Fussball

Özil-Berater schießt gegen Kritiker

Von SPOX
Mesut Özil zeigte bei der 1:5 Niederlage gegen den FCB keine gute Leistung

Nach der herben 1:5-Klatsche gegen den FC Bayern München wurde Mesut Özil einmal mehr zum Sündenbock erklärt. Nun hat sich Dr. Erkut Sogut, der Berater und Rechtsanwalt des Arsenal-Spielmachers, zu den Vorwürfen geäußert. Er empfindet die ständige Kritik an seinem Klienten als unfair.

"Bayern hatte 74 Prozent Ballbesitz. Wie soll ein Zehner Chancen kreieren, wenn sein Team nie an den Ball kommt", sagte er gegenüber BBC.

Den Grund, weshalb Özil nach Niederlagen in großen Spielen immer der Buhmann der Fans und Medien ist, glaubt er gefunden zu haben:

"Nach solchen Spielen picken sich die Leute immer Spieler heraus, die viel Geld gekostet haben und viel verdienen. Mesut ist ein solcher. Aber er kann nicht jedes Mal als Sündenbock dienen, das ist einfach nicht fair!"

Die Niederlage gegen den deutschen Rekordmeister führt Sogut viel mehr auf eine schwache Mannschaftsleistung zurück: "Fußball ist ein Teamsport und Arsenal tritt derzeit als Mannschaft einfach nicht gut auf. Es standen elf Spieler auf dem Platz, aber am Ende wird nur Mesut kritisiert. War er denn der Grund, weshalb Arsenal fünf Tore kassiert hat?", unterstrich der Berater.

"Finde nicht, dass er zu sehr untertaucht"

Das Phlegma der Lustlosigkeit an Defensivarbeit haftet dem Weltmeister schon seit Beginn seiner Karriere an. Auch in England steht er häufig in der Kritik. Vor allem nach Niederlagen in großen Spielen wird Özil medial regelmäßig ins Kreuzfeuer genommen.

Auch hierzu hat Sogut Stellung bezogen: "Ich finde nicht, dass Mesut in großen Spielen zu sehr untertaucht. Erinnern Sie sich nur an den Sieg gegen Chelsea in dieser Saison oder den gegen ManUnited im Jahr davor. Erinnern Sie sich an die Spiele in der Nationalmannschaft gegen Italien oder Frankreich bei der EURO im letzten Sommer. Die Leute sagen immer, Mesut würde nicht kämpfen oder in die Zweikämpfe gehen, dass er eine schlechte Körpersprache hätte, aber so ist er einfach. Sie dürfen mir glauben: Er lechzt nach Erfolg."

Aktuell steht das Team von Trainer Arsene Wenger auf Platz vier der Premier League. Der Rückstand auf Spitzenreiter Chelsea beträgt zehn Punkte. In der fünften Runde des FA Cup reisen die Gunners zu Sutton United. Das Rückspiel gegen den FC Bayern im Emirates Stadium findet am 7. März (20.45 im LIVE-TICKER) statt.

Alle Infos zu Mesut Özil

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung