DFB-Team

Bierhoff: "Viele Chefs auf dem Platz gefragt"

SID
Dienstag, 31.08.2010 | 12:38 Uhr
Oliver Bierhoff ist seit 2004 Teammanager der deutschen Nationalmannschaft
© Getty
Advertisement
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit BVB-BMG, S04 & SVW
Primera División
Live
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Live
Utrecht -
PSV
Serie A
Live
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Live
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
St. Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Teammanager Oliver Bierhoff hat bei der deutschen Fußball-Nationalmannschaft vor dem Auftakt der EM-Qualifikation eine neue Zeitrechnung ausgerufen und hält die Diskussionen um den künftigen DFB-Kapitän für völlig überzogen.

"Es sind viele Chefs auf dem Platz gefragt. Man hat ja bei der WM gesehen: Einer alleine kann es nicht. Von der Generation her sind das jetzt alles Spieler, die flache Hierarchien wollen, und nicht mehr, dass einer den Leitwolf gibt", sagte Bierhoff beim Treffen der DFB-Auswahl am Dienstag in Frankfurt/Main.

Am Mittwoch wird Bundestrainer Joachim Löw seine Entscheidung in der K-Frage bekannt geben. Derzeit deutet alles darauf hin, dass Ballack Kapitän bleibt, wenn er wieder vollkommen fit ist und zur Startformation beim WM-Dritten zählt.

Lahm gegen Belgien Kapitän

Ansonsten trägt WM-Kapitän Philipp Lahm die Binde. Gegen Belgien in Brüssel am Freitag und gegen Aserbaidschan am kommenden Dienstag in Köln wird also wieder Lahm die Mannschaft auf das Feld führen.

"Letztendlich hat man ja auch an den Aussagen der Spieler gesehen, dass es für sie nicht so wichtig ist, wer Kapitän ist", sagte Bierhoff.

Fokus auf die Qualifikation

Grundsätzlich wird Löw laut Bierhoff den Nationalspielern aber deutlich machen, dass es nicht um interne Führungsansprüche, sondern alleine um den geplanten Sechs-Punkte-Start in die EM-Qualifikation geht.

"Für unsere junge Mannschaft ist es wichtig, dass sie gleich wieder in den Tritt kommt und nicht denkt, die WM geht automatisch weiter. Belgien ist auswärts kein leichter Gegner. Aber wir wollen die Euphorie mit einem Sieg zum Auftakt beibehalten", sagte Bierhoff.

Der DFB-Kader für die EM-Quali

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung