Reaktionen zur Champions-League-Auslosung

Klopp: "Ich würde ja meinen Arsch verwetten..."

Von SPOX
Freitag, 12.04.2013 | 12:51 Uhr
Jürgen Klopp und seine Mannschaft freuen sich auf den erneuten Vergleich mit Real Madrid
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
2. Liga
Mo23:00
Die Highlights des Montagsspiels
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
Primera División
Live
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Live
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Live
Man City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Die Lose sind gezogen: Im Champions-League-Halbfinale kommt es zum Mega-Kracher Bayern München gegen den FC Barcelona und zur Wiederauflage des Vorrunden-Duells Borussia Dortmund gegen Real Madrid. Die Reaktionen, Stimmen und Stimmungen aus allen vier Lagern.

Bayern München - FC Barcelona

Hinspiel 23.4./Rückspiel 1.5.

Karl-Heinz Rummenigge (Vorstandvorsitzender FC Bayern): "Barcelona ist für mich die Benchmark in Europa und für mich weiter der Topfavorit auf den Titel. Das ist der Verein, der von der Kontinuität und Qualität her das beste ist, was Europa zu bieten hat. Zuletzt haben wir dort eine Packung bekommen, so sehr, dass ich auf meinem Sitz damals immer tiefer gerutscht bin. Jetzt ist aber eine wunderbare Gelegenheit zu zeigen, dass Bayern München um einiges bessere geworden ist. Zuerst zu Hause zu spielen, sehe ich sogar als kleinen Vorteil. Ich weiß, was auf uns zukommt. Es wird viel schwerer als in Turin. Aber ich finde den Vergleich sehr reizvoll, gegen die beste Mannschaft in Europa zu spielen. Es wird eine Herkulesaufgabe, die Kreise von Messi einzuschränken. Pep Guardiola wird sich nicht bei uns melden, um als Insider zu fungieren. Jupp Heynckes ist ein ausgesprochener Kenner des spanischen Fußballs, er hat uns super Vertrauen. Darauf brauchen wir nicht zurückzugreifen."

Matthias Sammer (Sportvorstand FC Bayern): "Das ist ein nettes Los! Instinktiv hatte ich gemeint, dass ein innerdeutsches Duell nicht sein soll und Real hatten wir erst. Also Barcelona. Barcelona ist eine wunderbare Mannschaft, aber es war jetzt ein langer Zeitraum, den diese Mannschaft beherrscht hat und immer noch eine exzellente Rolle spielt. Aber Bayern München hat sich entwickelt. Ich gehe davon aus, dass wir ins Finale gehen. Ich sehe es nicht als Nachteil an, zuerst zu Hause zu spielen. Ich habe einige Spiele gesehen von Barca in diesem Jahr. Sie sind stark, aber wir sind immer stärker geworden - und das spricht für uns! Bei Messi muss man analysieren, wie er zuletzt gespielt hat, wie seine Bewegungsabläufe waren, auf welchen Positionen er gespielt hat. Da müssen wir uns etwas einfallen lassen. Wir haben eine Trainer, der gesagt hat, er kenne Barcelona besser als seine eigene Mannschaft. Da bin ich beruhigt."

Jupp Heynckes (Trainer FC Bayern): "Ich hatte es im Gefühl, dass wir Barcelona bekommen,. Das wird ein Gigantentreffen! Barca ist sicherlich das Nonplusultra im europäischen Fußball. Aber ich gehe auch davon aus, dass sich niemand Bayern München als Gegner gewünscht hat. Wir können sehr optimistisch und positiv an die beiden Spiele rangehen. es werden magische Fußballnächte werden! Zuerst das Heimspiel zu haben, ist für mich kein Nachteil - auch wenn im Camp Nou eine einzigartige Atmosphäre herrschen wird. Aber wir sind auch in Turin cool geblieben. Wir gehen mit Gelassenheit aber auch aller Konzentration an diese Spiele ran. Aber respektieren sie mich und meine Arbeit. Ich habe noch nie jemanden konsultiert, um mir Rat zu holen. Ich brauche niemanden, um einen anderen Gegner zu studieren."

Philipp Lahm (Kapitän FC Bayern): "Ein schönes Los, der spanische Meister 2013 gegen den deutschen Meister 2013 - das ist ein Top-Duell. Wir stehen jetzt zum dritten Mal in vier Jahren im Halbfinale der Champions League und begegnen dem FC Barcelona auf Augenhöhe. Ich sehe die Chance, dass wir das Finale in London erreichen, 50:50. Es wird ein interessantes Duell zweier Topteams, auf das sich alle freuen dürfen."

Javi Martinez (FC Bayern): "Barcelona ist ein schweres Los, aber im Halbfinale der Champions League gibt es keinen leichten Gegner mehr. Sie waren in den vergangenen Jahren die absolute Topmannschaft in Europa, es wird sehr schwierig für uns. Aber wenn wir ins Finale kommen wollen, dann müssen wir auch Barça schlagen können."

Thomas Müller (FC Bayern): "Ich habe noch nie gegen Barcelona gespielt, daher freue ich mich sehr auf dieses Duell. Bei vier verbleibenden Mannschaften gibt es nur noch Kracher. Es wird eine sehr schwere Aufgabe, aber wir können sie selbstbewusst angehen."

Manuel Neuer (FC Bayern): "Ein absoluter Knaller, das hätte auch das Finale sein können. Uns erwarten sicherlich zwei tolle Spiele, wir Spieler und unsere Fans freuen sich riesig darauf. Barcelona hat eine überragende Mannschaft, war in den letzten Jahren national und international immer mit vorne dabei. Natürlich müssen wir besonders den überragenden Messi im Auge haben, der beste Spieler der Welt darf nicht so aufblühen wie zuletzt in den Rückspielen gegen den AC Mailand und Paris St. Germain."

Arjen Robben (FC Bayern): "Ich finde das Los super, es ist eine schöne Herausforderung für uns. Es stehen die derzeit vier besten europäischen Mannschaften im Halbfinale, aber wir können gegen jeden bestehen. Entscheidend wird sein, dass wir in der Allianz Arena ein gutes Ergebnis holen und dann in Barcelona fehlerlos verteidigen. Dieses Duell wird durch kleine Details entschieden."

Andoni Zubizaretta (Sportdirektor FC Barcelona): "Das ist ein Duell zwischen zwei großen Mannschaften mit unterschiedlichen Stilen. Wir wissen, was wir zu tun haben."

Gerard Pique (FC Barcelona) via Twitter: "We are going to Munich!!"

Franz Beckenbauer (Ehrenpräsident FC Bayern): "Der Glücksgott hat uns Barca beschert - das ist die größte Herausforderung, die man kriegen kann. Natürlich ist Barcelona die beste Mannschaft der Welt. Aber man hat in den letzten Spielen ohne Messi festgestellt, dass sie eine normale Mannschaft sind. Man muss versuchen, die Kreise von Lionel Messi einzuengen. Das ist Aufgabe von Jupp Heynckes, die wird er sicherlich meisterlich lösen."

Jan-Christian Dreesen (Finanzvorstand FC Bayern): "Wir hätten uns sicherlich etwas anderes gewünscht. Aber wir müssen uns nicht verstecken, die Mannschaft ist sehr gut drauf. Dadurch, dass wir Pep Guardiola im Sommer bei uns haben, hat diese Partie noch mehr Pfeffer drin."

Seite 2: Die Reaktionen zu BVB vs. Real

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung