Freitag, 09.07.2010

DFB-Pressekonferenz mit Bierhoff und Müller

Bierhoff dementiert Löw-Verlängerung

Teammanager Oliver Bierhoff hat Berichte dementiert, wonach sich Bundestrainer Joachim Löw und der DFB bereits auf einen Zweijahresvertrag bis 2012 geeinigt hätten. Es bleibe dabei, die Zukunft von Bierhoff und Löw wird nach der WM verhandelt. Thomas Müller betont, wie wichtig ein Erfolg im Spiel um Platz drei gegen Uruguay wäre. Ansonsten wünscht sich der Shooting-Star "Ruhe und Abstand".

Teammanager Oliver Bierhoff will nach der WM über seine Zukunft beim DFB entscheiden
© Getty
Teammanager Oliver Bierhoff will nach der WM über seine Zukunft beim DFB entscheiden

Die Pressekonferenz zum Nachlesen:

13.23 Uhr: Müller: "Uruguay ist nicht umsonst im Halbfinale gewesen. Ich denke, wir müssen uns strecken, um sie zu schlagen. Mir Larifari wird das nichts."

13.21 Uhr: Frage zur Zusammenarbeit mit Löw. "Er ist mit mir sehr gut umgegangen - wie mit allen anderen Spielern auch. Ich habe mich mit dem taktischen System immer sehr wohl gefühlt. Es macht einfach Spaß, offensiven Fußball zu spielen."

13.20 Uhr: Müllers großer Wunsch: "Ich brauche erst mal Ruhe von allem. Ich brauche Abstand."

13.19 Uhr: Müller erklärt, dass man die Niederlage gegen Spanien noch nicht verdaut hat und man diese Erfahrung mit nach Hause oder in den Urlaub mitnehmen wird.

13.17 Uhr: Der Holländer wieder: Was hält Müller von der Elftal und wer ist sein Favorit? Müller: "Ich bin etwas überrascht, dass sie spielerisch nicht so brillant sind wie etwa bei der EM 2008. Spanien ist spielerisch im Vorteil, aber ich glaube, es ist fifty-fifty."

13.14 Uhr: Thomas Müller ist jetzt da und sagt, dass er sich geehrt fühlt, vielleicht bester Jungspieler der WM zu werden. Auch Torschützenkönig wäre ein "Preis für die Ewigkeit". Wichtiger ist ihm aber, dass sich die deutsche Mannschaft mit einem Sieg aus Südafrika verabschiedet. "Das wäre wichtig fürs Selbstvertrauen."

Public Viewing: Deutschland weint
Aus. Vorbei. Deutschlands größte Fanmeile in Berlin mit über 500.000 Besuchern versinkt in Trauer nach der 0:1-Niederlage gegen Spanien
© Getty
1/7
Aus. Vorbei. Deutschlands größte Fanmeile in Berlin mit über 500.000 Besuchern versinkt in Trauer nach der 0:1-Niederlage gegen Spanien
/de/sport/diashows/wm-2010/wm-2010-deutschland-weint/public-viewing-berlin-deutschland-spanien-fans-trauer-halbfinale.html
Diese Augen sagen mehr als tausend Worte
© Getty
2/7
Diese Augen sagen mehr als tausend Worte
/de/sport/diashows/wm-2010/wm-2010-deutschland-weint/public-viewing-berlin-deutschland-spanien-fans-trauer-halbfinale,seite=2.html
Da half auch keine Kriegsbemalung - der Spanier war uns einfach überlegen
© Getty
3/7
Da half auch keine Kriegsbemalung - der Spanier war uns einfach überlegen
/de/sport/diashows/wm-2010/wm-2010-deutschland-weint/public-viewing-berlin-deutschland-spanien-fans-trauer-halbfinale,seite=3.html
Fassungslosigkeit bei den Deutschland-Anhängern. Wo ist nur der Zauberfußball des Viertelfinals geblieben?
© Getty
4/7
Fassungslosigkeit bei den Deutschland-Anhängern. Wo ist nur der Zauberfußball des Viertelfinals geblieben?
/de/sport/diashows/wm-2010/wm-2010-deutschland-weint/public-viewing-berlin-deutschland-spanien-fans-trauer-halbfinale,seite=4.html
Diese wunderschönen Damen hofften noch bis zur letzten Minute auf den Ausgleich
© Getty
5/7
Diese wunderschönen Damen hofften noch bis zur letzten Minute auf den Ausgleich
/de/sport/diashows/wm-2010/wm-2010-deutschland-weint/public-viewing-berlin-deutschland-spanien-fans-trauer-halbfinale,seite=5.html
Manchmal hilft es auch einfach, den Emotionen freien Lauf zu lassen
© Getty
6/7
Manchmal hilft es auch einfach, den Emotionen freien Lauf zu lassen
/de/sport/diashows/wm-2010/wm-2010-deutschland-weint/public-viewing-berlin-deutschland-spanien-fans-trauer-halbfinale,seite=6.html
Nach einem verpassten Finaleinzug dürfen auch die härtesten Kerle ihre Tränen zeigen
© Getty
7/7
Nach einem verpassten Finaleinzug dürfen auch die härtesten Kerle ihre Tränen zeigen
/de/sport/diashows/wm-2010/wm-2010-deutschland-weint/public-viewing-berlin-deutschland-spanien-fans-trauer-halbfinale,seite=7.html
 

13.11 Uhr: Ein holländischer Kollege fragt, welches Finalergebnis Bierhoff denn gern hätte. Bierhoff: "Soll ich ehrlich sein? Ich finde, Spanien sollte Weltmeister werden." Übrigens wird der deutsche Tross auf dem Heimweg sein, wenn das Endspiel am Sonntagabend läuft. Keiner kann gucken...

13.08 Uhr: Bierhoff will nicht ausschließen, dass Jörg Butt morgen im Tor steht. Entscheiden soll sich das heute Abend.

13.06 Uhr: Wer sind die Gewinner der WM? Bierhoff lobt das Team und vor allem die Trainer. "Es ist ein Mannschaftserfolg. Wir mussten noch enger zusammenrücken wegen des schweren Ausfalls von Michael Ballack."

13.03 Uhr: Bierhoff über afrikanische Erfahrungen: "Es ist schade, dass es so wenige afrikanische Mannschaften in diesem Turnier durchgesetzt haben."... "Man hat kleine Möglichkeiten gehabt, mit Afrika in Kontakt zu kommen - über die Menschen im Hotel in erster Linie." ... "Es war aber hier nicht der Sinn dieser Reise, Afrika näher kennen zu lernen."

13.02 Uhr: Jemand fragt, was Bierhoff vom Kraken Paul hält. "Ich finde es schön, dass es solche Geschichten rund um die WM gibt. Und ich hoffe, dass er Recht hat."

13.01 Uhr: Nochmal fragt jemand, wie es um die Zukunft von Löw und Bierhoff steht. Bierhoff: "Es ist alles gesagt." Noch mal in Kurzform: Erst WM zu Ende spielen, dann ausspannen, dann zusammensetzen und reden. Dann gibt's mehr.

13.00 Uhr: Weitere Fragen nach dem Personal. Bierhoff: "Es gibt keine Festlegungen zum jetzigen Zeitpunkt. Man muss abwarten, wie sich Miro Klose erholt oder Philipp Lahm. Wir wollen natürlich auch nichts riskieren. Es soll sich kein Spieler verletzen und womöglich in der Bundesligavorbereitung fehlen."

12.59 Uhr: Bierhoff zieht weiter Bilanz: 30 Millionen am Fernseher, 2,5 Millionen Videoabrufe auf dfb.de, 1,2 Millionen verkaufte Trikots,... - ein voller Erfolg.

12.57 Uhr: Bierhoff zieht Bilanz: "Wir haben es geschafft, nicht nur interessanten, attraktiven Fußball zu spielen, sondern auch Deutschland gut zu vertreten. Wir haben viel Respekt im Ausland bekommen. Wir waren optimale Botschafter."

12.55 Uhr: Bedeutung kleines Finale? Bierhoff: Man sollte die Gelegenheit nutzen, mit guten Erinnerungen und einem Erfolg die WM abzuschließen. "Es gibt auch eine Medaille. Das wäre eine schöne Erinnerung."

12.53 Uhr: Frage nach der Aufstellung gegen Uruguay. Bierhoff sagt, dies sei eine "zweischneidige Sache". Zum einen wolle man zeigen, dass man das Spiel ernst nimmt - und man wolle auch gewinnen. Auf der anderen Seite ist das kleine Finale aber auch Gelegenheit, den einen oder anderen Ersatzspieler zu belohnen.

12.52 Uhr: Frage nach Löws Zukunft. Bierhoff: "Ihr lasst nicht locker. Wir haben immer gesagt, wir werden nach dem Turnier sprechen. Diese Nachricht (siehe 12.34 Uhr) stimmt nicht. Wir werden erst das Turnier zu Ende spielen. Danach ist genug Zeit, dieses Thema zu besprechen."

12.50 Uhr: Bierhoff nutzt die Gelegenheit, sich bei allen Menschen zu bedanken, die dem DFB-Team den Aufenthalt so angenehm gemacht haben. "Herzlichen Dank an Südafrika!"

WM: Deutschland - Spanien (Halbfinale)
Deutschland - Spanien 0:1: Der Paukenschlag zum Start! Beim Europameister 2008 fehlt Fernando Torres in der Startelf
© Getty
1/13
Deutschland - Spanien 0:1: Der Paukenschlag zum Start! Beim Europameister 2008 fehlt Fernando Torres in der Startelf
/de/sport/diashows/wm-2010/halbfinale/deutschland-spanien/bastian-schweinsteiger-miroslav-klose-mesut-oezil-sami-khedira-david-villa-fernando-torres-iker-casillas.html
Auf geht's! Die deutsche Mannschaft mit nur einer Änderung: Trochowski für den gesperrten Müller
© Getty
2/13
Auf geht's! Die deutsche Mannschaft mit nur einer Änderung: Trochowski für den gesperrten Müller
/de/sport/diashows/wm-2010/halbfinale/deutschland-spanien/bastian-schweinsteiger-miroslav-klose-mesut-oezil-sami-khedira-david-villa-fernando-torres-iker-casillas,seite=2.html
Bei den Spaniern spielt Pedro für Torres - ansonsten alles wie gehabt bei den Iberern
© Getty
3/13
Bei den Spaniern spielt Pedro für Torres - ansonsten alles wie gehabt bei den Iberern
/de/sport/diashows/wm-2010/halbfinale/deutschland-spanien/bastian-schweinsteiger-miroslav-klose-mesut-oezil-sami-khedira-david-villa-fernando-torres-iker-casillas,seite=3.html
Ungebetener Gast zu Beginn des Spiels: Ein Flitzer samt Vuvuzela stürmt den Rasen
© Getty
4/13
Ungebetener Gast zu Beginn des Spiels: Ein Flitzer samt Vuvuzela stürmt den Rasen
/de/sport/diashows/wm-2010/halbfinale/deutschland-spanien/bastian-schweinsteiger-miroslav-klose-mesut-oezil-sami-khedira-david-villa-fernando-torres-iker-casillas,seite=4.html
Die Spanier erwischen den besseren Start in der ersten Hälfte: Pedro und Co. im Vorwärtsgang
© Getty
5/13
Die Spanier erwischen den besseren Start in der ersten Hälfte: Pedro und Co. im Vorwärtsgang
/de/sport/diashows/wm-2010/halbfinale/deutschland-spanien/bastian-schweinsteiger-miroslav-klose-mesut-oezil-sami-khedira-david-villa-fernando-torres-iker-casillas,seite=5.html
Sie zittert mit Piotr Trochowski auf der Tribüne: Freundin Melanie (r.) in Durban live dabei
© Getty
6/13
Sie zittert mit Piotr Trochowski auf der Tribüne: Freundin Melanie (r.) in Durban live dabei
/de/sport/diashows/wm-2010/halbfinale/deutschland-spanien/bastian-schweinsteiger-miroslav-klose-mesut-oezil-sami-khedira-david-villa-fernando-torres-iker-casillas,seite=6.html
Schrecksekunde für Deutschland: Nach Ramos-Foul muss Podolski lange behandelt werden
© Getty
7/13
Schrecksekunde für Deutschland: Nach Ramos-Foul muss Podolski lange behandelt werden
/de/sport/diashows/wm-2010/halbfinale/deutschland-spanien/bastian-schweinsteiger-miroslav-klose-mesut-oezil-sami-khedira-david-villa-fernando-torres-iker-casillas,seite=7.html
Die deutsche Mannschaft traut sich erst zum Ende der Pause nach vorn: Klose (r.) gegen Pique
© Getty
8/13
Die deutsche Mannschaft traut sich erst zum Ende der Pause nach vorn: Klose (r.) gegen Pique
/de/sport/diashows/wm-2010/halbfinale/deutschland-spanien/bastian-schweinsteiger-miroslav-klose-mesut-oezil-sami-khedira-david-villa-fernando-torres-iker-casillas,seite=8.html
Nach der Pause Spanien wieder auf dem Vormarsch, aber Friedrich hält im Duell mit Iniesta (r.) dagegen
© Getty
9/13
Nach der Pause Spanien wieder auf dem Vormarsch, aber Friedrich hält im Duell mit Iniesta (r.) dagegen
/de/sport/diashows/wm-2010/halbfinale/deutschland-spanien/bastian-schweinsteiger-miroslav-klose-mesut-oezil-sami-khedira-david-villa-fernando-torres-iker-casillas,seite=9.html
Glück für die deutsche Mannschaft! David Villa verpasst am langen Pfosten das 1:0!
© Getty
10/13
Glück für die deutsche Mannschaft! David Villa verpasst am langen Pfosten das 1:0!
/de/sport/diashows/wm-2010/halbfinale/deutschland-spanien/bastian-schweinsteiger-miroslav-klose-mesut-oezil-sami-khedira-david-villa-fernando-torres-iker-casillas,seite=10.html
Schock! Carles Puyol versenkt einen Kopfball unhaltbar an Manuel Neuer vorbei im Netz
© Getty
11/13
Schock! Carles Puyol versenkt einen Kopfball unhaltbar an Manuel Neuer vorbei im Netz
/de/sport/diashows/wm-2010/halbfinale/deutschland-spanien/bastian-schweinsteiger-miroslav-klose-mesut-oezil-sami-khedira-david-villa-fernando-torres-iker-casillas,seite=11.html
Auch beim Torjubel präsentierten sich die Spanier als Einheit
© Getty
12/13
Auch beim Torjubel präsentierten sich die Spanier als Einheit
/de/sport/diashows/wm-2010/halbfinale/deutschland-spanien/bastian-schweinsteiger-miroslav-klose-mesut-oezil-sami-khedira-david-villa-fernando-torres-iker-casillas,seite=12.html
Schluss. Aus. Vorbei. Nach dem Abpfiff sind die Deutschen am Boden zerstört
© Getty
13/13
Schluss. Aus. Vorbei. Nach dem Abpfiff sind die Deutschen am Boden zerstört
/de/sport/diashows/wm-2010/halbfinale/deutschland-spanien/bastian-schweinsteiger-miroslav-klose-mesut-oezil-sami-khedira-david-villa-fernando-torres-iker-casillas,seite=13.html
 

12.48 Uhr: Bierhoff zur Personallage: Lahm wird heute geschont. Kloses Rücken lässt nur dosiertes Lauftraining zu.

12.47 Uhr: Los geht's. Stenger und Bierhoff haben auf dem Podium Platz genommen. Müller ist noch beim Training.

12.44 Uhr: Kleiner Blick nach Pretoria: Noch ist von DFB-Mediendirektor Harald Stenger, Bierhoff und Müller nichts zu sehen.

12.42 Uhr: Deutschland wird übrigens Dritter und Spanien Weltmeister. So fallen zumindest die Tipps des sympathischen Kopffüßers Paul aus.

12.41 Uhr: Wir wollen mal schwer hoffen, dass Klose morgen spielen kann. Er könnte ja seinen Titel als Torschützenkönig verteidigen. Und dann ist da noch der Ronaldo-Rekord. 14 Tore hat Klose, 15 der Brasilianer, der die ewige WM-Rekordliste anführt.

12.40 Uhr: Übrigens geht die Grippe im deutschen Lager um. Jogi Löw, Philipp Lahm und Lukas Podolski haben einen Infekt. Was das für das Spiel um Platz drei morgen Abend bedeutet, werden wir hoffentlich gleich erfahren. Miro Klose hat Rücken und Tim Wiese eine Schleimbeutelentzündung im rechten Knie.

12.37 Uhr: Müller wird vielleicht zum besten Youngster des Turniers gewählt (12.32 Uhr). Mesut Özil und Bastian Schweinsteiger sind ihrerseits im Rennen um den goldenen Ball, also die Auszeichnung zum besten Spieler der WM. Vor vier Jahren in Deutschland gewann Zinedine Zidane den Preis. Konkurrenten der beiden Deutschen sind Iniesta, Villa, Xavi (Spanien), Forlan (Uruguay), Sneijder, Robben (Niederlande), Messi (Argentinien) und Gyan (Ghana).

12.34 Uhr: Heute Morgen gab es ja schon Aufregung: Die "Bild" hat berichtet, dass Joachim Löws Vertragsverlängerung beschlossene Sache sei. Demnach würde er bis zur EM 2012 Bundestrainer bleiben. Zum Thema Löw hat sich dann DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger mit einem Dementi gemeldet. Es sei noch nichts entschieden, aber die Chancen, dass Löw im Amt bliebe, stünden sehr gut.

12.32 Uhr: Apropos Müller: Der Bayern-Youngster zählt jetzt schon zu den Top 3 der besten jungen Spieler bei der WM. Das hat die FIFA bestätigt. Die anderen beiden sind Mexikos Giovani Dos Santos und Ghanas Dede Ayew. Wäre doch gelacht, wenn Müller die Auszeichnung nicht gewinnen würde und damit Nachfolger von Lukas Podolski würde.

12.30 Uhr: Herzlich willkommen zur DFB-Pressekonferenz in Pretoria. Heute zu Gast: Manager Oliver Bierhoff und Thomas Müller. Losgehen soll es um 12.45 Uhr.

Nachbericht zum Halbfinale: Deutschland ist Kategorie 1b

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.