Fussball

FC Bayern: Thomas Müller nimmt nach Foul Kontakt zu Nicolas Tagliafico auf

Von SPOX
Thomas Müller traf Nicolas Tagliafico übel.
© getty

Thomas Müller hat sich nach seinem unglücklichen Tritt in Kopfhöhe gegen Nicolas Tagliafico, für das er beim 3:3 des FC Bayern in der Champions League bei Ajax Amsterdam die Rote Karte gesehen hatte, mit dem gefoulten Spieler in Verbindung gesetzt.

"Ich habe mich mit meinem Gegenspieler über Social Media ausgetauscht", sagte Müller nach dem 4:0-Sieg des FCB bei Hannover 96: "Für den war es auch okay. Es ist ja Gott sei Dank nichts Schlimmeres passiert."

Und der Weltmeister von 2014 weiter: "Natürlich war die Situation sehr unglücklich. Im Nachhinein wäre ich lieber weggeblieben. Es war keine Absicht und da können wir nun einen Haken dahinter machen."

Wie lange Müller nun gesperrt wird, ist noch unklar. Der Bayern-Star hofft jedenfalls auf eine milde Strafe. "Ein Spiel gibt es ja mindestens. Ich hoffe, dass sich die Leute das anschauen und erkennen, dass es auf keinen Fall Absicht war. Ich bin ein fairer Spieler", so Müller.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung