DFB-Pressekonferenz in Pretoria

Löw-Zukunft "völlig offen"

Von SPOX
Sonntag, 11.07.2010 | 12:52 Uhr
Die Zukunft von Bundestrainer Joachim Löw ist weiter offen
© Getty
Advertisement
Scottish Premiership
Sa13:00
Rangers - Celtic: Das 409. Old Firm steht an!
Primera División
Live
Levante -
Real Sociedad
Copa Libertadores
River Plate -
Jorge Wilstermann
Copa Libertadores
Lanus -
San Lorenzo
CSL
Guoan -
Shanghai SIPG
Ligue 1
Nizza -
Angers
Ligue 1
Lille -
Monaco
Primeira Liga
Porto -
Portimonense
J1 League
Kashima -
Gamba Osaka
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Premiership
Rangers -
Celtic
Premier League
West Ham -
Tottenham
CSL
Tianjin Teda -
Tianjin Quanjian
Serie A
AS Rom -
Udinese
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Championship
Derby -
Birmingham
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
Primeira Liga
Benfica -
Ferreira
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avaí
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
Saint-Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Club Brugge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille

Due Zukunft von Bundestrainer Joachim Löw ist weiterhin offen. Auf der abschließenden DFB-Pressekonferenz in Pretoria sagte Löw, er wisse noch nicht, ob er weiterhin die Kraft und die Energie habe, dieses Team voranzutreiben.

Der Ticker: Die Pressekonferenz zum Nachlesen

12.48 Uhr: Für die Spieler geht es um 20 Uhr mit dem Airbus A380 zurück nach Deutschland. Finale schauen ist also nicht drin. Dennoch wolle man sich natürlich über das Ergebnis informieren lassen. Vom Piloten. Zum Abschluss noch Löws persönlicher WM-Tipp: "Ich glaube, dass sich Spanien durchsetzen wird."

12.45 Uhr: Jetzt mal ein paar finanzielle Details zur WM. Zwanziger sagt: "Unser Budget wurde eingehalten". Günstig sei die WM allerdings nicht gewesen. "Aber wenn man bei einer WM überzeugen will, dann muss man sich auch weltmeisterlich vorbereiten."

12.41 Uhr: "Habe ich auch weiterhin die Kraft und die Energie, dieses Team weiter voranzutreiben?", fragt Löw. Um diese Frage zu beantworten, würde er noch einige Tage brauchen. Bisher habe man noch nicht über eine Vertragsverlängerung nachgedacht. "Ich habe alle Gedanken daran ausgeblendet und mich voll auf die Arbeit hier konzentriert". Seine Zukunft sei also vollkommen offen, bestätigt Löw die Nachfrage eines Journalisten.

12.38 Uhr: Was muss verbessert werden, damit es mit dem Titel klappt? Löw kann es noch nicht sagen. "Das ist schwierig zu beantworten. Wir müssen das Turnier zuerst in Ruhe analysieren." Weltmeister könne aber nur ein Team werden, dass "auch Fußball spielen kann und als Team einen starken Zusammenhalt hat". Es seien aber vermutlich Kleinigkeiten. Schließlich habe man in vielen Spielen gezeigt, dass man eben diese Qualitäten habe. "Wir waren weltmeisterlich."

12.36 Uhr: Zwanziger knüpft seine persönliche Zukunft nicht an eine Verlängerung mit Löw. Über diese werde nach der Heimreise nach Deutschland verhandelt. "Ich denke, dass sich der Bundestrainer und ich demnächst zusammensetzen werden", so Zwanziger. Einen genauen Zeitplan gebe es zwar nicht. Dennoch werde man sie "nicht bis Dezember ausdehnen". Schließlich würden die nächsten Länderspiele warten.

12.35 Uhr: Löws persönliche Höhepunkte des WM-Turniers waren übrigens die hohen Siege gegen England und Argentinien. Er sagt: "Gegen so starke Gegner so hoch zu gewinnen, das hat es schon seit einer langen Zeit nicht mehr gegeben."

12.30 Uhr: Jetzt ergreift Bastian Schweinsteiger das Wort. Er erklärt, dass man sich in den letzten vier Jahren deutlich verbessert hätte. "Das Herz sagt: Wir haben eine große Zukunft vor uns", so Schweinsteiger. Und: "Wenn wir so weitermachen, werden wir schon bald einen großen Titel nach Deutschland holen."

12.28 Uhr: Philipp Lahm merkt man seine Grippe noch deutlich an. Spricht leicht nasal, lobt aber sein Team für die Leistung im Spiel um Platz drei. Sagt: "Es war schwer für mich, bei diesem Spiel zuzuschauen." Auch die Fans in Deutschland müsse man loben. Sie seien eine "Top-Motivation für das gesamte Team" gewesen.

12.25 Uhr: Auch Joachim Löw lobt die WM-Organisatoren: "Wir haben uns hier in Südafrika sehr wohl gefühlt. Eingeschlossen in diese Freundlichkeit." Ein weiterer Dank geht an die vielen Fans in Deutschland. "Die Begeisterung auf den Fanmeilen zu sehen, hat uns motiviert und angetrieben." Stolz ist er verständlicherweise auch auf sein Team. "Sie hat intensiv gearbeitet und ein Bild der Geschlossenheit abgegeben. Die Spieler haben gezeigt, dass das Team-Gefühl immer vorhanden war. Sportlich haben wir ein weltmeisterliches Turnier gespielt. Besonders als wir nach dem verlorenen Halbfinale in ein Loch gefallen sind, hat das Team bewiesen, dass es Moral hat."

12.20 Uhr: Jetzt ist Zwanziger an der Reihe. Das Team werde die Auszeichnung annehmen, sagt er. Erklärt: "Sie hat es sich verdient". "Wir bedanken uns bei den Spielern, bei den Trainern und dem gesamten Team, dass diesen Erfolg möglich gemacht hat." Jetzt würde man aber den Blick in die Zukunft richten. Dank der tollen Nachwuchsarbeit der vergangenen Jahre werde man weiter begeisternden Fußball zeigen können. Außerdem kündigt er an, alles nötige dafür tun zu wollen, dass das komplette Team so erhalten bleibt.

12.15 Uhr: "Das ist vielleicht die beste Mannschaft seit 1972", sagt Wulff. "Unser Land kann dankbar und stolz sein auf die hier gezeigte Leistung". Anschließend lobt er Südafrika für die gelungene Ausrichtung dieser Weltmeisterschaft. Wulff bietet außerdem an, der Mannschaft das Silberne Lorbeerblatt (höchste sportliche Auszeichnung in Deutschland) zu verleihen. Bundestrainer Löw soll außerdem den Verdienstorden der Bundesrepublik erhalten.

12.10 Uhr: Jetzt geht es los! Stenger begrüßt die Journalisten, Theo Zwanziger beginnt - und begrüßt zum Auftakt Christian Wulff. Es sei eine große Ehre für das DFB-Team gewesen, dass der Bundespräsident beim Spiel um Platz drei dabei gewesen sei und anschließend "mit den Spielern und deren Familien einige Worte gewechselt" habe.

12.07 Uhr: Und noch ein Überraschungsgast hat sich angekündigt: Neu-Bundespräsident Christian Wulff. Der war ja gestern bereits bei der Medaillenvergabe mit von der Partie.

12.02 Uhr: Noch warten die Journalisten vor einem leeren Podium. DFB-Mediendirektor Harald Stenger, Bundestrainer Joachim Löw und DFB-Präsident Theo Zwanziger lassen auf sich warten. Bastian Schweinsteiger und Philipp Lahm sollen eventuell auch noch kommen.

11.55 Uhr: Auf der ARD läuft gerade noch die "Sendung mit der Maus". Thema: Wie werden Kronkorken hergestellt? Auch für alle Fanmeilen-Besucher eine entscheidende Frage...

11.50 Uhr: Nur für den Fall, dass jemand von Euch gestern das Spiel verpasst hat: hier nochmal unsere Analyse zum Comeback-Spiel. Natürlich mit der passenden Einzelkritik zu allen Löw-Kickern. Mit einem flatternden Aogo.

11.45 Uhr: Herzlich willkommen zur letzten DFB-Pressekonferenz der Weltmeisterschaft aus Pretoria. Heute mit dabei: Bundestrainer Joachim Löw und DFB-Präsident Theo Zwanziger. Los geht's um 12 Uhr. Und wir sind natürlich wieder LIVE dabei.

Spiel um Platz drei: Launige Party zum Abschluss

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung