat bereits für die deutsche U18, U19 und U20 gespielt.

Zum Aufgebot gehört auch der zuletzt von Joachim Löw ins A-Team berufene Leroy Sane (Schalke 04). Die zuletzt verletzten Niklas Stark (Hertha BSC Berlin) und Lukas Klostermann (RB Leipzig) kehren derweil ins Team zurück.

Die deutsche U21 hat bislang alle fünf EM-Qualifikationsspiele gewonnen. In Frankfurt gegen die Färöer und in Rostow gegen Russland kann das Team die Teilnahme an der Endrunde 2017 in Polen fast perfekt machen. "Wir wollen die Tabellenspitze nicht mehr hergeben und unsere Siegesserie fortsetzen. Besonders in Russland erwarte ich ein Spiel, das uns alles abverlangen wird", sagte Hrubesch.

Das deutsche Aufgebot:

Tor: 23 Jannik Huth (1. FSV Mainz 05), 1 Marvin Schwäbe (VfL Osnabrück), 12 Timon Wellenreuther (RCD Mallorca)

Abwehr: 14 Lukas Klostermann (RB Leipzig), 5 Niklas Süle (1899 Hoffenheim), 2 Jeremy Toljan (1899 Hoffenheim) 3 Mitchell Weiser (Hertha BSC)

Mittelfeld: 21 Maximilian Arnold (VfL Wolfsburg), 11 Julian Brandt (Bayer 04 Leverkusen), 13 Mahmoud Dahoud (Borussia Mönchengladbach), 20 Yannick Gerhardt (1. FC Köln), 22 Serge Gnabry (West Bromwich Albion), 8 Leon Goretzka (FC Schalke 04), 18 Janik Haberer (VfL Bochum), 17 Joshua Kimmich (Bayern München), 7 Max Meyer (FC Schalke 04), 16 Levin Öztunali (Werder Bremen), 4 Niklas Stark (Hertha BSC), 10 Marc Stendera (Eintracht Frankfurt), 6 Julian Weigl (Borussia Dortmund)

Angriff: 19 Leroy Sané (FC Schalke 04), 9 Davie Selke (RB Leipzig), 15 Timo Werner VfB Stuttgart)

Mahmoud Dahoud im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung