SPOX-User: Kein Ticket für Gomez

Von SPOX
Donnerstag, 08.05.2014 | 08:49 Uhr
Mario Gomez absolvierte bisher 59 Länderspiele und erzielte dabei 25 Tore
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Am Donnerstag (12.30 Uhr im LIVE-TICKER) wird Joachim Löw seinen vorläufigen WM-Kader bekannt geben. Die SPOX-User haben schon mal über den 23er-Kader abgestimmt: Für Mario Gomez ist dabei kein Platz. Das Vertrauen in Sami Khedira ist enorm hoch. Im Tor sind Manuel Neuer und Roman Weidenfeller sind ebenso gesetzt wie der Bayern- und BVB-Block im Mittelfeld. Für die HSV-Spieler sieht es dagegen schlecht aus.

Am 2. Juni muss Joachim Löw endgültig entscheiden, mit welchen 23 Spielern er die WM in Brasilien angehen will. Am Donnerstag wird er einen erweiterten Kader berufen, wahrscheinlich mit 30 Mann.

Der DFB-Kader im Check: Die acht Fragezeichen

Torhüter

Die SPOX-User setzen bei den Torhütern ganz klar auf die Keeper der Top-Klubs. Manuel Neuer, Roman Weidenfeller und auch Gladbachs Marc-Andre ter Stegen stehen mit Abstand vor ihren Konkurrenten.

Abgestraft wurden dagegen Rene Adler und Ron-Robert Zieler, die aufgrund ihrer schwachen Leistungen von den Usern auf den drittletzten bzw. letzten Platz gewählt wurden.

Abwehr

Keine großen Überraschungen in der Defensivre des DFB. Mit Mats Hummels, Philipp Lahm, Per Mertesacker und Jerome Boateng steht das erwartete Quartett an der Spitze des Votings.

Dahinter folgen mit etwas Abstand Allzweckwaffe Kevin Großkreutz, Marcel Schmelzer und Benedikt Höwedes als Vertreter der Schalke Fraktion.

Außenseiterchancen haben laut den Usern noch Erik Durm von Borussia Dortmund und Matthias Ginter vom SC Freiburg.

Die Hamburger Marcell Jansen und Heiko Westermann, die einst zum Inventar der Nationalmannschaft zählten, müssen dagegen für ihre schwache Saison büßen, Westermann landet sogar auf dem letzten Platz noch hinter Robin Knoche, Shkodran Mustafi und Philipp Wollscheid.

Mittelfeld

Im Mittelfeld steht die Offensiv-Reihe nach Meinung der User fest. Mario Götze und Marco Reus erreichten Spitzenwerte. Dicht auf den Fersen ist dem Duo Thomas Müller. Damit wäre die offensive Dreierreihe auch schon besetzt.

Der eigentlich gesetzt Zehner Mesut Özil steht nicht ganz so hoch in der Gunst der User. An den oft gescholtenen Bayern-Spielern Bastian Schweinsteiger und Toni Kroos führt kein Weg vorbei.

Komplettiert wird das Mittelfeld von Andre Schürrle, Sami Khedira, Lukas Podolski und Julian Draxler. Trotz seiner schweren Verletzung und der damit verbundenen langen Ausfallzeit hat Sami Khedira bei den Usern einen dicken Stein im Brett. Ilkay Gündogan trauen dagegen nur wenige das Comeback zu.

Erstaunlich: Für keinen der beiden Bender-Zwillinge wäre ein Platz im 23er-Kader.

Angriff

Der wohl größte Härtefall des Votings. Mario Gomez ist nicht dabei! Für den Stürmer des AC Florenz reicht es nur zum vierten Platz hinter Miroslav Klose, Max Kruse und Kevin Volland. Der U-21-Kapitän hat sich mit seiner starken Saison die Gunst der User gesichert.

Der gegen Chile berufene Lasogga konnte nicht ins Rennen um die Spitzenplätze eingreifen. Ebenso wenig wie der von Löw verschmähte Stefan Kießling.

Alles zum DFB-Team

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung