wird geladen

"Aufs Tor schießen wollt ich nicht"

SID
Dienstag, 15.09.2015 | 23:41 Uhr
Thomas Müller erzielte den Führungstreffer der Bayern
© getty

Thomas Müller ist nach seinem Flankentor ehrlich, Pep Guardiola ist zufrieden. Auch bei Bayer Leverkusen ist man nach der Gala gegen Borisov rundum zufrieden. Jeremy Mathieu macht Marc-Andre ter Stegen nach dem Gegentor keinen Vorwurf und Dinamos Coach ist euphorisch. Außerdem: Im Lager von Borussia Mönchengladbach hadert man vor allem mit der eigenen Leistung, geht aber auch mit dem Gegner hart ins Gericht.

Olympiakos Piräus - Bayern München 0:3

Pep Guardiola (Trainer Bayern München): "Wir haben das Spiel sehr, sehr gut kontrolliert. Da muss ich meiner Mannschaft ein großes Lob aussprechen. Wir haben keine Torchancen zugelassen und selber genug kreiert. Das ist in der Champions League nicht einfach. Kompliment. Aber das war nur der erste Schritt."

...über Mario Götze: "Er ist ein top Spieler, aber ich habe Lewandowski, Thomas Müller und viele andere. Mario hatte ein bisschen Probleme im letzten Spiel gegen Augsburg. Er wird viel spielen, weil er ein super Mensch und super Typ ist. Ich will das Beste für Mario und ich bin hier, um zu helfen. Ich verstehe, dass er enttäuscht ist, aber die Saison ist lang. Mario hat eine wahnsinns Qualität und tolle Einstellung. Ich liebe Mario Götze, es tut mir leid."

Thomas Müller (Bayern München): "Piräus war dicht gestaffelt in der Mitte. Wir hatten viel Ballbesitz, aber haben nicht ganz zu unserem Spiel gefunden. Sie waren unangenehm und wir sind froh, dass wir die drei Punkte mitnehmen können."

...über sein Flankentor: "Ich habe Lewy starten sehen, aufs Tor schießen wollte ich da nicht. Es war auch ein bisschen Glück dabei."

Bayer Leverkusen - BATE Borisov 4:1

Roger Schmidt (Trainer Bayer Leverkusen): "Das war ein sehr wichtiger Sieg für uns. Wir sind sehr gut reingekommen und verdient in Führung gegangen, haben dann aber durch eine Standardsituation praktisch aus dem Nichts den Ausgleich kassiert. In der 2. Halbzeit haben wir noch besser gespielt, sind verdient in Führung gegangen und haben nachgelegt. Insgesamt war das ein guter Start in die Champions League."

Michael Schade (Geschäftsführer Bayer Leverkusen): "Wir sind rundum zufrieden mit dem Abend. Das war nach der schwachen Leistung vom Samstag eine wichtige Standortbestimmung. Die Mannschaft hat sich rehabilitiert, fantastisch gespielt und den Sieg verdient. Unsere neuen Spieler haben gezeigt, was wir auf Dauer von ihnen erwarten können. Kampl hat eine überragende Rolle gespielt und Chicharito hat gezeigt, dass er als Goalgetter sehr wertvoll für uns sein kann."

Kevin Kampl (Bayer Leverkusen): "Ich fühle mich einfach gut seit ich wieder hier bin. Ich habe wieder mehr Selbstvertrauen. Das liegt daran, dass die Mannschaft mich sehr gut aufgenommen hat und ich überhaupt keine Anlaufschwierigkeiten hatte. Wir haben verdient gewonnen."

Javier Hernandez (Bayer Leverkusen): "Ich bin sehr glücklich mit dem Ergebnis. Wir haben eine sehr gute Leistung gezeigt. Das ist gut für unser Selbstvertrauen vor dem schwierigen Spiel in Dortmund."

AS Rom - FC Barcelona 1:1

Rudi Garcia (Trainer AS Rom): "Die ganz große Überraschung ist uns zwar nicht gelungen, aber ein Unentschieden gegen Barca ist eine großartige Leistung, die uns Selbstvertrauen geben wird."

Luis Enrique (Trainer Barcelona): "Es ist schwierig in diesem Wettbewerb. Wir haben uns viele Torchancen erarbeitet. Gegen tief stehende Mannschaften ist es für uns schwierig."

...über Rafinhas Verletzung: "Wir warten die Diagnose der Ärzte ab. Es sieht aber nach einer schweren Knieverletzung aus. Das ist die schlimmste Nachricht heute."

Antonio Rüdiger (AS Rom): "Wir haben es defensiv sehr gut gemacht und sind glücklich mit dem Punkt. Natürlich ist neu für mich, gegen Leute wie Suarez, Messi und Neymar zu spielen. Aber ich habe mich ganz normal vorbereitet."

Alessandro Florenzi (AS Rom): "Ich freue mich sehr über mein Tor, sowas passiert einem nicht oft im Leben. Wir waren sehr gut vorbereitet auf Barcelona und haben ihnen Probleme bereitet. Daniele De Rossi hat gesagt, ich kann einer der besten der Welt auf meiner Position werden. Ich werde ihm ein Küsschen geben und einen Kaffee anbieten."

Jeremy Mathieu (FC Barcelona) über das Gegentor: "Es war kein Fehler von ter Stegen. Niemand konnte ahnen, dass er von dort auf das Tor schießen würde. So ein Ding würde ihm auch bei 100 weiteren Versuchen nicht gelingen."

Chelsea - Maccabi Tel Aviv 4:0

Jose Mourinho (Trainer Chelsea): "Ich habe dieses Gefühl schon ganz vergessen, so lange haben wir nicht mehr gewonnen. Es ist ein sehr gutes Gefühl. Der vergebene Elfmeter war ein großer Charaktertest für uns. Ich bin glücklich mit der Leistung und dem Ergebnis."

Dinamo Zagreb - Arsenal 2:1

Zoran Mamic (Trainer Zagreb): "Die Spieler haben einen fantastischen Job gemacht. Ich habe auf ein Wunder gehofft und ich habe nicht gefürchtet, dass sie uns hoch schlagen könnten. Ich wusste, dass wir physisch auf demselben Level wie Arsenal spielen können."

...über Bayern: "Jedes Ergebnis außer ein Sieg der Bayern wäre eine große Überraschung. Aber sie sind keine Außerirdischen. Sie können auch etwas dummes machen, wie Giroud heute, und dann haben wir eine Chance. Seine rote Karte hat uns sehr geholfen."

Alles zur Champions League

Seite 1: "Auf's Tor schießen wollte ich nicht"

Seite 2: "Vitolo der beste Schauspieler der Welt"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung