Fussball

Müller und van Buyten nur ein Spiel gesperrt

SID
Durchatmen: Bayerns Daniel van Buyten (r.) und Thomas Müller wurden nur für ein Spiel gesperrt
© Getty

Glück im Unglück für den FC Bayern in der Champions League. Die Rotsünder Thomas Müller und Daniel van Buyten sind nur für das nächste Spiel gegen Girondins Bordeaux gesperrt.

Bayern München muss nur im vierten Vorrundenspiel der Champions League gegen den französischen Meister Girondins Bordeaux am kommenden Dienstag auf seine beiden Rotsünder Daniel van Buyten und Thomas Müller verzichten.

Verteidiger van Buyten wurde nach dem Platzverweis beim Hinspiel in Bordeaux (1:2) wie Stürmer Müller nur für eine Begegnung gesperrt.

Müller und van Buyten gegen Maccabi Haifa wieder dabei

Das Duo steht den Münchnern damit im fünften Gruppenspiel am 25. November gegen den israelischen Meister Maccabi Haifa wieder zur Verfügung.

Müller war wegen wiederholten Foulspiels schon in der 30. Minute der Partie in Frankreich mit Gelb-Rot vom Platz geflogen, van Buyten hatte kurz vor Spielende wegen einer Notbremse die Rote Karte gesehen.

Nach CL-Pleite: Wo sind die Bayern hin?

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung