Hoeneß: "Cool und fantastisch"

Von Für SPOX in Florenz: Thomas Gaber
Donnerstag, 06.11.2008 | 08:50 Uhr
fc bayern, hoeneß, manager
© Getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Während Kapitän Mark van Bommel nach dem 1:1 des FC Bayern im Champions-League-Spiel in Florenz einiges zu kritisieren hatte, war Manager Uli Hoeneß vollauf zufrieden.

Kapitän Mark van Bommel sprach von einer "schlechten und ängstlichen ersten Halbzeit" der Bayern. "Wenn man nicht in die Zweikämpfe geht, kann man sie auch nicht gewinnen", so der Niederländer.

Und auch beim Stand von 1:0 für die Fiorentina hatte van Bommel nicht das Gefühl, "dass wir das Spiel noch drehen können".´

SPOX-Presseschau: So bewerten die anderen Bayerns 1:1 gegen Florenz

Miroslav Klose antwortete auf die Frage, warum die Bayern immer erst in der zweiten Halbzeit aufdrehen mit Achselzucken und einem kurzen "Keine Ahnung".

Dagegen sah Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge ein "super Spiel unserer Mannschaft".

Auch Manager Uli Hoeneß war uneingeschränkt zufrieden. Der Bayern-Manager im Interview nach dem Spiel.

Frage: Herr Hoeneß, wie bewerten Sie das 1:1 von Florenz?

Uli Hoeneß: Ein Sieg wäre natürlich die hundertprozentige Sicherheit gewesen, aber auch so brauchen wir nur noch einen Punkt aus zwei Spielen, um weiterzukommen. Unser Ziel in Florenz haben wir trotzdem erreicht. Wir wollten uns eine gute Ausgangsposition schaffen und das ist uns gelungen.

Frage: Warum kam die Mannschaft erst in der zweiten Halbzeit in Fahrt?

Hoeneß: Florenz hat viel Druck gemacht und war sehr aggressiv. Aber die Mannschaft hat wieder gezeigt, in welch guter körperlicher Verfassung sie ist. Sie ist in der Lage, regelmäßig Spiele zu drehen. Und in der zweiten Halbzeit haben wir toll gespielt.   

Frage: Hat Michael Rensing in Florenz sein Meisterstück abgeliefert?

Hoeneß: Er hat zumindest ein gutes Spiel gemacht und der Mannschaft in den entscheidenden Szenen Rückhalt gegeben. Michael hat unheimlich cool weitergespielt, als wir unter Druck kamen. Er hat eine sehr ordentliche Leistung abgeliefert.

Frage: Was sagen Sie zur Leistung von Tim Borowski, der nicht das allerglücklichste Spiel gemacht, aber dennoch wieder ein wichtiges Tor geschossen hat?

Hoeneß: Ich weiß nicht, wo Sie seine unglücklichen Szenen gesehen haben. Wenn man so attackiert wird, wie wir im Mittelfeld, passieren auch zwischendurch Fehler. Borowski nimmt in solchen Spielen eine eher defensive Rolle ein, die er nicht so gerne spielt. Aber er ordnet sich fantastisch ein, und ist in der Defensive und Offensive ein sehr wichtiger Spieler für uns. Ich kann nichts Negatives über ihn sagen.

Frage: Hat Ihnen irgendetwas nicht gefallen?     

Hoeneß: Nein. Für den Riesen-Aufwand, den wir in der zweiten Halbzeit betrieben haben, hätten wir eigentlich ein zweites Tor verdient gehabt. Aber wir wollen auch nicht überheblich werden.

Kommt Bayern weiter? Jetzt mit dem Tabellenrechner Schicksal spielen!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung