DFB-Team

Elefantenreiten gegen den Lagerkoller

SID
Montag, 10.05.2010 | 12:38 Uhr
Oliver Bierhoff ist seit 2004 Teammanager der Nationalmannschaft
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

DFB-Teammanager Oliver Bierhoff wollte ursprünglich im deutschen WM-Quartier eine Mandela-Zelle nachbauen lassen. Nun soll Elefantenreiten für Abwechslung sorgen.

Wegen des drohenden Lagerkollers bei der WM in Südafrika wollte DFB-Teammanager Oliver Bierhoff im Teamhotel Velmore Grande für die Nationalspieler ursprünglich eine Mandela-Zelle nachbauen lassen. "Es ist wichtig, dass die Jungs auch mal den Kopf freibekommen. Dann könnten die Spieler, wenn sie Schwierigkeiten haben, reingehen und sich vorstellen: Da war dieser Mann jahrelang und wurde nicht gebrochen. Er ging in die Freiheit und hat Großes bewegt", sagte Bierhoff in einem Interview mit dem Magazin "Playboy".

Mandela war 1990 nach insgesamt 27 Jahren Haft freigelassen worden. 18 Jahre davon verbrachte der spätere Präsident Südafrikas und Friedensnobelpreisträger nach seiner Verurteilung durch das Apartheid-Regime auf der berüchtigten Gefängnisinsel Robben Island vor Kapstadt.

Viel Abwechslung für die Nationalspieler

Aber auch ohne Mandela-Zelle hat sich Bierhoff offenbar einiges einfallen lassen, damit den 23 Nationalspielern im südafrikanischen Winter nicht langweilig wird. Eine Rennstrecke in Hotelnähe und Elefantenreiten sollen unter anderem die nötige Ablenkung für Michael Ballack und Co. bringen.

Das Minimalziel bei der Weltmeisterschaft ist laut Bierhoff das Erreichen des Viertelfinals.

"Aber wir müssen in das Turnier gehen und das Ziel haben, den Pokal zu holen", sagte Bierhoff, der davon ausgeht, dass es auch nach seiner Zeit beim Verband weiterhin den Posten des Nationalmannschaftsmanagers gibt: "Wenn ich nicht da bin, wird es einen anderen geben."

Eine Nominierung, sechs Fragen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung