Fussball

Draxler will Wiedergutmachung

Von Adrian Franke
Dienstag, 30.09.2014 | 11:28 Uhr
Julian Draxler will sich für seinen Fehler aus der Partie gegen Frankfurt rehabilitieren
© getty

Den Derby-Sieg gegen den BVB musste Julian Draxler gesperrt von der Tribüne verfolgen, jetzt will sich der Weltmeister in der Champions League rehabilitieren. Auch Manager Horst Heldt glaubt an einen Motivationsschub des Offensivmannes.

"Als Ur-Schalker habe ich auf der Tribüne mitgezittert und die Rote Karte nochmal bereut", gab Draxler laut der "Bild" zu und kündigte vor dem Champions-League-Spiel gegen den NK Maribor an: "Es ist ein Stück Wiedergutmachung. Ich stehe in der Bringschuld."

Auch Heldt rechnet mit einem guten Auftritt des 21-Jährigen: "Vor dem Platzverweis war Julian schon in sehr guter Form. Vielleicht kommt jetzt noch der kleine Motivations-Spritzer eines schlechten Gewissens dazu."

Nach dem 1:1 beim FC Chelsea zum Auftakt ist die Ausgangslage für Königsblau in jedem Fall gut, dennoch ist ein Heimsieg gegen die Slowenen Pflicht. Trainer Jens Keller kündigte bereits an: "Wir sind Favorit. Es ist kein Selbstläufer, aber wir holen drei Punkte."

Julian Draxler im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung