Jogi Löw: "Ich sehe keine Gräben"

Von Für SPOX bei der Nationalelf: Stefan Rommel
Montag, 17.11.2008 | 12:07 Uhr
Am Montag stellten sich Trainer und Spieler des DFB-Teams den Fragen der Journalisten
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Schweden -
Südkorea (Highlights)
World Cup
Belgien -
Panama (Highlights)
World Cup
Tunesien -
England (Highlights)
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Deutschland gegen England (Mi., 20.30 Uhr im SPOX-TICKER) - einer der größten Länderspielklassiker überhaupt. Bevor sich die beiden Nationen im Berliner Olympiastadion gegenüber stehen, stellten sich Bundestrainer Jogi Löw und die Debütanten Marcel Schäfer, Tobias Weis und Marvin Compper auf der Pressekonferenz des DFB den wichtigsten Fragen.

Die Pressekonferenz zum Nachlesen:

13.18 Uhr: So, damit die drei Neuen nicht zu spät zum Mittagessen kommen, wird an dieser Stelle abgebrochen. Wir fassen zusammen: Schäfer, Weis und Compper freuen sich riesig, bei der DFB-Elf dabei zu sein. Alle anderen Entscheidungen liegen beim Trainer, der dies in seiner Anfangsrede auch nochmal unterstrichen hat.

13.16 Uhr: Der Wolfsburger referiert über sein Sportmanagement-Studium, welches er erfolgreich im vergangenen Sommer abgeschlossen hat. Zudem lernt er aktuell spanisch, um mit einigen seiner Teamkollegen kommunizieren zu können. Alle Achtung!

13.14 Uhr: Weis: "Über ein paar Einsatzminuten würden wir uns natürlich riesig freuen. Entscheiden tut aber der Trainer." So sieht's aus, haben wir ja vorher von Löw selbst erfahren.

13.12 Uhr: Schäfer gibt Einblicke in seine Kindheit: Mit seinem Vater, der früher in der 2. Bundesliga gekickt hatte, ging es damals auch ab und an zu Extraschichten auf den Platz. Woher er seine linke Klebe hat, kann er aber nicht sicher beantworten.

13.09 Uhr: Weis freut sich, jeden einzelnen Spieler der Nationalmannschaft kennen zu lernen. An das Duell zwischen Hoffenheim und dem FC Bayern in der Bundesliga denkt er noch nicht.

13.06 Uhr: Schäfer erzählt, dass er die Spiele der DFB-Elf bei der WM 2006 im Deutschland-Trikot im Stadion in München gesehen und mitgefiebert hat. Compper war auch Fan, hat aber nur Matches mit nichtdeutscher Beteiligung angeschaut.

13.04 Uhr: Die Fragen an die Drei stellt nun erstmal Stenger selbst und gibt sich dabei väterlich, um den Neulingen die Nervosität zu nehmen. Klappt auch ganz gut.

13.03 Uhr: Compper darf als erster und erzählt über den Tag seiner Nominierung. Im Training wurde er von Hoffenheim-Coach Rangnick informiert. Wie Kollege Weis natürlich auch.

13.01 Uhr: Fliegender Wechsel auf dem Podium: Löw verschwindet, die drei Neuen kommen und setzen sich.

Die Weltmeister-Kolumne von Guido Buchwald

12.59 Uhr: Löw spricht nun darüber, dass er nicht der Alleinentscheider ist, sondern die Spieler mit ins Boot nimmt und mit ihnen die Dinge durchgeht. Natürlich entscheide er am Ende des Tages, aber dennoch müsse man die Akteure ja vorzeitig informieren und hinter sich bringen.

12.58 Uhr: Der Bundestrainer denkt, dass die Engländer trotz der Verletzenmisere ein guter, anspruchsvoller Gegner sein werden und verweist auf das letzte deutsche Länderspiel in Wembley, als die Deutschen ebenfalls personalgeschwächt mit 2:1 gewonnen haben.

12.55 Uhr: Frage nach Kuranyi. Gibt es noch eine Chance für den Schalker? "Alle kennen die Entscheidung, daran gibt es nichts zu zweifeln und das wird auch so bleiben", so Löw. Kuranyi im DFB-Dress wird's also nicht mehr unter Löw geben.

12.53 Uhr: Jetzt geht es um Bierhoff. "Oliver Bierhoff hat in sportlichen Fragen keinen Einfluss", stellt Löw klar. Dennoch wird der Manager in alle wichtigen Fragen miteinbezogen.

12.51 Uhr: Mal so am Rande: Der neue Kaffee scheint Löw zu schmecken, er nippt fast vor jeder Frage daran. Wird sich der Mann, der vorher aufs Podium gestolpert ist, sicherlich freuen.

12.50 Uhr: Löw gibt bekannt, dass die Einsatzchancen für Schäfer, Weis und Compper definitiv da sind. Die drei Neuen sind in der Lage, technisch guten Kombinationsfußball zu spielen und bringen eine "körperliche Dynamik" mit.

12.47 Uhr: Das wars auch schon vonwegen Länderspielbilanz, zurück zum Konfliktpotenzial in der Nationalelf. Löw verteidigt seine Maßnahmen und sagt eindringlich, dass Personaldiskussionen "mit bestem Wissen" getroffen werden und immer dem Wohl der Mannschaft dienen sollen. Die Auswahlmöglichkeiten haben sich nach der EM erhöht, da gerade auch die neuen Spieler dem Anforderungsprofil und der Philosophie des Trainers entsprechen.

12.45 Uhr: Die Journalisten geben klein bei und fragen nun nach der Länderspielbilanz des Jahres 2008. Löw zeigt sich zufrieden, dass man nach der EM gut aus den Startlöchern gekommen ist und die Ergebnisse gestimmt haben. Zudem erfreut ihn die Integration und Weiterentwicklung einzelner Spieler.

12.44 Uhr: "Ich sehe keine Gräben", sagt Löw und denkt, dass Konflikte in Zukunft so angegangen werden, dass er mit dem Ausgang zufrieden ist.

12.42 Uhr: Die Journalisten bleiben da nun dran und wollen mehr wissen. Der Bundestrainer sagt, dass das Theater ausgeräumt und abgehakt sei. So was komme schließlich überall mal vor. Wichtig sei, dass es intern besprochen und ausgeräumt wird.

12.39 Uhr: Jetzt kommt die Frage nach der "Standpauke", die Löw heute Abend vor der Mannschaft halten will. Löw spricht von einer "Information", die er dem Team geben will. Die Mannschaft sei zuletzt "in ein falsches Licht gerückt" worden.

12.38 Uhr: Der Bundestrainer meint, dass es gerade gegen einen guten Gegner wie England eine geeignete Möglichkeit ist, um das ein oder andere Experiment zu wagen. Welches, verrät er aber nicht. Das wird sich erst nach dem Abschlusstraining entscheiden.

12.36 Uhr: Löw bewertet den Stellenwert des Spiels sehr hoch: Spielort Berlin, Gegner England, letztes Länderspiel des Jahres. Zudem sieht er die Engländer unter dem neuen Coach Capello als "stark" an.

12.33 Uhr: Der Mann, der den Protagonisten den Kaffee bringen soll, rutscht beim Versuch, das Podium zu betreten, aus. Dafür gibt's jetzt natürlich einen neuen.

12.32 Uhr: So, jetzt aber: Der Bundestrainer betritt die Bühne, auch DFB-Mediendirektor Harald Stenger ist da und eröffnet die Pressekonferenz.

12.30 Uhr: Es dauert noch etwas. Die Journalisten müssen ja auch erst mal alle Platz nehmen und bequem sitzen.

12.29 Uhr: Gleich geht es los. Man darf gespannt sein, wie die drei Neuen bei ihrer ersten offiziellen Aufgabe im DFB-Dress agieren werden.

12.25 Uhr: Ganz anders sieht es bei den Engländern aus. Trainer Fabio Capello muss auf Steven Gerrard, Rio Ferdinand und Wayne Rooney sowie Ashley und Joe Cole und Emile Heskey verzichten. Auf David Beckham und Michael Owen verzichtet der Italiener. Zudem droht noch der Ausfall von Abwehrchef John Terry.

12.20 Uhr: Beim letzten Länderspiel des Jahres gegen die Three Lions muss der Bundestrainer auf Kapitän Michael Ballack und Philipp Lahm verzichten, für die das Länderspiel nach ihren Verletzungen noch zu früh kommt.

12.17 Uhr: Aus deutscher Sicht gab es im Vorfeld bereits gute Nachrichten: Lukas Podolski kann nach seinen jüngsten Rückenproblemen spielen.

12.13 Uhr: Herzlich Willkommen zur Pressekonferenz. Heute mit dabei: Die Neulinge Marcel Schäfer, Tobias Weis und Marvin Compper sowie Bundestrainer Joachim Löw.

News, Diashows, Tabellen - alles rund um das DFB-Team

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung