DFB-Team

Löw macht Wackelkandidaten Mut

SID
Sonntag, 23.05.2010 | 15:30 Uhr
Joachim Löw ist begeistert von Serdar Tasci (r.)
© sid
Advertisement
International Champions Cup
Sa11:35
FC Bayern München -
AC Mailand
Premier League Asia Trophy
Sa12:00
West Bromwich -
Crystal Palace
CSL
Sa13:35
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
Premier League Asia Trophy
Sa14:30
Leicester -
Liverpool
Premier League
Sa16:30
St. Petersburg -
Kasan
Club Friendlies
Sa17:00
SC Freiburg -
Feyenoord
Premier League
Sa18:30
Schachtjor Donezk -
Dynamo Kiew
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Macva
Super Cup
Sa20:30
Anderlecht -
Zulte Waregem
Serie A
Sa21:00
Vitoria -
Chapecoense
International Champions Cup
So00:05
Barcelona -
Juventus
International Champions Cup
So02:05
PSG -
Tottenham
CSL
So13:35
Shanghai Shenhua -
Beijing Guoan
Superliga
So18:00
Midtjylland -
Silkeborg
Super Liga
So19:00
Roter Stern -
Radnicki
Serie A
So21:00
Fluminense -
Corinthians
International Champions Cup
So23:05
Real Madrid -
Man United
Serie A
Mo00:00
Atletico Mineiro -
Vasco Da Gama
International Champions Cup
Mo14:05
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Defensa y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Sport Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby

Bundestrainer Joachim Löw hat eine Woche vor dem Meldeschluss bei der FIFA allen Spielern des derzeitigen Aufgebotes Hoffnung auf eine Teilnahme an der WM in Südafrika gemacht.

Rund eine Woche vor dem Meldeschluss beim Weltverband FIFA für die 23 WM-Spieler hat Joachim Löw seinen Wackelkandidaten Mut gemacht. "Zum jetzigen Zeitpunkt wüsste ich niemanden, den ich nach Hause schicken müsste. Das wird eine sehr, sehr schwierige Entscheidung", sagte der Bundestrainer am Sonntag im Trainingslager der deutschen Nationalmannschaft in Girlan/Südtirol. Bis zum 1. Juni muss Löw drei Spieler seines derzeitig 26-köpfigen Aufgebotes streichen.

"Jeder Einzelne investiert mehr als 100 Prozent, keiner beschwert sich über die Trainingsbelastung. Es gibt keinen, dem ich Beine machen müsste. Auch von den vielen jungen Spielern fällt keiner vom Niveau her ab. Sie sind alle wahnsinnig fokussiert", berichtete der Bundestrainer am Sonntag.

Tasci so gut wie sicher dabei

Einen Freifahrtschein stellte er quasi dem Stuttgarter Innenverteidiger Serdar Tasci aus. "Er hat viele Qualitäten, die ich sehr schätze. Vor allem hat er von hinten heraus eine sehr gute Spielauslösung." Aber auch Dennis Aogo, Andreas Beck und Christian Träsch würden während des Trainingslagers ihr "großes Potenzial" zeigen.

Vor der EM 2008 hatte es Marko Marin, der auch diesmal wieder zum vorläufigen DFB-Aufgebot zählt, sowie Patrick Helmes und Jermaine Jones getroffen. Im Moment gelten neben Träsch, Aogo und Beck auch Piotr Trochowski, der Münchner Neuling Holger Badstuber, erneut Marin, Toni Kroos und der lange Zeit verletzte Marcell Jansen als mögliche Streichkandidaten.

Bayern-Profis erhalten von Löw längere Pause

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung