Köpke: "Es war eine ganz enge Entscheidung"

SID
Freitag, 28.05.2010 | 17:07 Uhr
Andreas Köpke (r.) mit seiner neuen Nummer eins Manuel Neuer
© sid
Advertisement
NFL Draft
Fr27.04.
Wo landet der deutsche Wide Receiver?
Championship
Derby County -
Cardiff
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
Ligue 1
Caen -
Toulouse
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
1. HNL
Slaven Belupo -
Dinamo Zagreb
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Eibar
Premier League
Stoke -
Crystal Palace
CSL
Guangzhou R&F -
Shanghai Shenhua
Premier League
Lok Moskau -
Zenit
Primera División
Bilbao -
Real Betis
Serie A
AC Mailand -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Southampton
Primera División
Celta Vigo -
La Coruna
Premier League
Leicester -
West Ham (DELAYED)
Primera División
Villarreal -
Valencia
Serie A
Juventus -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Swansea (Delayed)
Premier League
Watford -
Newcastle (Delayed)
J1 League
Hiroshima -
Kobe
Serie A
Udinese -
Inter Mailand
Premier League
Man City -
Huddersfield
Serie A
Lazio -
Atalanta
Serie A
Chievo Verona -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Florenz
Serie A
Neapel -
FC Turin
Premier League
Chelsea -
Liverpool
Premier League
Arsenal -
Burnley
Primera División
FC Barcelona -
Real Madrid
Primeira Liga
FC Porto -
Feirense

Der Torwarttrainer der Nationalmannschaft Andreas Köpke sagt, dass nur Kleinigkeiten die T-Frage entschieden haben: "Manuel Neuer hat eine super Saison bei Schalke gespielt."

Die Entscheidung über die Nummer Eins im deutschen Tor war für Bundestorwarttrainer Andreas Köpke sehr eng. Alle drei Torhüter hätten es verdient bei der WM zu spielen. Im Interview erzählt Köpke, wie die Torhüter die Entscheidung aufgenommen haben.

Frage: Warum hat Manuel Neuer das Rennen in der T-Frage gemacht?

Andreas Köpke: Grundsätzlich ist die Entscheidung für Manuel gefallen, weil er eine super Saison bei Schalke gespielt hat. Er ist Vizemeister geworden und im DFB-Pokal weit gekommen. Es waren Kleinigkeiten, die letztendlich für Manuel gesprochen haben. Es war eine ganz enge Entscheidung.

Frage: Wie haben Sie den Torhütern Ihre Entscheidung vermittelt?

Köpke: Ich habe mit jedem Einzelnen gesprochen. Tim Wiese und Jörg Butt haben die Entscheidung sehr sportlich aufgenommen. Es ist aber klar, dass sie die Enttäuschung erst einmal verkraften müssen.

Frage: Nach welchen Kriterien wurde entschieden, dass Tim Wiese als Nummer zwei und Jörg Butt als Nummer drei ins WM-Turnier gehen.

Köpke: Ich muss betonen, dass alle drei Torhüter nach dem Ausfall von Rene Adler es verdient gehabt hätten, bei der WM zu spielen. Alle drei haben eine tolle Saison gespielt, Jörg Butt hat nicht zuletzt vor ein paar Tagen noch im Champions-League-Finale überzeugt. Aber wir mussten nun mal eine Entscheidung über die Reihenfolge treffen, die sehr schwierig war. Bei der WM können ja alle auf der Bank Platz nehmen, sodass die Nummer zwei und Nummer drei eigentlich keine Rolle spielt, wenn es um eine Einwechslung geht.

Frage: Was erwarten Sie von den beiden Ersatztorhütern bei der WM?

Köpke: Ich erwarte, dass sich die beiden voll reinhängen und im Training Druck auf Manuel ausüben. Sie müssen hundertprozentig fokussiert und allzeit bereit sein, falls etwas passiert. Jörg soll seine Ruhe und Gelassenheit rüberbringen und den jungen Spielern den Rücken stärken.

Frage: War Jörg Butt überhaupt ein Thema?

Köpke: Es war eine Entscheidung zwischen Manuel und Tim. Wenn wir einen Torhüter nachnominieren und ihn dann zur Nummer eins machen, dann hätten wir im Vorfeld einiges falsch gemacht.

Lahm Kapitän, Neuer Nummer eins

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung