Fussball

Champions League: Jürgen Klopp bestätigt Ausfall von Mohamed Salah

Von SPOX
Jürgen Klopp glaubt noch an die Chance aufs Champions-League-Finale.

Mohamed Salah wird für das Halbfinal-Rückspiel gegen den FC Barcelona (Di., 21 Uhr live auf DAZN) ausfallen. Das bestätigte Liverpool-Trainer Jürgen Klopp.

"Er hat eine Gehirnerschütterung und darf nicht spielen. Ihm geht es zwar schon viel besser, aber für morgen reicht es nicht", sagte Klopp auf der Pressekonferenz am Montag. "Er fühlt sich wohl, aber das ist aus medizinischer Sicht nicht gut genug. Er ist verzweifelt, aber es geht einfach nicht."

Salah verletzte sich gegen Newcastle am Kopf

Demnach kommt die Begegnung an der Anfield Road noch zu früh für den Ägypter, der sich am Samstag in der Premier-League-Partie bei Newcastle United eine Kopfverletzung zugezogen hatte.

Das Hinspiel im Camp Nou verloren die Reds mit 0:3. An der Merseyside fehlen dem Vorjahresfinalisten mit Naby Keita und Roberto Firmino zwei weitere Stützen. "Zwei der weltbesten Stürmer sind morgen nicht verfügbar, und wir müssen vier Tore schießen, um in 90 Minuten weiterzukommen. Es macht das Leben nicht einfacher", sagte Klopp.

Trotz der Ausgangslage will der 51-Jährige noch nicht aufstecken: "Es gibt Hoffnung, und es ist Fußball. Wir sind weit davon entfernt, aufzugeben." Dafür müsse sein Team jedoch das "perfekte Spiel" abliefern.

Jürgen Klopp wünscht sich nächste "Fußballparty" gegen Barca

In erster Linie gelte es für die Reds, die wenigen Chancen zu nutzen. "Wir werden keine 500 Tormöglichkeiten bekommen", sagte Klopp, der sich eine weitere "Fußballparty" gegen Barca wünscht.

Trotz des Drei-Tore-Rückstands fordert er eine gute Balance zwischen Defensive und Offensive. "Wenn du Tore erzielen willst, verlierst du ein wenig den Fokus auf der anderen Seite des Feldes. Wenn man gegen Barcelona ein Risiko eingeht, wird man bestraft", warnte Klopp.

FC Barcelona kann elf frische Spieler einsetzen

Anders als Liverpool kann Barca auf elf frische Spieler setzen. Am vergangenen Wochenende hatte Trainer Ernesto Valverde seine Stars geschont. Von den Spielern, die gegen Liverpool in der Startelf standen, kam lediglich Arturo Vidal in der letzten halben Stunde zum Einsatz. Die 0:2-Pleite gegen Celta Vigo? Geschenkt. Die Katalanen stehen bereits seit einer Woche als spansicher Meister fest.

Die Reds hingegen kämpfen im Fernduell mit Manchester City noch um die erste Meisterschaft seit 19 Jahren und bestritten am Samstag ein "unglaublich intensives Spiel" gegen Newcastle, wie Klopp betonte.

"Es ist eine lange Saison und es gibt zumindest eine kleine Chance, sie noch länger zu machen. Wenn nicht, sind dies die letzten beiden Heimspiele (letzter Spieltag gegen Wolverhampton, Anm. d. Red.) einer unglaublichen Saison, und ich denke, wir sollten das mit einer guten Leistung auf dem Platz und einer sehr, sehr guten Leistung auf den Tribünen feiern. Das wäre wirklich schön", appellierte der Trainer auch an die Fans.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung