U 21 trifft in der EM-Quali auf Griechenland

Der letzte Schritt in die Playoffs

SID
Dienstag, 28.02.2012 | 12:21 Uhr
Die deutsche U 21 will auch gegen Griechenland tanzen - aber ohne den verletzten Holtby (l.)
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Ein Sieg über Griechenland (Mittwoch, 18.15 Uhr in Halle) und die deutsche U 21 hätte die Playoffs zur Qualifikation für die EM 2013 in Israel erreicht.

Und genau in diesem Spiel verzichtet Trainer Rainer Adrion auf seine beiden Stammtorhüter und nominiert zwei Keeper, die bislang kein Spiel in dieser Auswahl absolviert haben.

Doch das Risiko ist überschaubar. Denn im Tor hat der deutsche Nachwuchscoach ein "Luxusproblem", wie Adrion selbst sagt.

Leno und ter Stegen im Aufgebot

Kevin Trapp (1. FC Kaiserslautern) und Oliver Baumann (SC Freiburg) bleiben zuhause, dafür stehen in Bernd Leno (Bayer Leverkusen) und Marc-Andre ter Stegen (Borussia Mönchengladbach) zwei Schlussmänner im Kader, die zuletzt in der Bundesliga oder im Fall Leno sogar in der Champions League gute Leistungen zeigten.

Von einer Wachablösung will Adrion aber noch nicht sprechen. Trapp und Baumann hätten sich bewährt. Es gehe grundsätzlich darum, frische Eindrücke zu sammeln und das Team "im Hinblick auf die Playoffs auf allen Positionen bestmöglich aufzustellen".

Holtby, Schmitz und Leitner fehlen

So üppig wie im Tor ist der deutsche Kader nicht auf allen Positionen besetzt. Im Mittelfeld fehlt Kapitän Lewis Holtby (Schalke 04), der nach langer Verletzungspause gerade erst ins Mannschaftstraining bei seinem Klub zurückgekehrt ist. Am Montag sagte zudem der Dortmunder Moritz Leitner wegen Krankheit ab. Auch Holtbys Teamkollege Christoph Moritz fehlt aufgrund von Rückenproblemen.

Dafür ist nach seiner Gelbsperre wieder Peniel Mlapa (1899 Hoffenheim) dabei, mit acht Treffern erfolgreichster Torschütze der EM-Qualifikation und überragender Akteur des denkwürdigen Hinspiels im November.

Damals gewann die deutsche Elf mit 5:4, allein drei Treffer fielen nach der 86. Minute.

Mit Sieg: Uneinholbarer Tabellenführer

Gewinnt die deutsche Elf am Mittwoch, ist sie mit 24 Punkten aus acht Spielen uneinholbar Tabellenführer. Die beiden Länderspiele im September gegen Weißrussland und Bosnien-Herzegowina wären dann bedeutungslos.

Doch die eigentliche Qualifikation wird erst in den anschließenden Playoffs entschieden.

Wenn es schlecht läuft, steht Adrion danach wieder mit leeren Händen da - so wie mit dem vorangegangenen Jahrgang. Im August 2010 standen in Mats Hummels, Benedikt Höwedes, Marcel Schmelzer, Lars Bender und Kevin Großkreutz fünf Akteure auf dem Platz, die mittlerweile A-Nationalspieler sind.

Trotzdem verspielte das Team mit einem blamablen 1:4 gegen Island nicht nur die Teilnahme an der EM 2011, sondern muss auch zusehen, wenn im Sommer in London die Olympischen Spiele ausgetragen werden.

EM-Qualifikation: Der Spielplan im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung