Fussball

UEFA ermittelt gegen Manchester United und Paris Saint-Germain

SID
Die Fans beider Vereine warfen Gegenstände auf den Rasen.

Die UEFA hat nach dem Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League zwischen Manchester United und Paris St. Germain (0:2) Disziplinarverfahren gegen beide Vereine aufgenommen.

Fans beider Lager hatten während der Partie Gegenstände auf den Rasen geworfen. Der ehemalige United-Profi Angel di Maria wurde mit einer Flasche beworfen. Das Urteil ihrer Kontroll-, Ethik- und Disziplinarkommission kündigte die UEFA für den 28. Februar an.

Gegen PSG wird zudem ermittelt, weil die französischen Anhänger Feuerwerkskörper abbrannten. United-Fans hatten Treppen während des Spiels blockiert, was gegen die Sicherheitsvorschriften der UEFA verstößt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung