DFB-Team

Zwanziger spürt weiter Rückendeckung

SID
Dienstag, 09.03.2010 | 13:05 Uhr
Theo Zwanziger wurde am 8. September 2006 einstimmig zum DFB-Präsidenten gewählt
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Di13:35
Der Härtetest für den FC Bayern München
International Champions Cup
SoLive
Juventus -
Barcelona
International Champions Cup
SoLive
PSG- Tottenham
CSL
So13:35
Shanghai Shenhua -
Beijing Guoan
Superliga
So18:00
Midtjylland -
Silkeborg
Super Liga
So19:00
Roter Stern -
Radnicki
Serie A
So21:00
Fluminense -
Corinthians
International Champions Cup
So23:05
Real Madrid -
Man United
Serie A
Mo00:00
Atletico Mineiro -
Vasco Da Gama
International Champions Cup
Mo14:05
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Defensa y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Sport Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes

Nach der laut gewordenen Kritik spürt Theo Zwanziger nach eigenen Angaben weiter die Rückendeckung des DFB. Spekulationen um seine mögliche Ablösung wies der DFB-Präsident zurück.

Der im Fall Manfred Amerell stark in die Kritik geratene DFB-Präsident Theo Zwanziger spürt vor der Präsidiumssitzung am Freitag nach eigener Aussage weiter Rückendeckung.

Spekulationen, wonach DFB-Generalsekretär Wolfgang Niersbach an einer Ablösung von Zwanziger und einer Inthronisierung von Franz Beckenbauer als DFB-Boss arbeite, wies Zwanziger vehement zurück.

"Niemand wird es schaffen, einen Keil zwischen Wolfgang Niersbach und mich zu treiben. Zwischen uns passt kein Blatt Papier", sagte Zwanziger der "Frankfurter Rundschau". Niersbach hatte öffentlich bislang zu Zwanziger gestanden. "Die von Herrn Amerell gegen den Verband und unseren Präsidenten Theo Zwanziger erhobenen Vorwürfe sind völlig absurd", hatte Niersbach zuletzt erklärt.

Zwanziger in der Kritik

Zwanziger steht wegen der Aufarbeitung der Affäre um den zurückgetretenen früheren Schiedsrichterbeobachter Amerell, der von FIFA-Referee Michael Kempter sowie drei anonymen Unparteiischen der sexuellen Belästigung beschuldigt wird, in der Kritik.

Zwanziger hatte sich früh auf die Seite von Kempter geschlagen, dessen Glaubwürdigkeit durch Amerell inzwischen stark erschüttert wurde.

Zudem warf Amerell Zwanziger vor, dass er die Angelegenheit nicht verbandsintern geregelt und stattdessen "Menschen auf dem Altar seines Amtes ans Messer geliefert" habe.

Weitere Baustellen beim DFB

Der Fall Amerell ist gut drei Monate vor Beginn der WM in Südafrika nicht die einzige Baustelle für den DFB.

Auch der Wett- und Manipulationsskandal hält den Verband weiter in Atem, nachdem am Montag die Zweitligapartie vom 8. Februar zwischen 1860 München und Rot Weiss Ahlen (0:1) in den Fokus gerückt ist.

Zudem gab Zwanziger bei der gescheiterten Vertragsverlängerung von Bundestrainer Joachim Löw und Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff nach Meinung zahlreicher Experten kein gutes Bild ab.

Löw rüffelt Podolski nach Wortgefecht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung