Fussball

Olympiakos Piräus feuert Hasi

SID
In der Liga fiel Besnik Hasis Mannschaft nach einer Niederlage gegen AEK Athen auf Rang vier zurück

Olympiakos Piräus hat nach nur dreieinhalb Monaten seinen Trainer Besnik Hasi gefeuert. Der 45 Jahre alte Kosovo-Albaner wurde zwei Tage vor dem Champions-League-Gastspiel der Griechen bei Juventus Turin freigestellt.

Als Nachfolger wurde am Montagnachmittag Takis Lemonis präsentiert, der 57-Jährige nimmt bereits zum fünften Mal auf der Olympiakos-Bank Platz.

Im vergangenen Frühjahr hatte Lemonis die Hafenstädter als Interimstrainer zum Titel geführt, ehe er die Bank für den früheren Bundesliga-Profi Hasi (1860 München) räumte. Lemonis ist der 13. Trainer von Olympiakos seit 2010 und der sechste in den vergangenen 15 Monaten.

Der Rekordchampion hatte am Sonntag 2:3 bei Tabellenführer AEK Athen verloren und liegt nach fünf Spieltagen mit acht Punkten nur auf Rang vier. AEK führt das Klassement mit 13 Zählern an. Zum Start der Gruppenphase in der Königsklasse hatte Olympiakos 2:3 gegen Sporting Lissabon verloren.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung