Freitag, 25.06.2010

Marcell Jansen im Interview

Jansen: "Wir werden Rooney stoppen"

In "kritischen Spielen" ist Marcell Jansen immer ein Thema bei Löw - auch gegen England (So., 15.45 Uhr im LIVE-TICKER und auf SKY). Jansen über das Achtelfinale, seine Bayern-Zeit und das Geheimnis eines modernen Außenverteidigers.
 

Marcell Jansen hat in 32 Länderspielen zwei Tore für das DFB-Team erzielt
© Getty
Marcell Jansen hat in 32 Länderspielen zwei Tore für das DFB-Team erzielt

SPOX: Herr Jansen, was muss ein moderner Außenverteidiger heute mitbringen, um bei einer WM zu bestehen?

Marcell Jansen: In den vergangenen Jahren hat sich sehr viel getan, vor allem im Spiel nach vorne. Wenn eine Mannschaft es schafft, sehr ballsicher zu spielen, bieten sich hinter der Mittellinie oft Räume, in denen man als Außenverteidiger - ob links oder rechts - die Offensive unterstützen kann. Daher ist das Zusammenspiel zwischen dem Außenverteidiger und dem vor ihm postierten Mittelfeldspieler immer wichtiger geworden. In Hamburg haben Dennis Aogo und ich das zuletzt sehr gut gemacht. Viel zu oft wird nur nach vorne geguckt und gefragt: Wer schießt da die Tore? Das aber ist im heutigen Fußball auf hohem Niveau gar nicht mehr so interessant. Viel wichtiger ist: Wie kompakt ist eine Seite?

SPOX: Das ist überall gleich?

Jansen: Nein, das ist extrem abhängig von der jeweiligen Spielauffassung. In Mönchengladbach etwa konnte ich die Position viel offensiver ausfüllen als bei Bayern München. Das lag daran, dass ich in Gladbach immer Dampf machen musste, damit auch über die Seite etwas nach vorne geht - und gleichzeitig sollte ich hinten am besten auch noch alles wegräumen. In München sollten wir den Offensivspieler den Rücken freihalten.

SPOX: Was gefällt Ihnen am besten?

Jansen: Am wohlsten fühle ich mich natürlich, wenn ich mich nach vorne einbringen kann. Das ist ja auch meine Spielweise. Wenn es die Situation erlaubt, aus eine guten Ordnung heraus mit nach vorne zu marschieren, dann werde ich das machen. Dann hält mich nichts mehr hinten. Das ist doch, was einen guten Außenverteidiger ausmacht. Wenn der Gegner allerdings mit drei Stürmern antritt, bedeutet das für die Außenverteidiger ein eher defensives Spiel - es sei denn, deine Mannschaft ist so überlegen, dass der Stürmer eher dir folgen muss als umgekehrt.

SPOX: Wenn Sie für Joachim Löw ein Bewerbungsschreiben aufsetzen müssten. Was spricht für Sie?

Jansen: In den vergangenen Jahren habe ich auf beiden Positionen gespielt: links defensiv und im linken Mittelfeld. Mit unterschiedlichen Erfahrungen in der Nationalelf. Bei der EM habe ich gegen Kroatien einen Bock geschossen, das wurde an die ganz große Glocke gehängt, obwohl wir in diesem Spiel insgesamt schwach waren. Aber im Finale habe ich eine Halbzeit lang gegen Spanien gut gespielt, das hat jedoch niemanden interessiert. In Traditionsvereinen wie Gladbach und Bayern habe ich links hinten gespielt, in Hamburg oft auch mehr offensiv. Ich hatte am Saisonende einige Verletzungsprobleme, aber im Training der Nationalmannschaft habe ich mich so aufgedrängt, dass ich einen positiven Eindruck hinterlassen habe. Daher könnte es gut sein, dass ich am Spiel gegen England wieder dabei bin. Es macht mich stolz zu wissen, dass ich in kritischen Spielen ein Thema bin.

DFB-Team auf Löwen-Safari
Safari-Time! Am Freitag besuchte die deutsche Nationalmannschaft einen Löwen-Park in Lanseria
© Getty
1/10
Safari-Time! Am Freitag besuchte die deutsche Nationalmannschaft einen Löwen-Park in Lanseria
/de/sport/diashows/wm-2010-dfb-team/ausflug-lion-park-safari/deutsche-nationalmannschaft-loewen-freizeit-lahm-oezil-podolski-klose-cacau-trochowski.html
Viel Plüsch zum Anfassen: Philipp Lahm hat sichtlich Spaß mit dem kleinen Löwen
© Getty
2/10
Viel Plüsch zum Anfassen: Philipp Lahm hat sichtlich Spaß mit dem kleinen Löwen
/de/sport/diashows/wm-2010-dfb-team/ausflug-lion-park-safari/deutsche-nationalmannschaft-loewen-freizeit-lahm-oezil-podolski-klose-cacau-trochowski,seite=2.html
Dieser kleine Kollege lässt sich hingegen von Lukas Podolski (l.) und Mesut Özil mal überhaupt nicht aus der Ruhe bringen
© Getty
3/10
Dieser kleine Kollege lässt sich hingegen von Lukas Podolski (l.) und Mesut Özil mal überhaupt nicht aus der Ruhe bringen
/de/sport/diashows/wm-2010-dfb-team/ausflug-lion-park-safari/deutsche-nationalmannschaft-loewen-freizeit-lahm-oezil-podolski-klose-cacau-trochowski,seite=3.html
Fürs Gruppenfoto wollten sich die zwei kleinen Löwen dann nicht mehr hergeben - und suchten lieber das Weite
© Getty
4/10
Fürs Gruppenfoto wollten sich die zwei kleinen Löwen dann nicht mehr hergeben - und suchten lieber das Weite
/de/sport/diashows/wm-2010-dfb-team/ausflug-lion-park-safari/deutsche-nationalmannschaft-loewen-freizeit-lahm-oezil-podolski-klose-cacau-trochowski,seite=4.html
Dem Streichelgehege entwachsen ist dieser prächtige Löwe. Die DFB-Kicker wurden deshalb hinter Gitter gesteckt
© Getty
5/10
Dem Streichelgehege entwachsen ist dieser prächtige Löwe. Die DFB-Kicker wurden deshalb hinter Gitter gesteckt
/de/sport/diashows/wm-2010-dfb-team/ausflug-lion-park-safari/deutsche-nationalmannschaft-loewen-freizeit-lahm-oezil-podolski-klose-cacau-trochowski,seite=5.html
Stefan Kießling, Thomas Müller, Piotr Trochowski und Cacau (v.r.n.l.) hatten trotzdem ihren Spaß
© Getty
6/10
Stefan Kießling, Thomas Müller, Piotr Trochowski und Cacau (v.r.n.l.) hatten trotzdem ihren Spaß
/de/sport/diashows/wm-2010-dfb-team/ausflug-lion-park-safari/deutsche-nationalmannschaft-loewen-freizeit-lahm-oezil-podolski-klose-cacau-trochowski,seite=6.html
Holger Badstuber (l.) und Manuel Neuer sind offenbar große Hobby-Filmer und -Fotografen
© Getty
7/10
Holger Badstuber (l.) und Manuel Neuer sind offenbar große Hobby-Filmer und -Fotografen
/de/sport/diashows/wm-2010-dfb-team/ausflug-lion-park-safari/deutsche-nationalmannschaft-loewen-freizeit-lahm-oezil-podolski-klose-cacau-trochowski,seite=7.html
"Cool, dass ihr mir hier Essen auf Rädern vorbei fahrt, aber wie zur Hölle komme ich da ran?!"
© Getty
8/10
"Cool, dass ihr mir hier Essen auf Rädern vorbei fahrt, aber wie zur Hölle komme ich da ran?!"
/de/sport/diashows/wm-2010-dfb-team/ausflug-lion-park-safari/deutsche-nationalmannschaft-loewen-freizeit-lahm-oezil-podolski-klose-cacau-trochowski,seite=8.html
Lukas Podolski und Miroslav Klose (r.) in Manta-Fahrer-Pose: Immer schön den Ellenbogen raushängen lassen
© Getty
9/10
Lukas Podolski und Miroslav Klose (r.) in Manta-Fahrer-Pose: Immer schön den Ellenbogen raushängen lassen
/de/sport/diashows/wm-2010-dfb-team/ausflug-lion-park-safari/deutsche-nationalmannschaft-loewen-freizeit-lahm-oezil-podolski-klose-cacau-trochowski,seite=9.html
Am Sonntag gegen England sollten die DFB-Kicker dann aber schon auf Tuchfühlung mit den "Three Lions" gehen
© Getty
10/10
Am Sonntag gegen England sollten die DFB-Kicker dann aber schon auf Tuchfühlung mit den "Three Lions" gehen
/de/sport/diashows/wm-2010-dfb-team/ausflug-lion-park-safari/deutsche-nationalmannschaft-loewen-freizeit-lahm-oezil-podolski-klose-cacau-trochowski,seite=10.html
 

WM-Rechner: Tippe Deutschland zur Weltmeisterschaft!

SPOX: Es heißt, bei Ihnen sei eine hundertprozentige Fitness unabdingbar, um die geforderte Leistung zu zeigen.

Jansen: Ich hatte schon einige Unfälle, wegen denen ich länger ausgefallen bin. Aber das waren ja nie Verletzungen, die ich mir wegen unprofessioneller Lebensweise zugezogen habe. Sondern, weil mich einer umgelegt hat oder ich umgeknickt bin. Da kann man so viel Gemüse essen, wie man will, so etwas passiert. Ich kam also nie in die Situation vieler anderer Fußballer, die sagen können: Ich bin da, ich bin fit. Ich musste mich immer herankämpfen.

SPOX: Wie wichtig sind dabei Ihre Laktose-Intoleranz und das Gluten-Problem?

Jansen: Das war nur ein Baustein des Problems, aber kein großer. Und wir haben das in den Griff bekommen. Ich esse hier in Südafrika auch nur laktose- und glutenfreie Speisen. Der wichtigste Baustein waren die Verletzungen, die jetzt aber vollständig auskuriert sind. Ich bin richtig gesund und glücklich deshalb.

SPOX: Verfügen Sie über England-Erfahrung?

Jansen: In der U 21 haben wir vor fünf oder sechs Jahren gegen England gespielt und 2:1 gewonnen - das war ein geiles Spiel. Es war in England, und Stefan Kießling hatte die falschen Fußballschuhe mit. Er musste sich andere leihen und hat dennoch getroffen.

SPOX: Wenn Sie die englische A-Mannschaft anschauen: Wen schätzten oder fürchten Sie am meisten?

Jansen: Fürchten muss man keinen. Aber natürlich kann von ihnen in der Offensive jeder etwas sehr effektives machen. Wenn man Wayne Rooney in dieser Saison verfolgt hat, weiß man, das ist schon Wahnsinn. Andererseits trifft er aber auf eine Mannschaft, die ihn stoppen wird.

Deutschland vs. England: Eine Rivalität in Bildern
Die Mutter aller Rivalitäten: Zwar spielten Deutschland und England zuvor schon elfmal gegeneinander, aber 1966 sollte sich alles ändern. WM-Finale im Wembley Stadion!
© Imago
1/35
Die Mutter aller Rivalitäten: Zwar spielten Deutschland und England zuvor schon elfmal gegeneinander, aber 1966 sollte sich alles ändern. WM-Finale im Wembley Stadion!
/de/sport/diashows/deutschland-england-historie/rivalitaet-franz-beckenbauer-psycho-stuart-pearce-andreas-koepke-gareth-southgate-andreas-brehme.html
Nach Helmut Hallers 1:0 glich Geoff Hurst aus. Jener Hurst, der später noch zweimal treffen sollte…
© Imago
2/35
Nach Helmut Hallers 1:0 glich Geoff Hurst aus. Jener Hurst, der später noch zweimal treffen sollte…
/de/sport/diashows/deutschland-england-historie/rivalitaet-franz-beckenbauer-psycho-stuart-pearce-andreas-koepke-gareth-southgate-andreas-brehme,seite=2.html
England ging in der 78. durch Martin Peters in Front, aber Wolfgang Weber gelang in der 90. Minute der 2:2-Ausgleich. Aber in der Verlängerung hatte Hurst seinen Auftritt
© Imago
3/35
England ging in der 78. durch Martin Peters in Front, aber Wolfgang Weber gelang in der 90. Minute der 2:2-Ausgleich. Aber in der Verlängerung hatte Hurst seinen Auftritt
/de/sport/diashows/deutschland-england-historie/rivalitaet-franz-beckenbauer-psycho-stuart-pearce-andreas-koepke-gareth-southgate-andreas-brehme,seite=3.html
Noch heute streiten sich die Gelehrten: War Hursts Schuss drin oder nicht? Jedenfalls entschied Schiri Dienst auf Zeichen seines Assistenten Behramov auf Tor für England. 3:2!
© imago
4/35
Noch heute streiten sich die Gelehrten: War Hursts Schuss drin oder nicht? Jedenfalls entschied Schiri Dienst auf Zeichen seines Assistenten Behramov auf Tor für England. 3:2!
/de/sport/diashows/deutschland-england-historie/rivalitaet-franz-beckenbauer-psycho-stuart-pearce-andreas-koepke-gareth-southgate-andreas-brehme,seite=4.html
Hurst erzielte in der 120. dann auch noch das 4:2. Damit war alles klar. Uwe Seeler munterte auch der Trost der Queen nicht auf
© Imago
5/35
Hurst erzielte in der 120. dann auch noch das 4:2. Damit war alles klar. Uwe Seeler munterte auch der Trost der Queen nicht auf
/de/sport/diashows/deutschland-england-historie/rivalitaet-franz-beckenbauer-psycho-stuart-pearce-andreas-koepke-gareth-southgate-andreas-brehme,seite=5.html
Bereits bei der nächsten WM in Mexiko kam es zur Revanche. Viertelfinale, Guanajuato, die Erwartungen waren riesig…
© Imago
6/35
Bereits bei der nächsten WM in Mexiko kam es zur Revanche. Viertelfinale, Guanajuato, die Erwartungen waren riesig…
/de/sport/diashows/deutschland-england-historie/rivalitaet-franz-beckenbauer-psycho-stuart-pearce-andreas-koepke-gareth-southgate-andreas-brehme,seite=6.html
...und wurden erfüllt. Im für viele Fans noch immer besten Spiel aller Zeiten ging England 2:0 in Führung. Hier die Legenden Franz Beckenbauer (l.) und Bobby Charlton
© Imago
7/35
...und wurden erfüllt. Im für viele Fans noch immer besten Spiel aller Zeiten ging England 2:0 in Führung. Hier die Legenden Franz Beckenbauer (l.) und Bobby Charlton
/de/sport/diashows/deutschland-england-historie/rivalitaet-franz-beckenbauer-psycho-stuart-pearce-andreas-koepke-gareth-southgate-andreas-brehme,seite=7.html
Aber Deutschland schlug zurück und rettete sich in die Verlängerung, in der Gerd Müller für den 3:2-Siegtreffer sorgte. Die Rache für Wembley war perfekt!
© Imago
8/35
Aber Deutschland schlug zurück und rettete sich in die Verlängerung, in der Gerd Müller für den 3:2-Siegtreffer sorgte. Die Rache für Wembley war perfekt!
/de/sport/diashows/deutschland-england-historie/rivalitaet-franz-beckenbauer-psycho-stuart-pearce-andreas-koepke-gareth-southgate-andreas-brehme,seite=8.html
Bei der WM 1990 hieß es im Halbfinale: Deutschland vs. England. Den Anfang machte Andi Brehme, dessen abgefälschter Freistoß den Weg ins Tor fand. 1:0 nach 59 Minuten
© Imago
9/35
Bei der WM 1990 hieß es im Halbfinale: Deutschland vs. England. Den Anfang machte Andi Brehme, dessen abgefälschter Freistoß den Weg ins Tor fand. 1:0 nach 59 Minuten
/de/sport/diashows/deutschland-england-historie/rivalitaet-franz-beckenbauer-psycho-stuart-pearce-andreas-koepke-gareth-southgate-andreas-brehme,seite=9.html
Wer sich erinnern will, wie gut Gary Lineker war, muss sich nur sein 1:1 gegen Deutschland anschauen: Er ließ Kohler ins Leere grätschen und überwand ganz cool Illgner
© getty
10/35
Wer sich erinnern will, wie gut Gary Lineker war, muss sich nur sein 1:1 gegen Deutschland anschauen: Er ließ Kohler ins Leere grätschen und überwand ganz cool Illgner
/de/sport/diashows/deutschland-england-historie/rivalitaet-franz-beckenbauer-psycho-stuart-pearce-andreas-koepke-gareth-southgate-andreas-brehme,seite=10.html
Es war ein unglaublich intensives Spiel auf Top-Niveau. Hier beharken sich Matthäus und Parker. Nach aufregender, aber torloser Verlängerung ging es ins Elfmeterschießen
© Getty
11/35
Es war ein unglaublich intensives Spiel auf Top-Niveau. Hier beharken sich Matthäus und Parker. Nach aufregender, aber torloser Verlängerung ging es ins Elfmeterschießen
/de/sport/diashows/deutschland-england-historie/rivalitaet-franz-beckenbauer-psycho-stuart-pearce-andreas-koepke-gareth-southgate-andreas-brehme,seite=11.html
Nach dem Weiterkommen stürmte der komplette DFB-Tross auf den Rasen. Franz Beckenbauer, noch mit vollem schwarzen Haar und gut gebräunt, natürlich mittendrin
© Getty
12/35
Nach dem Weiterkommen stürmte der komplette DFB-Tross auf den Rasen. Franz Beckenbauer, noch mit vollem schwarzen Haar und gut gebräunt, natürlich mittendrin
/de/sport/diashows/deutschland-england-historie/rivalitaet-franz-beckenbauer-psycho-stuart-pearce-andreas-koepke-gareth-southgate-andreas-brehme,seite=12.html
Was ein Bild: Andi Brehme (l.) und Klaus Augenthaler bejubeln den Finaleinzug
© Getty
13/35
Was ein Bild: Andi Brehme (l.) und Klaus Augenthaler bejubeln den Finaleinzug
/de/sport/diashows/deutschland-england-historie/rivalitaet-franz-beckenbauer-psycho-stuart-pearce-andreas-koepke-gareth-southgate-andreas-brehme,seite=13.html
Chris Waddle, der Englands letzten Elfer in den Abendhimmel von Turin drosch, wurde von Lothar Matthäus getröstet
© Getty
14/35
Chris Waddle, der Englands letzten Elfer in den Abendhimmel von Turin drosch, wurde von Lothar Matthäus getröstet
/de/sport/diashows/deutschland-england-historie/rivalitaet-franz-beckenbauer-psycho-stuart-pearce-andreas-koepke-gareth-southgate-andreas-brehme,seite=14.html
Wir schreiben das Jahr 1996: Wembley-Stadion, EM-Halbfinale, England vs. Deutschland. Es waren erst drei Minuten gespielt, als Alan Shearer nach einer Gascoigne-Ecke…
© Getty
15/35
Wir schreiben das Jahr 1996: Wembley-Stadion, EM-Halbfinale, England vs. Deutschland. Es waren erst drei Minuten gespielt, als Alan Shearer nach einer Gascoigne-Ecke…
/de/sport/diashows/deutschland-england-historie/rivalitaet-franz-beckenbauer-psycho-stuart-pearce-andreas-koepke-gareth-southgate-andreas-brehme,seite=15.html
… an den Ball kommt und zum 1:0 für die Three Lions einköpft. Deutschland im Schockzustand. Aber…
© Getty
16/35
… an den Ball kommt und zum 1:0 für die Three Lions einköpft. Deutschland im Schockzustand. Aber…
/de/sport/diashows/deutschland-england-historie/rivalitaet-franz-beckenbauer-psycho-stuart-pearce-andreas-koepke-gareth-southgate-andreas-brehme,seite=16.html
Der Elfmeter, an den England noch immer mit Grauen zurückdenkt: Stuart Pearce schoss in die Mitte, Illgner parierte. Danach vergab auch noch Waddle - Deutschland im WM-Finale!
© Imago
17/35
Der Elfmeter, an den England noch immer mit Grauen zurückdenkt: Stuart Pearce schoss in die Mitte, Illgner parierte. Danach vergab auch noch Waddle - Deutschland im WM-Finale!
/de/sport/diashows/deutschland-england-historie/rivalitaet-franz-beckenbauer-psycho-stuart-pearce-andreas-koepke-gareth-southgate-andreas-brehme,seite=17.html
… die Antwort der Deutschen kam nur wenig später: Ausgerechnet Stefan Kuntz, der nur wegen der Verletzungsseuche in der Startelf stand, sorgte für das 1:1
© Imago
18/35
… die Antwort der Deutschen kam nur wenig später: Ausgerechnet Stefan Kuntz, der nur wegen der Verletzungsseuche in der Startelf stand, sorgte für das 1:1
/de/sport/diashows/deutschland-england-historie/rivalitaet-franz-beckenbauer-psycho-stuart-pearce-andreas-koepke-gareth-southgate-andreas-brehme,seite=18.html
England und das Elfmeterschießen: Gareth Southgate machte beim Stand von 6:6 einen auf Stuart Pearce, Andreas Köpke wurde zum Helden!
© Getty
19/35
England und das Elfmeterschießen: Gareth Southgate machte beim Stand von 6:6 einen auf Stuart Pearce, Andreas Köpke wurde zum Helden!
/de/sport/diashows/deutschland-england-historie/rivalitaet-franz-beckenbauer-psycho-stuart-pearce-andreas-koepke-gareth-southgate-andreas-brehme,seite=19.html
An Coolness kaum zu überbieten, wie der sonst als Heulsuse verspottete Andi Möller den letzten Elfer mittig einnetzte. Deutschland gewinnt 7:6 n.E. und zieht ins EM-Finale ein!
© Getty
20/35
An Coolness kaum zu überbieten, wie der sonst als Heulsuse verspottete Andi Möller den letzten Elfer mittig einnetzte. Deutschland gewinnt 7:6 n.E. und zieht ins EM-Finale ein!
/de/sport/diashows/deutschland-england-historie/rivalitaet-franz-beckenbauer-psycho-stuart-pearce-andreas-koepke-gareth-southgate-andreas-brehme,seite=20.html
Manchmal sagt ein Foto mehr als jedes Wort. Paul Gascoigne wenige Sekunden nach Möllers Elfmeter
© Getty
21/35
Manchmal sagt ein Foto mehr als jedes Wort. Paul Gascoigne wenige Sekunden nach Möllers Elfmeter
/de/sport/diashows/deutschland-england-historie/rivalitaet-franz-beckenbauer-psycho-stuart-pearce-andreas-koepke-gareth-southgate-andreas-brehme,seite=21.html
Eines der Bilder der EM: Stuart "Psycho" Pearce mag auf dem Platz ein Raubein gewesen sein, doch damals ließ er die Tränen einfach nur laufen
© Getty
22/35
Eines der Bilder der EM: Stuart "Psycho" Pearce mag auf dem Platz ein Raubein gewesen sein, doch damals ließ er die Tränen einfach nur laufen
/de/sport/diashows/deutschland-england-historie/rivalitaet-franz-beckenbauer-psycho-stuart-pearce-andreas-koepke-gareth-southgate-andreas-brehme,seite=22.html
EM 2000 in Belgien und den Niederlanden: Deutschland unter Trainer Erich Ribbeck verliert gegen England 0:1 und scheitert schon in der Vorrunde
© Getty
23/35
EM 2000 in Belgien und den Niederlanden: Deutschland unter Trainer Erich Ribbeck verliert gegen England 0:1 und scheitert schon in der Vorrunde
/de/sport/diashows/deutschland-england-historie/rivalitaet-franz-beckenbauer-psycho-stuart-pearce-andreas-koepke-gareth-southgate-andreas-brehme,seite=23.html
Matchwinner ist Alan Shearer, der gleich zu seinem unnachahmlichen Jubel ansetzen wird. Dumm nur, dass auch die Engländer nicht weiterkamen
© Getty
24/35
Matchwinner ist Alan Shearer, der gleich zu seinem unnachahmlichen Jubel ansetzen wird. Dumm nur, dass auch die Engländer nicht weiterkamen
/de/sport/diashows/deutschland-england-historie/rivalitaet-franz-beckenbauer-psycho-stuart-pearce-andreas-koepke-gareth-southgate-andreas-brehme,seite=24.html
Wenige Wochen nach dem EM-Desaster kam es in der WM-Quali zum erneuten Duell. Im Abschlussspiel vom alten Wembley-Stadion besorgte Didi Hamann den 1:0-Siegtreffer
© Getty
25/35
Wenige Wochen nach dem EM-Desaster kam es in der WM-Quali zum erneuten Duell. Im Abschlussspiel vom alten Wembley-Stadion besorgte Didi Hamann den 1:0-Siegtreffer
/de/sport/diashows/deutschland-england-historie/rivalitaet-franz-beckenbauer-psycho-stuart-pearce-andreas-koepke-gareth-southgate-andreas-brehme,seite=25.html
Die wohl dunkelste Stunde der jüngsten DFB-Geschichte: Im WM-Quali-Rückspiel kamen die Engländer nach München – und deklassierten Deutschland 5:1! Owen traf dreifach
© Getty
26/35
Die wohl dunkelste Stunde der jüngsten DFB-Geschichte: Im WM-Quali-Rückspiel kamen die Engländer nach München – und deklassierten Deutschland 5:1! Owen traf dreifach
/de/sport/diashows/deutschland-england-historie/rivalitaet-franz-beckenbauer-psycho-stuart-pearce-andreas-koepke-gareth-southgate-andreas-brehme,seite=26.html
22. August 2007: Christian Pander sorgte per Gewaltschuss für das 2:1 in Wembley. Der andere Torschütze hieß Kevin Kuranyi. Was für Zeiten…
© Getty
27/35
22. August 2007: Christian Pander sorgte per Gewaltschuss für das 2:1 in Wembley. Der andere Torschütze hieß Kevin Kuranyi. Was für Zeiten…
/de/sport/diashows/deutschland-england-historie/rivalitaet-franz-beckenbauer-psycho-stuart-pearce-andreas-koepke-gareth-southgate-andreas-brehme,seite=27.html
Ein Jahr später in Berlin revanchierten sich die Engländer. Am 19. November 2008 erzielte John Terry den 2:1-Siegtreffer
© Getty
28/35
Ein Jahr später in Berlin revanchierten sich die Engländer. Am 19. November 2008 erzielte John Terry den 2:1-Siegtreffer
/de/sport/diashows/deutschland-england-historie/rivalitaet-franz-beckenbauer-psycho-stuart-pearce-andreas-koepke-gareth-southgate-andreas-brehme,seite=28.html
27. Juni 2010, WM-Achtelfinale in Südafrika: Deutschland legte los wie die Feuerwehr. Podolski sorgte nach Kloses Führungstreffer für das 2:0 (32.)
© Getty
29/35
27. Juni 2010, WM-Achtelfinale in Südafrika: Deutschland legte los wie die Feuerwehr. Podolski sorgte nach Kloses Führungstreffer für das 2:0 (32.)
/de/sport/diashows/deutschland-england-historie/rivalitaet-franz-beckenbauer-psycho-stuart-pearce-andreas-koepke-gareth-southgate-andreas-brehme,seite=29.html
Doch England blieb dran. Nach Gerrard-Freistoß fliegt Neuer ziellos durch den 16er, und Upson köpft den Ball zum 2:1 ins Netz
© Getty
30/35
Doch England blieb dran. Nach Gerrard-Freistoß fliegt Neuer ziellos durch den 16er, und Upson köpft den Ball zum 2:1 ins Netz
/de/sport/diashows/deutschland-england-historie/rivalitaet-franz-beckenbauer-psycho-stuart-pearce-andreas-koepke-gareth-southgate-andreas-brehme,seite=30.html
Dann erzielt Lampard per Distanzschuss das 2:2, doch Schiri Larrionda aus Uruguay versagt dem Treffer die Anerkennung. Dusel für Deutschland...
© Getty
31/35
Dann erzielt Lampard per Distanzschuss das 2:2, doch Schiri Larrionda aus Uruguay versagt dem Treffer die Anerkennung. Dusel für Deutschland...
/de/sport/diashows/deutschland-england-historie/rivalitaet-franz-beckenbauer-psycho-stuart-pearce-andreas-koepke-gareth-southgate-andreas-brehme,seite=31.html
Mick Jagger is not amused: Auch der Stones-Frontman hatte den Ball hinter der Linie gesehen
© Getty
32/35
Mick Jagger is not amused: Auch der Stones-Frontman hatte den Ball hinter der Linie gesehen
/de/sport/diashows/deutschland-england-historie/rivalitaet-franz-beckenbauer-psycho-stuart-pearce-andreas-koepke-gareth-southgate-andreas-brehme,seite=32.html
Nach der Pause konterte Deutschland die Three Lions gnadenlos aus. Thomas Müller trifft binnen drei Minuten doppelt
© Getty
33/35
Nach der Pause konterte Deutschland die Three Lions gnadenlos aus. Thomas Müller trifft binnen drei Minuten doppelt
/de/sport/diashows/deutschland-england-historie/rivalitaet-franz-beckenbauer-psycho-stuart-pearce-andreas-koepke-gareth-southgate-andreas-brehme,seite=33.html
Wieder mal war Deutschland Endstation für England...
© Getty
34/35
Wieder mal war Deutschland Endstation für England...
/de/sport/diashows/deutschland-england-historie/rivalitaet-franz-beckenbauer-psycho-stuart-pearce-andreas-koepke-gareth-southgate-andreas-brehme,seite=34.html
19. November 2013: In einem Testspiel in Wembley siegt Deutschland dank eines Treffers des "Londoners" Per Mertesacker
© Getty
35/35
19. November 2013: In einem Testspiel in Wembley siegt Deutschland dank eines Treffers des "Londoners" Per Mertesacker
/de/sport/diashows/deutschland-england-historie/rivalitaet-franz-beckenbauer-psycho-stuart-pearce-andreas-koepke-gareth-southgate-andreas-brehme,seite=35.html
 

SPOX: Und Ihre Mannschaft zeigt noch keinen Lagerkoller?

Jansen: Nein, das ist ja auch gut hier. Der DFB hat sich wie immer viele Gedanken gemacht, damit das gar nicht erst entsteht.

SPOX: Ein Spieler braucht aber auch eine Balance für Körper und Kopf. Kommt der Kopf hier nicht zu kurz?

Jansen: Wir sind hier technisch sehr gut ausgerüstet, und man kann mit Computern und Kameras viele Sachen machen, die einen ablenken. Per Skype und I-Chat sind wir gut ausgerüstet, da kann man auch richtig was arbeiten.

SPOX: Sie führen eine Marketingagentur in Hamburg - und arbeiten hier vom Teamhotel in Südafrika weiter mit?

Jansen: Es ist jetzt nicht so, dass ich hier täglich drei oder vier Stunden am Computer arbeite. Aber ich halte mich auf dem Laufenden, lasse mir wichtige Dinge als E-Mail schicken, schau die durch und telefoniere mit meinen Mitarbeitern. Das mache ich, damit der Kopf ein bisschen frei ist.

SPOX: Die Vorrunde ist jetzt vorbei: Was hat Sie am meisten positiv überrascht bei dieser WM?

Jansen: Auffallend ist, dass viele Mannschaften sehr gute Leistungen gezeigt haben, die man überhaupt nicht auf dem Zettel hatte. Japan, Slowakei, selbst die ausgeschiedenen Algerier haben temporeichen Fußball gezeigt. Das sah sehr dynamisch und geschickt aus, von früher kannte man das gar nicht. Mit Argentinien als Favorit hatte ich allerdings gerechnet. Sie haben halt eine gute Mischung aus aggressiven Defensivspielern und sehr kreativen Stürmern. Wenn man sieht, wie sogar die Offensivspieler nach hinten arbeiten, dann weiß man, um was es für die geht.

SPOX: Die argentinische Defensive gilt doch als Schwachstelle, oder?

Jansen: Als sie im März gegen uns gespielt haben, habe ich davon nichts gemerkt. Klar, Veron spielte schon, als ich noch in Pampers herumlief. Aber der ist immer noch schnell und ein toller Spieler.

Englands Presse mit Blick auf das Achtelfinale
"Özils Hammer setzt den Grundstein für die Traum-Begegnung mit England". Englands Presse freut sich aufs Achtelfinale (hier: Daily Mail). Doch es herrscht nicht nur Vorfreude...
1/6
"Özils Hammer setzt den Grundstein für die Traum-Begegnung mit England". Englands Presse freut sich aufs Achtelfinale (hier: Daily Mail). Doch es herrscht nicht nur Vorfreude...
/de/sport/diashows/1006/Fussball/engl-presse-nach-deutschland-spiel/englische-presse-nach-deutschland-ghana-sun-sky-mesut-oezil-manuel-neuer.html
Die "Sun" haut auf den Putz: "Macht euch bereit für deutsche Kriegsführung - der alte Feind hat es in die Runde der letzten 16 geschafft."
2/6
Die "Sun" haut auf den Putz: "Macht euch bereit für deutsche Kriegsführung - der alte Feind hat es in die Runde der letzten 16 geschafft."
/de/sport/diashows/1006/Fussball/engl-presse-nach-deutschland-spiel/englische-presse-nach-deutschland-ghana-sun-sky-mesut-oezil-manuel-neuer,seite=2.html
"Sky Sports" glaubt, eine Schwachstelle ausgemacht zu haben. Aufgepasst, Zitat: "Ist Manuel Neuer der wunde Punkt, den England ausnutzen könnte?" Das sagen grad die Engländer...
3/6
"Sky Sports" glaubt, eine Schwachstelle ausgemacht zu haben. Aufgepasst, Zitat: "Ist Manuel Neuer der wunde Punkt, den England ausnutzen könnte?" Das sagen grad die Engländer...
/de/sport/diashows/1006/Fussball/engl-presse-nach-deutschland-spiel/englische-presse-nach-deutschland-ghana-sun-sky-mesut-oezil-manuel-neuer,seite=3.html
"BBC" war voll des Lobes für die Begegnung Deutschland - Ghana. Die Rede ist von einem Spiel mit zeitweise "halsbrecherischem Tempo", Özils Traumtor war schlicht "wundervoll"
4/6
"BBC" war voll des Lobes für die Begegnung Deutschland - Ghana. Die Rede ist von einem Spiel mit zeitweise "halsbrecherischem Tempo", Özils Traumtor war schlicht "wundervoll"
/de/sport/diashows/1006/Fussball/engl-presse-nach-deutschland-spiel/englische-presse-nach-deutschland-ghana-sun-sky-mesut-oezil-manuel-neuer,seite=4.html
In einem sind sich jedoch sämtliche englische Zeitungen einig: Uns erwartet ein Achtelfinale, wo einem schon beim Gedanken daran das Wasser im Mund zusammenläuft
5/6
In einem sind sich jedoch sämtliche englische Zeitungen einig: Uns erwartet ein Achtelfinale, wo einem schon beim Gedanken daran das Wasser im Mund zusammenläuft
/de/sport/diashows/1006/Fussball/engl-presse-nach-deutschland-spiel/englische-presse-nach-deutschland-ghana-sun-sky-mesut-oezil-manuel-neuer,seite=5.html
"Capello wurde von der Fehleranzahl in Löws Defensive mit Sicherheit ermutigt." Der "Guardian" gibt sich optimistisch und freut sich auf das Duell mit dem "alten Rivalen"
6/6
"Capello wurde von der Fehleranzahl in Löws Defensive mit Sicherheit ermutigt." Der "Guardian" gibt sich optimistisch und freut sich auf das Duell mit dem "alten Rivalen"
/de/sport/diashows/1006/Fussball/engl-presse-nach-deutschland-spiel/englische-presse-nach-deutschland-ghana-sun-sky-mesut-oezil-manuel-neuer,seite=6.html
 

SPOX: Und im deutschen Team?

Jansen: Bei uns stimmt die mannschaftliche Geschlossenheit. Auch die Art und Weise, wie wir spielen. Die weiten Wege, die wir in diesem Turnier gehen. Wenn das so bleibt, können wir sehr stark sein.

SPOX: Was haben Sie gedacht, als das frühe WM-Aus von Italien klar war?

Jansen: Das war keine Überraschung.

SPOX: In dieser Gruppe?

Jansen: Es geht doch auch um Entwicklung, und da ist Italien stehengeblieben. Da geht es um Nachwuchsarbeit, um eine Liga, die funktionieren muss. Aber Italien spielt seit zehn Jahren fast mit derselben Mannschaft - irgendwann geht's dann halt nicht mehr.

SPOX: Bei der letzten WM waren Sie das Nesthäkchen, jetzt gehören Sie mit 24 Jahren schon zu den Älteren.

Jansen: Das ist wirklich komisch. Bei den letzten beiden Turnieren war ich jeweils der Jüngste, und plötzlich bin ich in der Mitte. Aber das ist ja, was passieren muss: Es darf nie passieren, dass einer in meinem Alter der Jüngste ist. Dann würde ja keine Entwicklung stattfinden. Du brauchst doch neue Spiele, es geht doch weiter.

SPOX: Ist die Mannschaft vielleicht nicht doch zu jung?

Jansen: Nein, außerdem kann niemand dafür, dass erfahrene Spieler aus Verletzungsgründen ausgefallen sind. Dann muss man das so nehmen, wie es kommt. Bei uns stimmt einfach die Entwicklung: Wir haben eine tolle Mannschaft, wir haben eine tolle Jugendarbeit, ein tolles System. Klar kann in einer Phase, wo sich viele noch finden müssen, auch mal etwas in die Hose gehen. Aber das soll man nicht anprangern. Schauen Sie mal nach unten: Wann sind deutsche Jugendmannschaften schon einmal in Serie mit Titeln nach Hause gekommen?

SPOX: Die A-Mannschaft darf aber auch was gewinnen.

Jansen: Wir sind ja auch immer oben dabei. Und der Respekt uns gegenüber ist da. Das hören wir ja schon in unseren Vereinen von den Spielern aus anderen Nationen. Aber ganz oben ist es halt sehr eng, und man braucht manchmal auch ein bisschen Glück.

Deutschland vor dem Achtelfinale: Die Formkurve spricht für England

Für SPOX in Südafrika: Stefan Rommel

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.