Donnerstag, 18.09.2008

Kein Rückhalt von Löw

Dunkle Zeiten für Hildebrand

Für Timo Hildebrand läuft es zur Zeit alles andere als rund. Vor der EM aus der Nationalelf ausgemustert, wurde er Ende August auch bei seinem spanischen Klub FC Valencia vorerst aus dem Kader gestrichen. Und nun scheint auch noch Jogi Löw den letzten Glauben an ihn zu verlieren.

Fußball, DFB Team, Timo Hildebrand, Valencia
© Getty

Ein schwerer Rückschlag für den Ex-Nationaltorhüter, der sich eigentlich neu beweisen wollte. Ein Gespräch mit Jogi Löw wurde ihm zugesagt, das alle Diskrepanzen beseitigen und ihm eine neue Chance auf die Nummer Eins im Tor bringen sollte.

Gespräch "kein Muss"

Doch wie soll sich der Bundestrainer verhalten, wenn der Spieler keine Leistung vorweisen kann und die Aussicht, wieder für Deutschland aufzulaufen, damit gegen Null geht?

"Wir haben ihm das Gespräch zugesagt und werden es führen, auch wenn es eigentlich kein Muss ist", so Löw im "Kicker". "Aber wenn er jetzt, wie es aussieht, ein halbes Jahr lang nicht spielt, wird es für ihn nicht einfacher, bei uns in die Mannschaft zu kommen."

Gespräch noch im September

Bisher hatte Löw immer wieder versichert, dass Hildebrand weiterhin zum Kandidatenkreis der DFB-Auswahl gehöre. Danach sieht es momentan allerdings ganz und gar nicht aus.

Noch im September soll das Gespräch mit dem Ex-Stuttgarter stattfinden. Vielleicht kann Hildebrand seine Hoffnungen auf eine Rückkehr ins Nationalteam endgültig begraben.

Alle Infos zur WM-Qualifikation

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.