Löw kündigt Veränderung im Team an

SID
Donnerstag, 17.06.2010 | 20:43 Uhr
Bisher läuft die WM in Südafrika für das DFB-Team wie erhofft
© Getty
Advertisement
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United -
Huddersfield
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Primera División
Getafe -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Florenz
Serie A
Juventus -
Sassuolo
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Barcelona
Premier League
Liverpool -
Tottenham
Primera División
Girona -
Bilbao
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia
Serie A
Benevento -
Neapel
Ligue 1
Monaco -
Lyon

Bundestrainer Joachim Löw hat nach der Ankunft in Port Elizabeth, wo die deutsche Nationalmannschaft am Freitag (13.15 Uhr im LIVE-TICKER und auf SKY) im zweiten Gruppenspiel der WM in Südafrika auf Serbien trifft, eine Änderung in der Anfangsformation angekündigt.

"Ich denke über eine Veränderung nach", bestätige der DFB-Coach in einer Pressekonferenz unmittelbar nach der Ankunft am Donnerstagabend in der Küstenstadt.

Dass er auch einmal über Veränderungen nachdenke, sei grundsätzliches unabhängig von Siegen. Manchmal passe der eine oder andere Spieler besser zum Gegner, erklärte Löw.

Die Spekulationen ranken um einen Einsatz des Stürmers Cacau von Beginn an. Der gegen Australien eingewechselte Stuttgarter hatte im Auftaktspiel (4:0) zum Endstand getroffen.

Alle Spieler einsatzbereit

Darüber hinaus bestätigte Löw, dass alle Spieler einsatzbereit seien, und somit auch der Münchner Bastian Schweinsteiger, der in den vergangenen Tagen wegen einer Erkältung pausieren musste.

"Heute hat er wieder am Mannschaftstraining teilgenommen", berichtete Löw.

Die Mannschaft sei sehr motiviert, das gebe ihm ein gutes Gefühl, so Löw weiter: "Denn ich erwarte gegen die Serben einen Kampf auf Biegen und Brechen. Die Serben sind ein angeschlagener Boxer, sie werden fighten bis zur letzten Minute. Doch wir sind ebenfalls bereit."

Hier geht's zum DVAG-Teamblog: Löws Jungs vor dem richtungsweisenden Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung