wird geladen

Champions League: Die Stimmen zum 4. Spieltag

Tuchel: "Ich hatte keine andere Wahl"

Von SPOX
Mittwoch, 02.11.2016 | 23:27 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
Fr02:00
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Borussia Dortmund zieht vorzeitig ins Achtelfinale der Champions League ein, das Thema ist aber der suspendierte Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang. Bayer-Trainer Roger Schmidt ist begeistert von der Leistung seiner Mannschaft in Wembley.

Borussia Dortmund - Sporting CP 1:0 (1:0)

Thomas Tuchel (Trainer BVB)...

...über das Spiel: "Es hat sich wahnsinnig schwer angefühlt für uns. Wir haben in keiner Phase eine Selbstverständlichkeit in unser Spiel bekommen. Defensiv haben wir sehr viele Fehler gemacht. Wir sind weiter nach vier Spieltagen. Ein paar Spieler haben Spielpraxis bekommen, da war es nur halbverantworlich die reinzuwerfen. Das Ergebnis rahmen wir uns ein."

...über Aubameyang: "Wir nehmen total in Kauf, dass jetzt spekuliert wird. Aber intern bedeutet intern. Es war so, dass ich keine andere Wahl hatte. Die Entscheidung ist gestern Nachmittag gefallen."

Michael Zorc (Sportdirektor BVB)...

...über das Spiel: "Das war kein Highlight-Fußball. Wir waren effektiv, hatten aber im eigenen Ballbesitz Probleme, das Spiel weiterzuentwickeln. Wir hatten Fehler im Spielaufbau und nicht die Dominanz, die wir gewohnt sind. Unterm Strich steht der Sieg und es ist eine gute Leistung, in dieser Gruppe nach dem 4. Spieltag qualifiziert zu sein."

...über Aubameyang: "Interne Gründe, so sagt es schon das Wort, sollen intern bleiben. Auba wird Samstag wieder dabei sein. Für dieses Spiel wurde das so entschieden und das auch mit kompletter Rückendeckung des Klubs. Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, ihr könnt spekulieren wie ihr wollt."

Julian Weigl (BVB): Das Spiel hat sehr viel Kraft gekostet. Am Ende ist jeder über den roten Punkt gegangen. Sporting war sehr sicher im Passspiel und gefährlich über die Außen. Wenn wir in der ersten Halbzeit noch eine unserer Chance machen, kriegen wir Ruhe rein. Beim Lattenschuss von Christian Pulisic hatten wir auch Pech. Es wäre fahrlässig, Platz eins jetzt wegzuschenken. Es ist ein Vorteil, wenn du den anderen Ersten in der nächsten Runde aus dem Weg gehst.

Gonzalo Castro (BVB): "Es war ein schweres, ein zähes Spiel. Letztendlich ist wichtig, dass wir gewonnen haben, dass wir eine Runde weiter sind. In der zweiten Halbzeit haben wir uns schwer getan, da sind die Kräfte auch etwas geschwunden."

Matthias Ginter (BVB): "Es war ein zähes Spiel, man hat uns die Unsicherheit ein bisschen angemerkt. Natürlich strotzen wir aufgrund der letzten Spiele nicht gerade vor Selbstvertrauen. Aber wir haben nach der Pause gut verteidigt, deshalb geht der Sieg in Ordnung, auch wenn es keine Galavorstellung war. Im Moment ist es eine Frage der Balance, ob wir offensiv oder defensiv gut spielen. Dieser Sieg gibt uns aber sicherlich neues Selbstvertrauen, das wir uns jetzt von Spiel zu Spiel wiederholen müssen."

Jorge Jesus (Trainer Sporting): "Unser Matchplan war sehr gut. Die Dreier- bzw. Fünferkette in der Defensive war die richtige Entscheidung. Wir hatten die richtige Raumaufteilung und das richtige Verhalten im Ballbesitz. Wir haben ein ganz starkes Spiel gegen eine ganz starke Mannschaft gemacht - nur die Tore haben leider gefehlt. Martins hat vor der Pause zwei dicke Chancen, die er nicht nutzt. Wenn man das auf diesem Niveau verpasst, darf man sich nicht beschweren. Ein Remis wäre wohl gerecht gewesen, aber ich bin auch so zufrieden mit dem, was wir gegen Borussia Dortmund gezeigt haben."

Tottenham Hotspur - Bayer Leverkusen 0:1 (0:0)

Roger Schmidt (Trainer Leverkusen): "Wir haben sehr mutig und entschlossen gespielt, und ich bin glücklich, dass wir hier gewonnen haben. Dass die Spurs zu Chancen kommen würden, war klar. Aber wir sind sehr stabil geblieben. Wir mussten hart arbeiten und kämpfen, aber wir haben es uns einfach verdient."

Kevin Kampl (Leverkusen): "Das ist einzigartig, ein Tag, den ich nie vergessen werde. Beim Tor habe ich ein bisschen Glück, dass der Ball noch durchrutscht. Aber Glück muss man sich erkämpfen und das haben wir heute getan. Wir haben von der ersten Minute an sehr gut dagegengehalten und uns von dem Druck nicht unterkriegen lassen. Jetzt haben wir alles selber in der Hand und ein Endspiel am letzten Spieltag. Was mit meinem Knöchel ist, weiß ich aber noch nicht."

Die Champions League in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung