Englische Presse kritisiert Mertesacker

SID
Mittwoch, 20.02.2013 | 13:06 Uhr
Laurent Koscielny (l.) und Per Mertesacker haben das Ziel aus den Augen verloren
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Nach der 1:3-Niederlage des FC Arsenal in der Champions League gegen den deutschen Fußball-Rekordmeister Bayern München steht Nationalverteidiger Per Mertesacker in der Kritik.

"Er lieferte einen weiteren Beweis, dass seine große internationale Erfahrung nicht die auf dem höchsten Level fehlende Qualität ausgleicht", schrieb die englische Tageszeitung "The Telegraph" über den ehemaligen Bremer in Diensten der Londoner.

Und weiter: "Er war zu langsam, um die ersten beiden Bayern-Tore zu verhindern."

Rummenigge: Heynckes macht alles richtig

"The Guardian" sah im 28-Jährigen sogar den schlechtesten Spieler auf dem Platz: "Er war zu langsam, um beim ersten Tor auf Kroos zu reagieren. Bei der Ecke des Mittelfeldspielers war er unvorbereitet und erlaubte es van Buyten, ihm zu entwischen."

Per Mertesacker im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung