U-20-WM der Frauen

U20-Juniorinnen haben WM-Viertelfinale im Visier

SID
Freitag, 16.07.2010 | 14:11 Uhr
Will mit ihrem Team gegen Kolumbien den Viertelfinal-Einzug besiegeln: DFB-Trainerin Meinert
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland

Mit einem Sieg im zweiten Gruppenspiel können die deutschen U-20-Fußballerinnen vorzeitig ins WM-Viertelfinale einziehen. Trainerin Maren Meinert warnt jedoch vor Gegner Kolumbien.

Ein Sieg fehlt noch zum ersten Etappenziel der goldenen Mission: Nach dem gelungenen Auftakt können die deutschen U-20-Fußballerinnen bei der Heim-WM mit einem weiteren Erfolg im zweiten Gruppenspiel gegen Kolumbien am Freitag in Bochum bereits vorzeitig den Einzug ins Viertelfinale perfekt machen.

Da die Südamerikanerinnen in ihrem ersten Spiel der Gruppe A Frankreich überraschend ein 1:1 abtrotzten, würde nach dem 4:2 der deutschen Mannschaft gegen Costa Rica ein Erfolg bereits einen Platz in der Runde der letzten Acht garantieren. Damit könnte das letzte Vorrundenspiel gegen Frankreich am kommenden Dienstag ein Duell um den Gruppensieg werden.

Trainerin Meinert warnt vor offensiven Kolumbianerinnen

Doch DFB-Trainerin Maren Meinert warnt vor den Kolumbianerinnen: "Das ist eine Mannschaft, die offensiv Fußball spielt und sich zu Recht hinter Brasilien für die WM qualifiziert hat." Außerdem habe ihnen der späte Ausgleich gegen Frankreich "eine gewisse Euphorie vermittelt, die sie sicher auch vor der deutschen Kulisse von 12.000 bis 15.000 Zuschauern beflügelt".

Meinerts Konzentration gilt zwar voll und ganz der eigenen Gruppe, dennoch hat sie das Straucheln der anderen Favoriten verfolgt: "Dass Nigeria England ein 1:1 abringen kann, wundert mich nicht. Wir wissen, wie stark Nigeria ist."

Auch Titelverteidiger USA war gegen Ghana nicht über ein 1:1 hinausgekommen. "Die USA starten immer mit Problemen ins Turnier", sagte die 36-Jährige. Wirklich überrascht hat die 92-malige Nationalspielerin nur das 3:3 von Mexiko gegen Japan: "Dass die 3:1 gegen Japan in Führung gehen, hätte ich nicht gedacht. Dennoch bleiben die Japanerinnen weiter mein Titelfavorit."

Wenn es an dem 4:2 zum Auftakt gegen Costa Rica am Dienstag etwas zu bemängeln gab, war es die Chancenauswertung der DFB-Elf. "Das 4:2 war nach dem Spielverlauf eigentlich zu wenig", sagte Meinert. Und auch die Mannschaft haderte mit der eigenen Nachlässigkeit im Abschluss. "Wir haben aus den Standards zu wenig gemacht, obwohl wir körperlich eigentlich überlegen waren", sagte Doppel-Torschützin Alexandra Popp (FCR Duisburg).

Schmidt gesperrt

In der Defensive wird Meinert auf jeden Fall umstellen müssen. Bianca Schmidt, mit 14 A-Länderspiele eine der erfahrenen Spielerinnen im Kader, wurde nach ihrer Roten Karte wegen einer Notbremse im Auftaktspiel für ein Spiel gesperrt.

Ein großes Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz ihrer Potsdamer Teamkollegin Tabea Kemme, die gegen Costa Rica nach 20 Minuten wegen einer muskulären Verhärtung im Oberschenkel ausgewechselt werden musste.

Bianca Schmidt für ein Spiel gesperrt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung