Mit breiter Brust und kühlem Kopf

SID
Montag, 16.03.2015 | 19:28 Uhr
Bayer Leverkusen konnte sich im Hinspiel eine gute Ausgangsposition verschaffen
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Mit breiter Brust und kühlem Kopf will Bayer Leverkusen für einen historischen Moment sorgen."Wir wissen, dass wir was Großes leisten können", sagte entsprechend Bayer-Kapitän Simon Rolfes kurz vor dem Abflug der Werkself in die spanische Hauptstadt, wo am Dienstagabend das Achtelfinal-Rückspiel bei Atletico (20.45 Uhr im LIVE-TICKER) auf dem Programm steht.

Nach dem 1:0 in einem äußerst hitzigen Hinspiel vor knapp drei Wochen mit 35 Fouls und vielen Nebengeräuschen außerhalb des Platzes erwartet Bayer am Dienstagabend beim Vorjahresfinalisten ein hitziges Duell.

Die Champions League geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

"Wir werden Leverkusen einen heißen Fight liefern und um unser Leben kämpfen", hatte Atletico-Trainer Diego Simeone nach dem 0:0 seiner Mannschaft am Samstag bei Espanyol Barcelona fast schon mit dem Mut der Verzweiflung angekündigt.

"Müssen kühlen Kopf bewahren"

"Wir wissen, dass es in diesem Stadion sehr emotional zugeht und sind darauf eingerichtet. Wir müssen kühlen Kopf bewahren und dürfen uns nicht provozieren lassen. Dann haben wir eine Chance. Wir sind aber nach wie vor Außenseiter - aber ein nicht mehr so großer wie vor dem Hinspiel", sagte Bayer-Coach Roger Schmidt nach der Ankunft in der spanischen Hautstadt und reagierte damit relativ gelassen auf die martialischen Ankündigungen seines Kollegen.

Die Hoffnung, dass Bayer nach zuletzt drei vergeblichen Anläufen mit zum Teil desaströsen Ergebnissen, z.B. 1:7 beim FC Barcelona oder 0:4 gegen Paris St. Germain, das Achtelfinale erfolgreich gestaltet, sind groß. Beim Einzug ins Champions-League-Finale 2002 gab es im Übrigen noch keine Achtelfinalduelle.

"Wir fahren mit dem nötigen Respekt, aber auch mit breiter Brust nach Madrid", kündigte der zuletzt überragende Bayer-Torwart Bernd Leno an, der wettbewerbsübergreifend seit 480 Minuten ohne Gegentreffer ist.

Bender wieder an Bord

Nach zuletzt fünf Spielen ohne Gegentor soll auch im mit 52.000 Zuschauern ausverkauften Hexenkessel am Manzanares-Ufer bei Bayer die Null stehen. "Wir müssen hinten wieder gut verteidigen, dürfen die Offensive aber nicht vernachlässigen. Wir müssen die richtige Balance finden", sagte Rolfes, der vermutlich im Mittelfeld dem wiedergenesenen Lars Bender Platz machen muss, kurz vor der Abflug auf dem Flughafen Köln/Bonn Richtung spanische Hauptstadt.

Bei Atletico ist die Stimmung derzeit nicht ganz so gut wie bei Bayer, da der Titelverteidiger nach zuletzt drei Remis in der Primera Division auf den vierten Platz zurückgefallen ist. "Davon lassen wir uns nicht blenden, Atletico ist sehr heimstark. Wir brauchen ein Superspiel, wenn wir weiterkommen wollen", sagte Schmidt, der beim Vorjahresfinalisten im Angriff wieder auf Josip Drmic setzt und den schwächelnden Torjäger Stefan Kießling als Joker in der Hinterhand behält.

"Wir brauchen ein Superspiel, wenn wir weiterkommen wollen", sagte Schmidt, der beim Vorjahresfinalisten im Angriff wieder auf Josip Drmic setzt und den schwächelnden Torjäger Stefan Kießling als Joker in der Hinterhand behält.

"Josip ist gut drauf"

"Josip ist gut drauf, aber er kann es noch besser", sagte Schmidt und stachelte den Doppeltorschützen vom 4:0 gegen den VfB Stuttgart so noch einmal zusätzlich an.

Der ehemalige Nürnberger ist genauso zuversichtlich wie sein Coach: "Im Hinspiel haben wir es sensationell hinbekommen. Wenn wir im Rückspiel nochmal das Gleiche abrufen, dann können wir etwas Tolles erreichen."

Die voraussichtlichen Mannschaftsaufstellungen:

Atletico Madrid: Moya - Juanfran, Miranda, Gimenez, Siqueira - Raul Garcia, Gabi, Koke, Arda - Mandzukic, Griezmann. - Trainer: Simeone

Bayer Leverkusen: Leno - Hilbert, Toprak, Spahic, Wendell - Castro, Bender - Bellarabi, Calhanoglu, Son - Drmic. - Trainer: Schmidt

Schiedsrichter: Nicola Rizzoli (Italien)

Die Daten zum Champions League-Achtelfinale

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung