"Das war eine Inspiration für jeden"

Donnerstag, 24.07.2014 | 11:54 Uhr
Hany Mukhtar spielt sonst für die Hertha aus Berlin
© getty
Advertisement
Club Friendlies
Do19.07.
Livestream: Liverpool testet gegen Blackburn und BVB
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim 1899 -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid

Hany Mukhtar eifert bei der U-19-EM in Ungarn mit dem DFB-Team den Weltmeistern nach. Vor dem entscheidenden Gruppenspiel um den Einzug ins Halbfinale gegen die Ukraine (20.15 im LIVE-TICKER) spricht das Hertha-Juwel über die Motivation durch den WM-Titel, den ungünstigen Zeitpunkt des Turniers und das Fehlen des Kapitäns.

SPOX: Herr Mukhtar, ein klarer Sieg zum Auftakt, dann leichte Probleme und ein 2:2 - haben Sie nach der Partie gegen Serbien an die WM-Vorrunde der A-Nationalmannschaft gedacht? Danach gelang ja der große Coup.

Hany Mukhtar: Nein, aber hoffentlich wird's bei uns auch erfolgreich! Leider weiß man das jetzt noch nicht. Wir werden alles dafür tun, das letzte Gruppenspiel zu gewinnen. Dann müssen wir schauen, was noch kommt.

SPOX: Wo haben Sie persönlich das WM-Finale gesehen?

Mukhtar: Ich habe es gemütlich zuhause mit Freunden geschaut.

SPOX: Hat Ihnen - oder der ganzen Mannschaft - der WM-Titel nochmal einen Motivationsschub verpasst?

Mukhtar: Ja klar, jeder Spieler der hier ist hat die WM intensiv verfolgt. Es hat uns natürlich beeindruckt, wie die Nationalmannschaft gespielt hat und vor allem, dass sie am Ende den WM-Titel geholt haben. Es ist eine Inspiration für jeden Spieler, so etwas zu sehen. Da möchte man auch versuchen so etwas zu erreichen.

SPOX: Im Laufe der Vorbereitung haben Sie gesagt, es müssten noch Kleinigkeiten verbessert werden. Wie fällt Ihr Fazit nach einem Sieg und einem Remis aus?

Mukhtar: In der Eliterunde haben wir alles gewonnen, unter anderem gegen Spanien, die sehr hoch eingestuft wurden. Wir haben jetzt ein sehr, sehr gutes Spiel gegen Bulgarien gemacht. Der positive Start in das Turnier war unheimlich wichtig. Gegen Serbien haben wir ordentlich gespielt, wobei der Gegner auch stark dagegen gehalten hat. Der Last-Minute-Ausgleich war super für die Moral. Jetzt gilt natürlich alle Konzentration dem entscheidenden Spiel ums Halbfinale gegen die Ukraine.

SPOX: Gibt's auch ein persönliches Fazit?

Mukhtar: Es geht nicht darum, wie ein Einzelner auftritt, sondern darum, dass die Mannschaft gut spielt und wir erfolgreich sind.

SPOX: Der Zeitpunkt des Turniers wurde von vielen Seiten kritisiert. Wie sehen Sie die Ansetzung mitten in der Vorbereitungsphase?

Mukhtar: Klar, der Zeitpunkt ist nicht ideal. Die meisten Spieler waren schon mitten in der Vorbereitung und wurden dann unterbrochen. Wir können daran aber leider nichts ändern, deshalb macht man sich da keine großen Gedanken darüber. Die Hertha hat es mir erlaubt, die EM zu spielen. Darüber habe ich mich gefreut und finde es toll, hier sein zu dürfen.

SPOX: Sehen Sie auf der anderen Seite ein Problem darin, einen Teil der Vorbereitung zu verpassen?

Mukhtar: Die Mannschaft spielt sich ein und man fehlt zwei, drei Wochen. Das ist schon eine schwierige Situation. Aber Teil einer solchen EM zu sein, das sind die schönsten Erlebnisse. Darauf möchte ich nicht verzichten.

SPOX: Auch bei der Nationalmannschaft hatten Sie keine ausgiebige Vorbereitungszeit. Merkt man da fehlende Automatismen?

Mukhtar: Gute Frage. Klar fehlt die Vorbereitung, aber wir haben schon viele Spiele zusammen bestritten und sind schon untereinander eingespielt. Ich denke, dass das kein Problem ist.

SPOX: Wegen des Zeitpunkts fehlt unter anderem Kapitän Max Meyer, der von Schalke keine Freigabe bekam. Haben Sie Verständnis für die Klubs, ihre Spieler nicht abzugeben?

Mukhtar: Es wäre natürlich schön gewesen, wenn er dabei gewesen wäre. Genauso wie Timo Werner. So wie der Kader jetzt aufgestellt ist, sind wir aber definitiv stark genug, um die EM zu gewinnen.

SPOX: Inwiefern hat sich ohne die beiden die Hierarchie innerhalb der Mannschaft verschoben? Ist man vielleicht noch enger zusammengerückt?

Mukhtar: Max Meyer hat uns in der Eliterunde sehr geholfen. Klar, dass man so einen Ausfall als Mannschaft kompensieren muss. Timo Werner war bisher nicht Teil der Mannschaft. Hierarchien haben sich nicht verschoben. Der Kern der Mannschaft, mit der wir seit einem Jahr auf das Ziel hinarbeiten, ist hier.

SPOX: Sie haben vorhin gesagt, wie sehr Sie sich freuen, hier dabei sein zu können. Wissen Sie schon, wie es danach weiter geht? Bekommen Sie noch ein paar Tage Urlaub oder geht es nahtlos im regulären Trainingsbetrieb weiter?

Mukhtar: Also jetzt gilt meine volle Konzentration der EM. Alles, was danach kommt, bespreche ich dann mit dem Trainer. Ober er mir ein paar Tage frei gibt oder nicht, das ist jetzt absolut zweitrangig. Wir haben jetzt ein entscheidendes Spiel, da liegt mein ganzer Fokus.

SPOX: Mit welchen Erwartungen gehen Sie denn in die Bundesligasaison? Die Hertha hat sich prominent verstärkt und viele Leute haben die Berliner auf dem Zettel.

Mukhtar: Wir haben durch die Neuzugänge viel Qualität dazu gekommen. Über die neue Bundesligasaison habe ich mir jetzt noch keine Gedanken gemacht.

SPOX: Sie sollten für mehr Spielpraxis eigentlich den Klub wechseln. Doch ein angepeiltes Leihgeschäft mit RB Leipzig platzte, weil Sie ihren Vertrag in Berlin noch nicht verlängert haben. Gibt es diesbezüglich einen neuen Stand?

Mukhtar: Nein. Der Stand ist, dass ich beim DFB bin und mich auf die EM konzentriere. Alles andere wird man sehen.

Hany Mukhtar im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung