Piotr Trochowski und Andreas Beck in Startelf

SID
Montag, 12.10.2009 | 13:21 Uhr
Laufen gegen Finnland womöglich gemeinsam auf. Piotr Trochowski und Mesut Özil (l.)
© Getty

Durch den 1:0-Sieg in Moskau gegen Russland hat Deutschland die Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika geschafft. Das abschließende Qualifikationsspiel in Hamburg gegen Finnland (Mi., 17.45 Uhr im LIVE-TICKER) hat somit nur noch freundschaftlichen Charakter.

Der Gruppensieg ist der DFB-Elf auch bei einer Niederlage gegen die Skandinavier nicht mehr zu nehmen.

Vor der Partie am Mittwoch stellten sich Lokalmatador Piotr Trochowski, der Hoffenheimer Andy Beck sowie Teammanager Oliver Bierhoff in Hamburg den Fragen der Journalisten.

Die Pressekonferenz im Re-Live zum Nachlesen:

13.15 Uhr: Unser Redakteur Stefan Rommel fragt nach Trochowskis Sicht zu seinem Status im Team nachdem sich Mesut Özil im Team etabliert hat: "Ich will jederzeit versuchen, meine Qualitäten in die Mannschaft einzubringen. Damit will ich am Mittwoch beginnen. Durch Özil haben wir neue taktische Möglichkeiten, er ist für uns alle eine Bereicherung. Natürlich wird der Konkurrenzkampf dadurch größer, aber ich versuche mich durchsetzen."

13.12 Uhr: Trochowski: "Wir werden das Spiel gegen Finnland nicht als Freundschaftsspiel ansehen. Wir wollen uns mit einem weiteren guten Spiel bei den Fans für die großartige Unterstützung bedanken."

13.09 Uhr: Andi Beck: "Die Erleichterung ist nach dem Sieg in Russland groß. Der Blick geht aber schon auf das Spiel gegen Finnland. Der Kampf um den Platz auf der rechten Seite ist groß, nun ist auch Jerome Boateng dabei. Aber wir haben viele Spieler mit unterschiedlichen Fähigkeiten dabei. Ich werde weiter alles geben, um die Position als Rechtsverteidiger auszufülen."

13.08 Uhr: Weiter geht's mit Piotr Trochowski: "Für uns was es wichtig, in Russland den Sack zuzumachen. Wir haben uns die Qualifikation verdient. Deshalb haben wir dort auch ein wenig gefeiert."

13.06 Uhr: Stenger zum Thema Rolfes: "Falls er im Finnland-Spiel seine zweite Gelbe Karte bekommen würde, wird diese für die weiteren Spiele gestrichen."

13.04 Uhr: Bierhoff zu Philipp Lahm: "Er ist ein absoluter Führungsspieler. Das Schöne bei Philipp: Man merkt zu jeder Zeit, dass er alles gibt. Er erbringt eine Grundleistung, die überdurchschnittlich ist. Ich denke, seine Entwicklung ist noch nicht zu Ende."

13.02 Uhr: Bierhoff noch einmal zur Unterkunft in Südafrika: "Wir machen uns konkret darüber Gedanken, wie wir die lange Zeit vor Ort mit den Spielern verbringen können. In der Nähe des Hotels wird noch ein kleiner Trainingsplatz gebaut, damit wir dort kleinere Einheiten abhalten können. Dazu gibt es rund zehn Kilometer entfernt einen Platz, der auch mit Flutlicht ausgestattet ist."

12.57 Uhr: Bierhoff zur möglichen Startelf: "Andreas Beck und Piotr Trochowski werden in der Startelf stehen. Bei Michael Ballack sieht es danach aus, dass er am Mittwoch spielen kann."

12.53 Uhr: Bierhoff zur Wahl der Teamunterkunft bei der WM in Südafrika: "Wir haben uns für die Region Gauteng entschieden. Klimatisch gesehen ist es dort sehr trocken, es herrscht ein sehr angenehmes Klima. Zudem ist das Hotel sehr nahe an Johannesburg gelegen. Dadurch haben wir zu den Spielen auch eine geringe Anreisezeit."

12.50 Uhr: Bierhoff zu seinem Vertrag und einem weiteren Engagement beim DFB: "Zunächst waren wir erstmal stark fokussiert auf das Russland-Spiel. Nach dem Spiel gegen Finnland werden wir uns zusammensetzen, neue Ziele abstecken und Gespräche führen über die personelle Zusammensetzung in Zukunft."

12.48 Uhr: Bierhoff zum weiteren Fahrplan der Nationalmannschaft: "Wir sind in Gesprächen mit den möglichen Testspielgegner. Im März haben wir uns darauf verständigt, gegen einen möglichst starken Gegner zu testen. Argentinien ist eine Option. Aber noch ist nichts entschieden."

12.43 Uhr: Bierhoff zu den Vorbereitungen auf WM: "Nach dem Sieg in Moskau können wir nun planen. Es ist kein Geheimnis, dass wir die Unterkunft in Südafrika bereits gebucht haben. Nun können wir auch die weiteren organisatorischen Dinge in Angriff nehmen."

12.42 Uhr: Bierhoff: "Wir haben natürlich nach dem Russland-Spiel erst einmal ein wenig durchgeschnauft. Aber auch das Spiel gegen Finnland ist wichtig. Wir werden mit vollem Elan in die Partie gehen."

12.40 Uhr: Schon geht's los: Mediendirektor Harald Stenger eröffnet die PK und übergibt das Wort an Oliver Bierhoff.

12.35 Uhr: Gespannt sein kann man auch auf die Handhabe der Torwartfrage. Nicht wenige gegen davon aus, dass Robert Enke nach seiner Erkrankung im Testspiel gegen Chile im November eine neue Chance bekommen könnte.

12.31 Uhr: Unser Mann vor Ort, Stefan Rommel, hat bereits Platz genommen. Fünfte, sechste Reihe, schätzungsweise...

12.29 Uhr: Löw hatte ja bereits Experimente angekündigt, vielleicht nennt Bierhoff ja schon die Namen, die gegen die Finnen zum Einsatz kommen. Gentner, Beck, Trochowski, Gomez oder Marin wären Spieler, die in der Startelf stehen könnten.

12.26 Uhr: Mal sehen, was die Herren Bierhoff, Beck und Trochowski zu erzählen haben. Wie war die Stimmung nach dem Sieg in Moskau? Wo wurde gefeiert? Oder galt die Konzentration schon dem Duell gegen Litmanen und Co.?

12.23 Uhr: Gleich geht's los mit der ersten PK nach der geglückten Quali. Stattfinden wird das ganze im Foyer des Forschungszentrums von Beiersdorf in Hamburg.

Adler und eine vergessen geglaubte Spezies

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung