Roma - Liverpool 4:2, Jürgen Klopp: "Die beiden Tore am Ende sind wie Zahnweh"

Von SPOX
Mittwoch, 02.05.2018 | 23:37 Uhr
Liverpool zog trotz einer Niederlage ins Finale ein.
© getty
Advertisement
NBA
Mo21.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
Ligue 2
Live
Ajaccio -
Le Havre
Primera División
Live
FC Barcelona -
Real Sociedad
Serie A
Live
Lazio -
Inter Mailand
Serie A
Live
Sassuolo -
AS Rom
Superliga
Midtjylland -
Horsens
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Friendlies
Argentinien -
Haiti

Nach der 2:4 Niederlage beim AS Rom im Halbfinale des Champions-League-Rückspiels hat Jürgen Klopp das Glück seiner Mannschaft betont, das Finale dennoch erreicht zu haben. Eusebio Di Francesco gab sich derweil als fairer Verlierer und will die Erkenntnisse mit in die neue Saison nehmen. Die Stimmen zum zweiten CL-Halbfinale.

Jürgen Klopp (Trainer FC Liverpool): "Es fällt mir schwer, das in Worte zu fassen. Das Spiel war wahnsinnig intensiv zum Anschauen. Es war fast unser schlechtestes Spiel in der Champions League und auch eine verdiente Niederlage. Normalerweise sind die drei da vorne richtig involviert, heute aber irgendwann nicht mehr. Die beiden Tore am Ende sind wie Zahnweh, das braucht kein Mensch. Heute mussten wir das erste Mal ein bisschen Glück in Anspruch nehmen, aber das passt schon."

Loris Karius (Torwart FC Liverpool) über ...

... den Einzug ins Finale: "Ich bin in meiner ersten Champions-League-Saison und stehe dann direkt im Finale, besser geht's nicht. Jetzt müssen wir noch ein Spiel gewinnen und können die Krönung schaffen. "

... über die Entwicklung unter Klopp: "Wir alle verstehen Klopps Konzept und ziehen voll mit. Die einzelnen Spieler haben sich enorm entwickelt und wir haben die Defensive stabilisiert. Wir sind im Laufe der Saison gewachsen. Klopp bringt viel Erfahrung mit. Es kauft ihm jeder ab, was er da redet. Jeder will für ihn durchs Feuer gehen. Wir sind nicht zu Unrecht im Finale und wollen uns nicht verstecken."

Andy Robertson (FC Liverpool): "Diese Fans verdienen das Finale und sie werden in Kiew eine großartige Zeit haben, egal wie es ausgeht. Wir haben heute verloren, aber sie haben alles reingeworfen. Wir alle waren brillant in dieser Saison."

James Milner (FC Liverpool): "Ich weiß nicht so richtig, was ich mit dem Ergebnis anfangen soll. Wir wissen, dass wir uns steigern müssen - ein Ergebnis auch mal runterspielen zum Beispiel. Das erste Gegentor war lächerlich, aber im Großen und Ganzen haben wir gut gespielt. Heute ging es einfach nur darum, irgendwie weiterzukommen. Wir stehen im Finale und haben auf dem Weg dorthin einige sehr gute Teams geschlagen."

Champions League: Die Ergebnisse der Halbfinal-Spiele

DatumUhrzeitSpielErgebnis
24.04.201820.45 UhrFC Liverpool - AS Rom5:2
25.04.201820.45 UhrFC Bayern München - Real Madrid1:2
01.05.201820.45 UhrReal Madrid - FC Bayern München2:2
02.05.201820.45 UhrAS Rom - FC Liverpool4:2

Eusebio Di Francesco (Trainer AS Rom): "Die Jungs haben etwas Außergewöhnliches geleistet. Ich kann Ihnen versichern, dass es für die Spieler nicht einfach ist zurückzukommen, wenn man durch zwei Geschenke an den Gegner 1:2 hinten liegt. Es war ein fast perfektes Spiel. Wir müssen daraus das Selbstbewusstsein ziehen, dass wir auf diesem Niveau konkurrieren können. Sie hatten 45 herausragende Minuten im Hinspiel, wir hatten 45 großartige Minuten hier. Das Team steht im Finale, das die kleinen Details auf seiner Seite hatte. Damit will ich die Leistung von Liverpool aber nicht schmälern, sie waren außergewöhnlich gut."

Federico Fazio (AS Rom): "Wir müssen ab jetzt Jahr für Jahr da weitermachen, wo wir heute aufgehört haben. Wir müssen aus unseren Fehlern lernen und nächstes Jahr wieder so weit kommen. Wir müssen positiv denken und den Kopf hochhalten."

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung