Juventus Turin: Paulo Dybala vor Duell gegen FC Barcelona zuversichtlich

Dybala: "Wir sind besser als Barca"

Von SPOX
Montag, 10.04.2017 | 21:36 Uhr
Paulo Dybala hat keine Angst vor dem FC Barcelona
Advertisement
Scottish Premiership
Sa13:00
Rangers - Celtic: Das 409. Old Firm steht an!
Super Liga
Borac -
Roter Stern
Serie A
Benevento -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Girona
League Cup
Arsenal -
Doncaster
League Cup
Chelsea -
Nottingham
Serie A
Atalanta -
Crotone
Serie A
Cagliari -
Sassuolo
Serie A
Genua -
Chievo Verona
Serie A
Hellas Verona -
Sampdoria
Serie A
Juventus -
Florenz
Serie A
Lazio -
Neapel
Serie A
AC Mailand -
SPAL
Serie A
Udinese -
FC Turin
League Cup
Man United -
Burton
Primera División
La Coruna -
Alaves
League Cup
West Bromwich -
Man City
Primera División
Sevilla -
Las Palmas
Primera División
Real Madrid -
Real Betis
Copa Sudamericana
Flamengo -
Chapecoense
Copa Libertadores
Santos -
Barcelona SC
Copa Libertadores
Gremio -
Botafogo
Primera División
Villarreal -
Espanyol
Primera División
Celta Vigo -
Getafe
Primera División
Levante -
Real Sociedad
Copa Libertadores
River Plate -
Jorge Wilstermann
Copa Libertadores
Lanus -
San Lorenzo
Ligue 1
Nizza -
Angers
Ligue 1
Lille -
Monaco
J1 League
Kashima -
Gamba Osaka
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Premiership
Rangers -
Celtic
Premier League
West Ham -
Tottenham
Serie A
AS Rom -
Udinese
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Championship
Derby -
Birmingham
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avaí
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheff Wed -
Sheff Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
Saint-Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Club Brugge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk -
Lokomotiva
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille

Paulo Dybala ist ein Stürmer von Weltklasse-Format und sieht Juventus Turin vor dem Viertelfinale in der Champions League gegen den FC Barcelona gut gewappnet. Messi sei zwar sein Idol, mit dem fünfmaligen Weltfußballer verglichen werden, will er aber nicht.

"Am Samstag hatte ich ein gutes Spiel. Ich habe 90 Minuten gespielt und konnte mir Selbstvertrauen holen. Ich bin in Top-Form für Barcelona und so ist es mit dem ganzen Team. Wir sind besser als sie", gab sich Dybala vor dem Hinspiel im Interview mit der Marca zuversichtlich.

Seinen Optimismus zieht Dybala aus den nationalen Erfolgen der letzten Wochen. "So fühle ich es eben, nachdem wir den SSC Neapel aus der Coppa Italia geschmissen und in der Liga gegen Chievo Verona und Sampdoria Genua gewonnen haben. Motiviert ist man in Spielen gegen den FC Barcelona sowieso immer", so der argentinische Nationalspieler, der in seiner Heimat oft mit seinem Idol Lionel Messi verglichen wird.

Vor dem ersten Aufeinandertreffen versichert er, dass er Messi "sehr respektiere und bewundere", sie aber zwei verschiedene Spieler mit eigener Identität sind: "Die Leute müssen verstehen, dass ich nicht Messi bin. Ich bin Dybala und ich will auch nur Dybala sein. Es gibt nur einen Messi, genauso wie es nur einen Maradona vor ihm gab. Man kann Spieler wie sie nicht ersetzen."

Lob für ter Stegen

Der stärkste Teil des FC Barcelona ist laut Dybala der Angriff, "darüber müssen wir nicht reden", aber auch der deutsche Torwart, Marc-Andre ter Stegen, sticht laut dem jungen Argentinier heraus.

"Ter Stegen könnte mit seiner Qualität auch im defensiven Mittelfeld spielen. Er ist beidfüßig, das ist alles ein Erfolg des harten Trainings. Als Keeper des FC Barcelona musst du das aber auch können, genau wie vor ihm schon Valdes", so Dybala, der hinzufügt: "Der beste Torwart der Geschichte ist aber Buffon. Was Gigi erreicht hat, hat keiner vor ihm erreicht."

Trotz der enormen Qualität von Barcelona, brauche die Alte Dame keine Angst haben. "Wir respektieren sie, aber wir haben keine Angst. Wir sind in absoluter Top-Verfassung für Barca. Sie kamen zwar gegen PSG zurück, aber Paris hat das Spiel nicht so gespielt, wie es sollte."

Paulo Dybala im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung