Debatte um "kleine Teams" in der EM-Quali

Löw: Fußball-Zwerge sollen draußen bleiben

SID
Dienstag, 07.09.2010 | 13:54 Uhr
Joachim Löw löste nach der WM 2006 Jürgen Klinsmann als Bundestrainer ab
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Im DFB-Pokal sind die Kleinen das Salz in der Suppe, in der EM-Qualifikation sind sie den Großen nur noch lästig. Die Spiele gegen die Fußball-Zwerge werden für Spanien, die Niederlande und Co. zunehmend zum Ärgernis, der Ruf nach einer Vor-Qualifikation wird immer lauter.

Auch Joachim Löw warnt davor, den jetzigen Modus beizubehalten: "Die Qualität der Spieler wird dadurch über die Jahre hinweg leiden", sagte der Bundestrainer vor dem Duell mit Aserbaidschan am Dienstag (20.30 Uhr im LIVE-TICKER und auf Sky) in Köln.

Löw hat zwar Verständnis für die Situation der Nationen aus der dritten Reihe, sieht in der Teilnahme der Außenseiter und der dadurch hohen Anzahl von Spielen aber ein ernsthaftes Problem.

"Die kleinen Nationen leben von diesen Spielen sportlich und finanziell. Aber ich würde mir wünschen, dass der Terminkalender etwas entzerrt wird, denn es entsteht dadurch eine unheimliche Termindichte", sagt Löw.

"Diese Spiele sind totale Zeitverschwendung"

Deutlich drastischere Töne in der Debatte, die alle vier Jahre neues Futter bekommt, schlägt der ehemalige englische Nationalspieler Tony Cottee an: "Diese Spiele sind die totale Zeitverschwendung. Wir reden davon, dass die Weltklasse gegen Spieler antritt, die Probleme haben, in eine Thekenmannschaft zu kommen. Es ist eine Farce", sagte Cottee und legte nach: "Man lässt ja auch nicht jeden in Wimbledon spielen."

Auf der Insel erhält erhält der 45-Jährige Unterstützung sowohl von Arsenal-Teammanager Arsene Wenger ("Die Qualität nimmt ab") als auch dessen Kollege Harry Redknapp (Tottenham Hotspur): "Es sollte eine Vor-Qualifikation geben. Die Kleinen sollten nicht mehr automatisch einen Gruppenplatz erhalten.

Gleich reihenweise stehen in der laufenden Quali ungleiche Duelle auf dem Programm. Liechtenstein, derzeit in der Weltrangliste auf Platz 141 geführt, kam bereits mit 0:4 gegen Welt- und Europameister Spanien unter die Räder, der Weltranglistenletzte San Marino (Platz 202) und die Färöer (118) waren beim Aufgalopp ebenfalls traditionell chancenlos.

Beide hatten die Quali für die EM 2008 in Österreich und die Schweiz mit zwölf Niederlagen in zwölf Spielen beendet und waren dabei in Serie untergegangen. 57 Gegentore kassierte San Marino, für 19 davon sorgte alleine die deutsche Mannschaft.

Italien tat sich schon gegen Estland schwer

Zu Überraschungen kommt es im Kampf zwischen David und Goliath nur in den seltensten Fällen, zumindest ab und zu wird es aber für einen Großen eng, das erlebten zuletzt die Italiener beim 2:1 in Estland. Entsprechend erleichtert zeigte sich Nationaltrainer Cesare Prandelli nach dem mühsamen Erfolg.

"Wir können froh sein, dass wir das überstanden haben. Es gibt keine leichten Spiele mehr und es gibt keine leichten Gegner mehr. Das hat es in der Vergangenheit gegeben."

Einen ganz anderen Ansatz verfolgt der englische Ex-Nationalspieler John Barnes, der sich für den Erhalt der derzeitigen Regelung ausspricht und in den Qualifikationsspielen eine Entwicklungschance für die Kleinen sieht.

"Schaut euch Griechenland an. Als ich gegen sie gespielt habe, machten wir fünf, sechs, sieben Tore. Und was passierte danach? Sie gewannen den Europameistertitel. Was hat England in dieser Zeit gewonnen?"

Löw glaubt nicht an Ballack-Rücktritt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung