DFB-Team

Khedira: "Ballack spielt auf meiner Position"

SID
Mittwoch, 04.08.2010 | 12:22 Uhr
Sami Khedira erzielte in zwölf Länderspielen einen Treffer
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Mo14:05
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Defensa y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Sport Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Do02:45
Santos -
Flamengo
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes
CSL
So13:35
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
So14:30
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
So15:00
Lille -
Nantes
Allsvenskan
So15:00
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
So15:15
SC Freiburg -
Turin
Championship
So17:30
Bolton -
Leeds
First Division A
So18:00
Anderlecht -
Oostende
Club Friendlies
So20:30
Inter Mailand -
Villarreal

Nach Philipp Lahm hat auch Sami Khedira dem DFB-Kapitän den Kampf angesagt. Michael Ballack habe eine gewisse Klasse, "er spielt aber auf meiner Position", so der 23-Jährige.

Eine gute WM und der Wechsel zum berühmtesten Klub der Welt - das Selbstbewusstsein von Nationalspieler Sami Khedira ist grenzenlos.

Innerhalb kürzester Zeit hat der 23-Jährige Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack von Bayer Leverkusen mehr oder weniger offen den Kampf angesagt.

Khedira: "Ich weiß, was der Bundestrainer von mir hält"

"Michael Ballack hat unbestritten eine gewisse Klasse. Er spielt aber auf meiner Position", sagte der Mittelfeldspieler, der für eine Ablösesumme von 14 Millionen Euro vom VfB Stuttgart zu Real Madrid wechselt, der "Sport-Bild".

"Ich habe bei der WM bewiesen, dass ich in die erste Elf der Nationalmannschaft gehöre. Das werde ich auch weiter beweisen. Ich weiß zudem, was der Bundestrainer von mir hält", erklärte er weiter.

Schon am Wochenende hatte Khedira, kurz nachdem Real die Einigung auf einen Fünf-Jahres-Vertrag bestätigt hatte, in einem Interview mit der "Welt" erklärt, dass er Ballack bei seiner Rückkehr in die Nationalelf nicht den Roten Teppich ausrollen werde ("Ich werde mich definitiv nicht freiwillig hinten anstellen und mich zurücknehmen, wenn es um die Plätze in der Startelf geht.").

Auch Lahm hatte Ansprüche angemeldet

Der Jungstar ist damit neben Philipp Lahm der zweite Nationalspieler, der nach dem dritten Platz des Teams bei der WM in Südafrika gegen den 33 Jahre alten Ballack mehr oder weniger offen aufmuckt.

Lahm hatte bei der WM das Kapitänsamt vertretungsweise inne, weil Ballack nach dem Tackling des Ghanaers Kevin Boateng im FA-Cup-Finale verletzungsbedingt am Endturnier nicht teilnehmen konnte. Der Verteidiger von Bayern München erklärte, dass er sich vorstellen könne, weiter DFB-Kapitän zu sein.

Anlässlich seiner Präsentation in Leverkusen hatte Ballack verärgert auf Lahms Aussagen reagiert. "Philipp Lahm hat Ansprüche zu einem Zeitpunkt gestellt, den ich für unpassend halte. Ich war verletzt und konnte nicht eingreifen", meinte Ballack seinerzeit.

Der Capitano wird nicht am viel kritisierten Länderspiel des WM-Dritten am 11. August in Kopenhagen gegen Dänemark teilnehmen. Auch ein Einsatz von Lahm ist unwahrscheinlich.

Löw-Team weckte am meisten Interesse

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung