Die deutschen Teams vor dem 1. CL-Spieltag

Heiß wie Frittenfett

Von SPOX
Sonntag, 11.09.2016 | 22:40 Uhr
Für Gladbach beginnt die CL mit einem Spiel gegen Manchester City
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Vorhang auf für die Champions League. Die Bundesliga geht wieder mit vier Teams in den Wettbewerb. Wie präsentiert sich der FC Bayern unter Carlo Ancelotti in dessen Lieblingswettbewerb? Wird Gladbach wieder zum Stolperstein für Pep Guardiola? Reicht Dortmunds unfertiges Puzzle schon für Europa? Und überrascht Leverkusen in der Königsklasse?

FC Bayern München

Gruppenkonstellation: Irgendwie ist es langweilig, das Offensichtliche auszusprechen. Aber der FC Bayern ist immer Favorit auf den Gruppensieg - auch wenn mit Atletico ein Vorjahresfinalist im Rennen ist. Um in zwei Wochen mit einem guten Gefühl ins Vicente Calderon zu fahren, ist ein deutlicher Sieg im Heimspiel gegen den vermeintlich schwächsten Gruppengegner aus Rostov Pflicht. Die Russen haben in der Qualifikation zwar Ajax Amsterdam aus dem Weg geräumt. Aber Bayern steht dann doch deutlich über dem niederländischen Vizemeister.

Aktuelle Form: Die Partie am Freitag auf Schalke hat die teilweise überzogenen Lobeshymnen nach dem Auftaktsieg gegen Bremen zumindest etwas gerade gerückt. Der Auftritt hat gezeigt: Die Bayern sind auch unter Ancelotti nicht unverwundbar. Vielleicht sogar eher zu schlagen als unter Guardiola, weil es weniger Dominanz im Bayern-Spiel gibt, dafür geht es stärker hin und her.

Was sonst noch los war: Die ersten Wochen unter Carlo Ancelotti waren von großer Harmonie geprägt. Dass in der Öffentlichkeit immer wieder Vergleiche zu Vorgänger Pep Guardiola gezogen werden und dieser dabei schlecht wegkommt, geht Bald-Wieder-Präsident Uli Hoeneß auf den Keks: "Den Vergleich zwischen Ancelotti als Good Guy und Guadiola als Bad Boy finde ich auf Deutsch gesagt ganz beschissen." Die Schwarz-Weiß-Malerei wirkte tatsächlich übertrieben. Fakt ist jedoch auch, dass sich bislang alle Spieler sehr positiv über die Stimmung im Team äußern. Und das ist ganz ohne Quervergleiche eine gute Basis.

FC Bayern München: Ancelotti und sein Lieblingswettbewerb

Borussia Mönchengladbach: Stolpert Pep wieder über die Borussia?

Borussia Dortmund: Immer weiter puzzlen

Bayer Leverkusen: Alles Pohjanpalo

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung