DFB-Team

Zwanziger stellt WM-Sicherheitskonzept in Frage

SID
Mittwoch, 13.01.2010 | 11:31 Uhr
DFB-Präsident Theo Zwanziger (r.) fordert transparente Sicherheitsmaßnahmen für die WM
© Getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Ligue 2
Live
Clermont -
Lens
Premier League
Live
Arsenal -
West Bromwich
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Nach dem Anschlag auf die togolesische Auswahl hat DFB-Präsident Theo Zwanziger im Hinblick auf die WM 2010 ein Überdenken des Sicherheitskonzepts in Südafrika gefordert.

Als Konsequenz aus dem tödlichen Anschlag auf die Nationalmannschaft von Togo beim Afrika-Cup in Angola fordert Theo Zwanziger, sich noch intensiver mit den Sicherheitskonzepten bei der WM-Endrunde in Südafrika (11. Juni bis 11. Juli) zu beschäftigen. "Wir müssen nicht gleich an einen Worst Case denken, aber wir dürfen auch nicht denken, es geht schon immer gut", sagte der Präsident des Deutschen Fußball-Bundes.

Der Verbandschef betonte aber, dass er und der gesamte DFB nach wie vor großes Vertrauen in den WM-Gastgeber haben und man sich zudem bewusst sei, dass man Angola nicht mit Südafrika vergleichen dürfe. Dies bedeute aber nicht, dass nach den Vorfällen in Angola, wo zwei Mitglieder der togoischen Nationalmannschaft von Rebellen erschossen worden waren, nicht noch einmal alles hinterfragt werden müsse.

Konzepte müssen "transparent dargestellt werden"

"Die Konzepte müssen täglich aktualisiert werden und zudem transparent dargestellt werden. Wir müssen überlegen, wie wir die Schutzmaßnahmen für unser Team, die Begleitung, die Betreuer und natürlich auch für unsere Fans verbessern können", sagte Zwanziger.

Im Interview mit der "Welt" erklärte der DFB-Boss: "Die Tragödie gibt Anlass zu intensivem Nachdenken darüber, was schon für die Sicherheit der Weltmeisterschaft getan wurde, und vor allem, was noch zu tun ist. Aus der Emotionalität können sich immer Gefahrenmomente ergeben, die man nur schwer kontrollieren kann."

Nun müsse man aber vertrauensbildende Maßnahmen ergreifen, damit vor allem die Fans aus aller Welt trotz aller Probleme mit einem guten Gefühl zum Kap der guten Hoffung reisen.

DFB-Fitnesstest soll Jogi Löw helfen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung