Stimmen zum Champions-League-Achtelfinale: "Der Traum vom Triple ist Schwachsinn"

Von SPOX
Dienstag, 20.02.2018 | 23:27 Uhr
Uli Hoeneß ist Präsident beim FC Bayern München.
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Trotz des am Ende souveränen Sieg im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Besiktas ist man beim FC Bayern München nicht gänzlich zufrieden, vor allem die erste Halbzeit sorgt für kritische Stimmen. Präsident Uli Hoeneß will derweil nichts vom Triple wissen.

FC Bayern München - Besiktas 5:0

Uli Hoeneß (Präsident FC Bayern): "Nach einem schwierigen Start haben wir vor allem in der zweiten Halbzeit einen guten Rhythmus gefunden. Die Hereinnahme von Arjen Robben war fantastisch. Dann haben wir es gut gemacht und ein gutes Ergebnis eingefahren."

...über die Chance aufs Triple: "Der Traum vom Triple ist Schwachsinn. Wir müssen von Runde zu Runde denken. Wir haben jetzt eine gute Ausgangssituation fürs Viertelfinale und dann sehen wir weiter. Egal, wer da kommt, es wird immer schwer."

Jupp Heynckes (Trainer FC Bayern): "Jeder im Stadion hat gesehen, dass wir uns in der ersten Halbzeit sehr schwer getan haben. Wir haben nicht unseren Rhythmus gefunden. Es war viel Stückwerk. Wir waren komischerweise auch nervös, was ich von meiner Mannschaft überhaupt nicht kenne. Der Schlüssel war der Platzverweis und natürlich auch das Tor vor der Halbzeit."

Thomas Müller (FC Bayern): "Wichtig war, dass wir ein super Ergebnis mitnehmen. Die Rote Karte hat uns in die Karten gespielt, auch wenn wir in der ersten Halbzeit noch nicht viel Kapital daraus schlagen konnten, weil wir nicht aggressiv nach vorne gespielt haben. Das ist in der zweiten Halbzeit besser geworden. Aggressivität ist da das richtige Wort."

Arjen Robben (FC Bayern): "Die erste Halbzeit war absolut nicht gut. Die Rote Karte hat uns mehr ins Spiel gebracht. Aber davor haben wir zu viele Fehler gemacht und waren nicht gut bei der Sache. Das hat der Trainer in der Halbzeit auch angesprochen."

FC Chelsea - FC Barcelona 1:1

Andres Iniesta (FC Barcelona): "Chelsea ist eine der besten Mannschaften in Europa und grundsätzlich haben wir ein gutes Spiel abgeliefert. Das Rückspiel wird auch eine enge Kiste werden."

Willian (FC Chelsea): "Ich bin ein bisschen traurig über das Ergebnis. Barcelona hatte zwar mehr Ballbesitz, aber wir haben uns trotzdem viele Chancen herausgearbeitet."

Antonio Conte (Trainer FC Chelsea): "Wir haben fast ein perfektes Spiel gemacht. Wir haben nur einen einzigen Fehler gemacht, aber ein solcher Gegner bestraft dich dann dafür. Wir sind ein bisschen enttäuscht, aber das Spiel wird uns trotzdem Selbstbewusstsein geben. Man darf nicht vergessen, dass wir zwei mal im Pech bei den Pfostentreffern waren. Unsere drei Angreifer waren heute wieder überragend. Wir können mit dem Spiel insgesamt sehr zufrieden sein, aber im Endeffekt nicht mit dem Ergebnis."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung