Bernhard Dietz äußert sich zur Kapitäns-Diskussion

Ex-Kapitän Dietz rät Ballack zum Rücktritt

SID
Mittwoch, 08.09.2010 | 12:23 Uhr
Michael Ballack kehrte zur Saison 2010/2011 zu Bayer Leverkusen zurück
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Europameister und Ex-DFB-Kapitän Bernard Dietz hat Michael Ballack zum Rücktritt aus dem deutschen Nationalteam geraten. "Er hat es doch eigentlich nicht mehr nötig", so Dietz.

Europameister Bernard Dietz rät Michael Ballack zum Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft.

"Ballack müsste eigentlich von sich aus sagen: Passt mal auf, Freunde, lasst es gut sein. Er hat es doch eigentlich nicht mehr nötig. Außerdem ist es ja auch nicht mehr so, dass es ohne Ballack nicht mehr geht. Ich an seiner Stelle würde mir das nicht mehr antun", sagte der ehemalige DFB-Kapitän der "Sport Bild".

Derweil haben sich andere ehemalige Spielführer des DFB-Teams auf die Seite von Ballack geschlagen. "Ballack ist ein verdienter Nationalspieler. Es ist das Mindeste, dass man mit Würde mit ihm umgeht", forderte Ehrenspielführer Uwe Seeler.

Für das HSV-Idol ist es überhaupt keine Frage, dass Ballack "der Kapitän der Nationalmannschaft bleibt. Auch die ganze Diskussion habe ich nicht verstanden."

Brehme kritisiert Löw

Weltmeister und Ex-Kapitän Andreas Brehme hält ebenfalls zu Ballack und kritisiert Bundestrainer Joachim Löw sowie Ersatz-Kapitän Philipp Lahm.

"Die ganze Diskussion ist absoluter Schwachsinn gewesen. Die Unruhe hätte Jogi Löw gar nicht haben müssen, wenn er sich viel früher für Ballack entschieden hätte. Zu unserer Zeit hätte es das nicht gegeben, was Lahm bei der WM gemacht hat. Dafür hat man zu viel Respekt vor dem Kapitän gehabt", sagte Brehme.

Der 33-jährige Ballack hatte den Machtkampf in der wochenlang diskutierten K-Frage mit Lahm zwar gewonnen, sein Comeback nach dreimonatiger Verletzungspause in der Nationalelf steht aber in den Sternen.

Ballack gegen Aserbaidschan nicht im Stadion

Wegen mangelnder Fitness hatte Löw auf den Leverkusener in den EM-Qualifikationsspielen gegen Belgien (1:0) und Aserbaidschan (6:1) verzichtet. Ob Ballack beim nächsten Doppelpack gegen die Türkei und Kasachstan Mitte Oktober wieder zur Nationalmannschaft stößt, hatte der Bundestrainer offen gelassen.

Dass Ballack am Dienstag in Köln das Spiel der DFB-Auswahl gegen Aserbaidschan nicht live im Stadion verfolgt hatte, war einigen im Umfeld der Nationalmannschaft sauer aufgestoßen.

Im Gegensatz zu Ballack hatte dessen Vereinskollege Simon Rolfes, der ebenso wie der frühere England-Legionär verletzungsbedingt die WM in Südafrika verpasst hatte, seinen Nationalmannschaftskollegen einen Besuch abgestattet und auf der Tribüne die Daumen gedrückt.

Deutschland - Aserbaidschan 6:1: Klarer Sieg mit Leckerbissen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung