DFB-Team

Sammer schlägt Alarm: "Falsche Richtung"

SID
Montag, 21.12.2009 | 12:47 Uhr
Seit Matthias Sammer Sportdirektor beim DFB ist, gab es einige Titel im Nachwuchsbereich zu feiern
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Matthias Sammer schlägt Alarm: Zum Abschluss eines erfolgreichen Jahres der Juniorenteams warnt der Sportdirektor des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) eindringlich vor "leistungshemmenden Momenten".

"Nach dem grandiosen Sommer haben wir es nicht geschafft, mit unserer neuen Rolle umzugehen. (...) Die größte Schwachstelle sehe ich in Kompromissen, die wir eingegangen sind. Wir haben die Auseinandersetzung und das Streitgespräch immer im Interesse der Sache nicht mehr gesucht und den harmonischen Weg gewählt. Aus meiner Erfahrung heraus geht das im Leistungssport in die falsche Richtung", sagte Sammer "dfb.de".

Nach der U21-EM habe der DFB seine Vorgaben bei den Auswahlmannschaften "nicht in der gleichen Konsequenz gelebt wie zuvor. So haben wir in der laufenden Saison von der U 17 bis hinauf zur U 21 Probleme in der EM-Qualifikation. Das für sportliche Erfolge notwendige kritische Klima, die konstruktive Auseinandersetzung, haben wir vernachlässigt."

Drei Titel 2009

U 17, U 19 und U 21 hatten 2009 den EM-Titel geholt. Der Umgang mit Talenten ist Sammer zu behutsam: "Ich vermisse eine wirklich kritische Auseinandersetzung mit den jungen Spielern über ihren Entwicklungsstand, die aber immer förderlich, hilfreich und unterstützend geführt werden muss. Wenn wir unsere besten Talente wirklich fördern wollen, dürfen wir auch das Fordern nicht vergessen."

In diesem Bereich habe Deutschland "Nachholbedarf". Man könne stolz auf das Erreichte sein, aber in vielen Bereichen habe es "kleine und leichte Rückschläge auf unserem Weg" gegeben.

Kein Konsens bezüglich Spielerabstellungen

Unter anderem sei nicht gelungen, vor der U-20-WM mit den Bundesliga-Klubs einen Konsens bezüglich der Spielerabstellungen zu finden. Im Jahr 2010 müsse alles dem Ziel untergeordnet werden, Titel zu gewinnen.

"Die Nationalmannschaft ist unser Aushängeschild, von dem auch die Junioren-Teams des DFB sportlich und wirtschaftlich profitieren. Daher werden wir alles dafür tun, die sportliche Leitung um Bundestrainer Joachim Löw und Oliver Bierhoff als Manager zu unterstützen", sagte der Europameister von 1996.

Vertragsverlängerung: Löw will noch einige Punkte klären

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung