Fussball

Ajax Amsterdam gegen Juventus Turin: Das Viertelfinale der Champions League im LIVETICKER zum Nachlesen

Von SPOX
David Neres erzielte das 1:1 für Ajax.

Im Viertelfinale der Champions League haben sich Ajax Amsterdam und Juventus Turin mit 1:1 getrennt. Nachdem Cristiano Ronaldo die Gäste kurz vor der Pause in Führung gebracht hatte, besorgte David Neres gerade einmal 30 Sekunden nach Wiederanpfiff den Endstand. Die komplette Partie gibt es hier im Liveticker zum Nachlesen.

Ajax Amsterdam gegen Juventus Turin könnt ihr euch im Livestream auf DAZN ansehen. Hol dir jetzt den ersten kostenlosen Probemonat und hol dir internationalen Spitzenfußball zu dir nach Hause.

Ajax Amsterdam gegen Juventus Turin: 1:1 - Das Hinspiel im LIVETICKER zum Nachlesen

Kein Sieger im Viertelfinal-Hinspiel zwischen Ajax und Juventus, die Entscheidung fällt also am nächsten Dienstag in Turin. Die Hausherren starteten mit einem Paukenschlag in die zweite Hälfte, David Neres erzielte 30 Sekunden nach Wiederanpfiff den verdienten Ausgleich. Auch in der Folgezeit war Ajax durchaus spielbestimmend, während Juve bis zur 85. Minute kein einziges Mal in Halbzeit zwei auf das Tor schoss. In dieser Szene traf der eingewechselte Douglas Costa allerdings den rechten Pfosten - letztendlich müssen somit beide Mannschaften mit der Punkteteilung leben.

Tore: Ronaldo (45.), Neres (46.)

Abpfiff: Ajax Amsterdam und Juventus Turin trennen sich 1:1

90.+4. | Schlusspfiff in der Johan Cruijff Arena!

90.+4. | Juve kontert über Dyballa, Jurgen Ekkelenkamp stoppt Ronaldo abseits des Balles mit einem kurzen Zupfer. Nachträglich sieht der Ajax-Einwechselmann den gelben Karton.

90.+3. | Letzter Wechsel bei Juve: Federico Bernardeschi weicht für Sami Khedira.

90.+2. | Tadic versucht es kurz nach der Sechzehnerlinie mit der Pike, Rugani fälscht den frechen Versuch mit dem Körper ab. Die anschließende Ziyech-Ecke bringt nichts ein.

90. | Drei Minuten werden nachgespielt.

87. | Leichte Unsicherheit bei Ajax-Keeper Onana, der eine halbhohe Flanke von Cancelo unterschätzt und etwas unorthodox zur Seite klärt. Dort steht aber zum Glück kein Turiner Angreifer.

85. | Pfosten! Was für ein klasse Antritt von Douglas Costa, der Veltman mit einer starken Bewegung austanzt und mit Tempo Richtung Strafraum stürmt. Auch Ziyech kommt nicht hinterher, Costa zielt mit seinem starken linken Fuß auf die lange Ecke. Das äußere Gestänge rettet für Ajax.

83. | Auch Miralem Pjanic wird nach einem Foulspiel an Neres verwarnt - zum ersten Mal im laufenden Wettbewerb.

82. | Ekkelenkamp! Tadic bedient den Debütanten am Stafraumrand mit der Hacke, der 19-Jährige legt sich das Leder auf den rechten Fuß und prüft Szczesny per Rechtsschuss. Doch sicher pariert.

81. | Elf zu Null - so lautet die Torschussstatistik in Halbzeit zwei. Gleich sechsmal probierte es die Ajax-Offensive von außerhalb des Strafraums, jedoch fanden auch nur drei Abschlüsse den direkten Weg zum Tor.

79. | Costa zündet auf dem linken Flügel den Turbo und überläuft die gesamte Ajax-Verteidigung. Die Flanke von der Grundlinie ist jedoch ausbaufähig und landet in den Armen von Onana.

77. | Die Schlussviertelstunde ist in vollem Gange. Ajax geht nicht mehr das allerhöchste Risiko, der Grund ist aber verständlich. Ein zweites Auswärtstor will man Juventus nicht mehr schenken.

75. | Auch bei den Gästen aus Turin wird ein weiteres Mal gewechselt - der angeschlagene Blaise Matuidi geht, Paulo Dybala kommt

75. | Erster Wechsel bei Ajax: Jurgen Ekkelenkamp ersetzt Lasse Schöne.

73. | Matuidi hält sich den rechten Fuß, die Physios eilen herbei. Der französische Weltmeister hat allem Anschein nach muskuläre Probleme.

71. | Wieder Gelb, wieder für einen Spieler aus Amsterdam. An der Mittellinie wird Lasse Schöne nach einer Grätsche gegen Bernardeschi verwarnt - seine zweite Gelbe im achten Champions-League-Spiel.

68. | De Jong hat die 100-Ballkontakte-Grenze bereits überschritten. Zum Vergleich: Pjanic steht bei 49 Aktionen am Ball, die meisten auf Seiten von Juventus.

Ein Unentschieden reicht Ajax offensichtlich nicht - Wie antwortet Juve?

65. | Nach kurzer Schaffenspause setzt Zieych mal wieder zum Linksschuss an, vorbereitet von Neres. Alex Sandro riskiert Kopf und Kragen und blockt den Versuch aus 16 Metern mit vollem Körpereinsatz.

64. | Kopfballchance für den aufgerückten Veltman, der nach einer Schöne-Ecke von rechts nicht genügend Druck hinter den Ball kriegt. Juve-Keeper Szczesny packt sicher zu.

62. | Der Ex-Münchner Costa rückt auf die rechte Offensivseite und soll für mehr Tempo sorgen, Bernardeschi wechselt nach links. Cristiano Ronaldo stürmt nun in vordester Front.

60. | Erster Wechsel der Partie: Bei Juventus kommt Douglas Costa für den unauffälligen Mario Mandzukic.

58. | Das Ausgleichstor kam übrigens nicht gerade überraschend: Ajax erzielte elf der letzten 13 Champions-League-Treffer in der zweiten Hälfte, Juve kassierte hingegen neun der letzten zehn Gegentore in Durchgang zwei.

57. | Tadic will sich im Sechzehner drehen, gleich mehrere Juve-Akteure schreiten allerdings zur Tat. Der abgewehrte Ball landet bei Ronaldo, der an der Seitenlinie unglücklich wegrutscht.

55. | Zweite Gelbe des Spiels: Frenkie de Jong mit einem taktischen Foul gegen Cancelo, der künftige Barca-Neuzugang wird folgerichtig verwarnt.

53. | Glück für Ajax, dass ein Bernardeschi-Freistoß vom linken Flügel an Freund und Feind vorbeisegelt. Tagliafico hatte udem am Trikot von Bentancur gezupft, der Videoassistent überprüft die Szene. Ergebnis: Zu wenig für einen Elfmeter.

50. | Nachtrag zum Neres-Treffer: Es ist das früheste Champions-League-Tor nach Wiederanpfiff seit Benzemas Tor für Real gegen die Bayern im Mai 2018 - damals nach exakt 21 Sekunden.

48. | Ajax bleibt on fire: Tagliafico hat auf halblinks viel zu viel Platz und drückt aus der zweiten Reihe ab. Der Linksschuss zischt links am Gehäuse vorbei.

46. | Perfekter Start für Ajax in den zweiten Durchgang! Vom Anpfiff weg schlägt Blind einen weiten Ball auf die linke Außenbahn, Cancelo vertändelt den Ball im Duell mit Neres. Der Brasilianer nimmt Tempo auf, lässt Cancelo am linken Strafraumeck ein zweites Mal aus und versenkt die Kugel im rechten oberen Eck. 30 Sekunden waren gespielt.

46. | Rein in den zweiten Spielabschnitt!

Halbzeit | Fußball kann ungerecht sein - vor allem, wenn beim Gegner Cristiano Ronaldo auf dem Platz steht. Juventus liegt zur Pause mit 1:0 in Front, das so wichtige Auswärtstor ist ebenfalls im Sack. Die Turiner Führung ist aber äußerst glücklich, vor heimischem Publikum gab Ajax in der ersten Hälfte klar den Ton an. Vor allem Ziyech kam mehrfach zum Abschluss, auch van de Beek hatte eine gute Torchance auf dem Fuß. Kurz vor der Halbzeit schlug dann Mister Champions League zu: Ronaldo verwertete eine Cancelo-Flanke per Flugkopfball. Für Juve war es der erste und einzige Schuss AUF das Tor von Ajax-Keeper Onana.

Halbzeit: Ajax ist besser, Ronaldo trifft für Juve

45.+1. | Pause in der Johan Cruijff Arena!

45. | Tooooor! Cristiano Ronaldo, wer sonst! Der Portugiese leitet die Aktion selbst ein und nimmt Landsmann Cancelo auf der rechten Seite mit. Im Vollsprint geht Ronalo in den freien Raum, Cancelo bedient den Juve-Superstar mit einer tollen Flanke aus dem Halbfeld. Vom Elfmeterpunkt aus köpft CR7 wuchtig in die Tormitte - Onana ist noch dran, kann den Einschlag trotzdem nicht verhindern.

43. | Die erste Halbzeit neigt sich dem Ende zu, Juventus hat sich in den letzten Minuten immerhin wieder offensiv zurückgemeldet. Ajax ist jedoch die stärkere Mannschaft.

41. | Bentancur mit dem Foulspiel an Neres, Carlos del Cerro Grande lässt zunächst weiterlaufen. Kurz danach bringt Nicolas Tagliafico Matuidi von hinten zu Fall - der Ajax-Linksverteidiger sieht Gelb und wird damit im Rückspiel fehlen.

39. | Schnell und direkt - so funktioniert das Ajax-Offensivspiel. Neres will van de Beek steil schicken, Juves Abwehrreihe lässt sich aber nicht überraschen.

37. | Auf der Gegenseite schlägt Matuidi eine Flanke an den rechten Fünfer, Ronaldo legt per Kopf noch einmal quer. Bernardeschis Drehschuss aus sechs Metern verfehlt das Tor allerdings um zwei bis drei Meter.

34. | Neres mit der Ablage auf Ziyech, der aus der Distanz mit links draufhält. Schon der vierte Abschluss des Marokkaners, diesmal aber ohne Fortune.

32. | Apropos Ronaldo: Der fünfmalige Weltfußballer kann über sechsmal so viele Champions-League-Tore (124) vorweisen wie alle elf Ajax-Startspieler zusammen (20).

30. | Die fällige Pjanic-Ecke von rechts landet am kurzen Pfosten, dort darf Ronaldo zum ersten Mal abschließen. Die schwierige Direktabnahme verfehlt den Kasten jedoch deutlich.

29. | Wenn überhaupt ist Juve im Konterspiel gefährlich. Mandzukic schickt Bernardeschi auf die Reise, der Flügelmann zieht von rechts in den Sechzehner. Nun ist es aber De Jong, der das Leder in höchster Not weggrätscht.

27. | Genialer Doppelpass zwischen van de Beek und Neres, der die Flanke von rechts flach in die Mitte jagt. Rugani steht jedoch goldrichtig und klärt auf Kosten eines Eckballs.

25. | Nächste Großchance für Ajax! Tadic kommt rechts im Strafraum an die Kugel und legt sofort clever auf van de Beek quer. Der erste Kontakt ist extrem stark, so kann der Offensivmann aus 13 Metern mit links abdrücken. Knapp rauscht der Schuss am linken Pfosten vorbei.

23. | Die Turiner verteidigen übrigens im klassischen 4-3-3-System, trotzdem kann sich Ajax immer wieder spielerisch befreien. De Jong zieht das Ganze von hinten auf und hat bislang die meisten Ballaktionen auf dem Feld (28).

Ajax versteckt sich keinesfalls

20. | Nach 20 Minuten hat sich das Blatt zugunsten von Ajax gewendet. Die Elf von Erik ten Haag überzeugt durch ein mutiges Vorchecking und sicheres Passspiel, Juventus kommt nur noch selten in die gefährlichen Zonen.

18. | Ajax bleibt brandgefährlich: De Jong legt die Kugel flach auf Ziyech zurück, der außerhalb des Sechzehners zum Schlenzer mit links ausholt. Juve-Schlussmann Szczesny muss sich gewaltig strecken und lenkt das Spielgerät gerade noch über die Latte.

16. | Plötzlich hockt sich der junge Innenverteidiger nun aber auf den Hosenboden. Eine Verletzung liegt jedoch nicht vor, einzig der linke Schuh drückt. De Ligt kann also schnell weitermachen.

14. | Extrem stark von de Ligt, der Bernardeschi zunächst an sich vorbeiziehen lassen muss. Der niederländische Nationalspieler bleibt jedoch im Zweikampf und entschärft die Situation im Strafraum mit einer tollen Grätsche.

12. | Pjanic begibt sich an die Seitenlinie und tauscht sein Schuhwerk aus. Mit weißen Tretern kehrt der Juve-Spielmacher auf das Spielfeld zurück.

10. | Die Erfahrung spricht klar für die Turiner. Während die Ajax-Startelf nur 127 Champions-League-Spiele vorweisen kann, kommen die elf Turiner zusammen auf 532 Einsätze in der Königsklasse.

8. | Juve verliert im Spielaufbau gleich mehrmals den Ball, das Ajax-Pressing greift immer besser. Links im Sechzehner hebt Ziyech das Leder in die Mitte, dort steht aber kein Abnehmer bereit.

6. | Ziyech! Cancelo will einen Freistoß von rechts auf die andere Seite schlagen, daraus resultiert ein unnötiger Einwurf für Ajax. Und dann geht es schnell: Doppelpass zwischen Tadic und Ziyech, der aus halbrechter Position mit links abzieht. Das Leder knallt ans Außennetz.

4. | Juventus versucht es in der Anfangsphase mit einigen langen Bällen, die allerdings nicht immer ans Ziel finden. Auch Cristiano Ronaldo verzettelt sich erstmals im Dribbling - dafür gibt es höhnischen Applaus von den Rängen.

2. | Bernardeschi feuert den ersten Abschluss ab - der italienische Mittelfeldspieler spaziert durch das Zentrum und schließt aus etwas mehr als 20 Metern wuchtig ab. Kein schlechter Versuch, der Linksschuss geht nur knapp über das Tor.

1. | Ab die Post! Die Gäste aus Turin dürfen anstoßen.

vor Beginn | Seit 2003 stand Ajax nicht mehr im Viertelfinale der Champions League - kein Wunder also, dass sich die Fans hier eine grandiose Choreo ausgedacht haben. Die 22 Akteure betreten in diesem Moment die Johan Cruijff Arena.

Vor Beginn: Fehlt nur noch das Schiedsrichtergespann: Carlos del Cerro Grande aus Spanien wird die Partie leiten, assistiert von Juan Carlos Yuste und Roberto Alonso. Vierter Offizieller ist Tasos Sidiropoulos, Alejandro Hernandez und Juan Martinez kümmern sich um den Videobeweis.

Vor Beginn: Rechtzeitig vor der heißen Phase in der Champions League steht Ajax auch in der heimischen Liga wieder an der Tabellenspitze, punktgleich allerdings mit Eindhoven. Beim 4:1-Sieg in Tilburg knackte der 33-fache niederländische Meister im 29. Saisonspiel sogar die 100-Tore-Marke. Juventus führt die Serie A mit 20 Punkten Vorsprung vor Neapel an und kann schon am Wochenende zum 35. Mal den Scudetto holen.

Vor Beginn: Zweimal trafen Ajax und Juve schon in einem Champions-League-Endspiel aufeinander. In der Saison 1995/96 setzten sich die Turiner (Trainer: Marcello Lippi) mit 4:2 im Elfmeterschießen gegen den niederländischen Rekordmeister (Trainer: Louis van Gaal) durch. Im Finale 1973, damals noch im Landesmeister-Wettbewerb, behielt Ajax in Belgrad knapp mit 1:0 die Oberhand.

Vor Beginn: "Wir brauchen zwei magische Nächte, um gegen Turin eine Chance zu haben. Juventus zählt für mich zu den Top-Favoriten auf den Champions-League-Titel", erklärte Ajax-Spielmacher Dusan Tadic, der mit sechs Toren und drei Assists Top-Scorer bei den Niederländern ist. Doch auch bei Juventus ist der Respekt groß: "Wir müssen eine solide Leistung abrufen und konzentriert sein. Das Duell wird schließlich über zwei Spiele entschieden", so Daniele Rugani, der heute als Chiellini-Ersatz gefragt ist.

Vor Beginn: Beide Mannschaften benötigten nach den jeweiligen Hinspiel-Pleiten eine furiose Aufholjagd, um ins Viertelfinale einzuziehen. Ajax entthronte den Titelverteidiger Real Madrid, der zuletzt dreimal in Folge die Königsklasse gewann, mit 4:1 im Estadio Santiago Bernabeu. Die Turiner konnten sich hingegen auf ihren Superstar verlassen - beim 3:0-Sieg über Atletico erzielte Cristiano Ronaldo alle drei Treffer.

Vor Beginn: Die große Frage lautete: Spielt oder oder spielt er nicht? Antwort: Cristiano Ronaldo ist fit!Rechtzeitig zu seinem Lieblingswettbewerb (124 Tore in 160 Spielen) meldet sich der Portugiese nach Oberschenkelproblemen zurück, Giorgio Chiellini (Wade) und Emre Can (Knöchel) müssen hingegen passen. Im Vergleich zum 2:1-Sieg gegen Milan sind es vier Wechsel.

Vor Beginn: Bei Juventus Turin lässt Massimiliano Allegri folgende elf Akteure von der Leine: Szczesny - Cancelo, Rugani, Bonucci, Alex Sandro - Bentancur, Pjanic, Matuidi - Bernardeschi, Mandzukic, Ronaldo.

Vor Beginn: Keine personellen Überraschungen bei Ajax. Es beginnt dieselbe Anfangself, die sich vor vier Tagen mit 4:1 bei Willem II Tilburg durchgesetzt hat. Gegenüber dem Rückspiel in Madrid fehlt einzig Rechtsverteidiger Noussair Mazraoui aufgrund einer Gelbsperre.

Ajax Amsterdam gegen Juventus Turin: Die offiziellen Aufstellungen

  • Ajax Amsterdam: Onana - Veltman, de Ligt, Blind, Tagliafico - Schöne, de Jong - van de Beek - Ziyech, Tadic, Neres
  • Juventus Turin: Szczesny - Alex Sandro, Bonucci, Rugani, Cancelo - Matuidi, Pjanic, Bentancur - Ronaldo, Mandzukic, Bernadeschi

Vor Beginn: Juve-Coach Allegri sieht mit Ajax einen offensiven Gegner auf seine Mannschaft zukommen und prognostizierte eine andere Art von Spiel als noch im Achtelfinale: "Ajax spielt einen völlig anderen Fußball als Atletico. Sind sind aggressiv, wodurch es ein sehr physisches Spiel werden wird. Wir werden häufig anrennen müssen, um das wichtige Auswärtstor zu schießen", sagte er in der Pressekonferenz vor dem Spiel.

vor Beginn: Der Ex-Verein von Cristiano Ronaldo wurde im Achtelfinale von Ajax eliminiert. Heute stehen die Amsterdamer der neuen Liebe des Portugiesen, inklusive ihm selbst, gegenüber. Das letzte Mal, dass der Traditionsverein im Viertelfinale der europäischen Königsklasse stand, war 2003. Dort stand man ebenfalls einer italienischen Mannschaft gegenüber. Mit 2:3 unterlag Ajax Amsterdam damals dem AC Milan.

Vor Beginn: Anstoß der Partie ist um 21 Uhr. Schiedsrichter ist der Spanier Carlos del Cerro Grande, der in dieser Saison schon einmal ein Heimspiel von Ajax leitete. Damals gewannen die Holländer mit 3:0 in der Gruppenphase gegen AEK Athen.

Juventus in Amsterdam: Diese Spieler fehlen

Das brisanteste Fragezeichen steht hinter Cristiano Ronaldo. Durch die Oberschenkelverletzung in der EM-Qualifikation ist nicht klar, ob der Portugiese heute wieder einsatzfähig ist. Allerdings hat der Superstar gestern bereits wieder mit der Mannschaft trainiert und sollte daher wahrscheinlich in der Startformation stehen. Der Einsatz von Chiellini bleibt fraglich. Emre Can fällt dagegen mit einer Knöchelverletzung sicher aus. Der wieder genesene Khedira könnte ihn ersetzten.

Bei Ajax fehlt Noussair Mazraoui mit einer Gelbsperre. Die Auswechslung von Frenkie de Jong im vergangenen Spiel gegen Tilburg war wohl nur eine Vorsichtsmaßnahme. Er sollte für heute fit sein.

Ajax vs. Juventus im TV und Livestream

Das heutige Spiel gibt es im Free-TV nicht zu sehen. Dafür könnt ihr Ajax gegen Juve ab 20.45 Uhr im Livestream auf DAZN abrufen. Hol dir also jetzt deinen Gratis-Monat, um das Ajax Amsterdam gegen Juventus Turin in voller Länge zu sehen. Das Spiel wird in folgender Besetzung übertragen:

  • Moderator: Tobias Wahnschaffe
  • Kommentator: Uli Hebel
  • Experte: Sebastian Kneißl

Ajax und Turin mit sensationellem Achtelfinale

Mit der heutigen Begegnung treffen zwei Klubs aufeinander, die nach den Hinspiel im Achtelfinale schon so gut wie ausgeschieden waren. Nach der 1:2 Heimniederlgae gegen Real Madrid glaubte fast niemand mehr an das Weiterkommen der Holländer. Doch angeführt von Dusan Tadic vollbrachte Ajax das Wunder und eliminierte den Titelverteidiger mit einem 4:1 Sieg im Santiago Bernabeu.

Bei Turin standen die Vorzeichen ähnlich schlecht. Erst der Hattrick von Ronaldo sorgte in einem unglaublichen Rückspiel gegen Atletico für den Einzug in das Viertelfinale.

Das Achtelfinale von Ajax gegen Real Madrid:

GesamtAjax Amsterdam5 - 3Real Madrid
Mi13.02.19Ajax Amsterdam1 - 2Real Madrid
Di05.03.19Real Madrid1 - 4Ajax Amsterdam

Das Achtelfinale von Juventus gegen Atletico:

GesamtAtlético Madrid2 - 3Juventus Turin
Mi20.02.19Atlético Madrid2 - 0Juventus Turin
Di12.03.19Juventus Turin3 - 0Atlético Madrid
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung