Stefan Kießling erhält neue Chance im DFB-Team

SID
Donnerstag, 29.10.2009 | 13:20 Uhr
Stefan Kießling (l.) bei seinem vorerst letzten Einsatz im Test gegen Norwegen im Februar 2009
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon

Die deutsche Nationalmannschaft bestreitet im November Testspiele gegen Chile und die Elfenbeinküste. Der Leverkusener Stefan Kießling kann mit einer Nominierung rechnen.

Bundesliga-Top-Torjäger Stefan Kießling erhält in der deutschen Nationalmannschaft eine neue Chance. Bundestrainer Joachim Löw kündigte frühzeitig an, dass er den Stürmer von Bayer Leverkusen für die beiden letzten Länderspiele des Jahres gegen Chile (14. November in Köln) und die Elfenbeinküste (18. November in Gelsenkirchen) nominieren wird.

"Stefan Kießling wird dabei sein, davon kann man ausgehen. Er hat sich seine Nominierung verdient, nicht nur wegen seiner sechs Tore in der bisherigen Saison, sondern wegen seiner insgesamt konstanten Leistung", sagte Löw am Donnerstag dem Sport-Informations-Dienst (SID). Löw wird am Freitag kommender Woche sein Aufgebot bekannt geben.

WM-Quali ohne besten deutschen Bundesliga-Torjäger

Der mit sechs Treffern gemeinsam mit dem Bremer Claudio Pizarro in der Bundesliga-Torjägerliste führende Kießling war im Oktober bei den abschließenden beiden WM-Qualifikationsspielen in Russland (1:0) und gegen Finnland (1:1) nicht berücksichtigt worden. Der 25-Jährige hat bislang zwei Länderspiele bestritten, sein bislang letztes am 11. Februar 2009 in Düsseldorf gegen Norwegen.

Unklar ist, ob Torwart Robert Enke von Hannover 96 in den Kreis der Nationalmannschaft zurückkehrt. "Das ist noch offen. Robert hat ja seit der Erkrankung nicht gespielt. Tim Wiese wird gegen Chile spielen, Manuel Neuer gegen die Elfenbeinküste", sagte Löw.

Müller und Hunt sind eine Option

Enke, der am Samstag im Bundesliga-Spiel beim 1. FC Köln wieder zwischen die Pfosten von Hannover zurückkehren soll, hatte wegen einer bakteriellen Mageninfektion mehrere Wochen pausieren müssen.

Neben dem Münchner Shootingstar Thomas Müller ist offenbar auch der Bremer Aaron Hunt eine Option. "Er ist auf jeden Fall ins Blickfeld gerückt. Ein guter Spieler, der jetzt verletzungsfrei ist und konstant auf hohem Niveau spielt. Ob er jetzt für die Länderspiele nominiert wird, ist noch nicht entschieden", berichtete der Bundestrainer.

U-17-WM: Erneut versagen die Nerven

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung