Wildes Spiel! Petersen-Sensationstor und Dortmunder Last-Minute-Ausgleich

Samstag, 27.01.2018 | 18:31 Uhr
Nils Petersen erzielte gegen Borussia Dortmund einen Doppelpack.
Advertisement
Club Friendlies
Do19.07.
Livestream: Liverpool testet gegen Blackburn und BVB
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Borussia Dortmund hat am 20. Spieltag der Bundesliga in der Nachspielzeit ein 2:2 (1:1) gegen den SC Freiburg gerettet. Zuvor hatte Nils Petersen ein sensationelles Tor zum vermeintlichen Freiburger Sieg erzielt.

Nachdem Aubameyang zuletzt zweimal im Dortmunder Kader fehlte, begann er trotz anhaltender Wechselgerüchte gegen Freiburg. Götze, Schürrle und Weigl standen dagegen nicht in der Startelf.

Dortmund beherrschte die Anfangsphase gegen tief stehende Freiburger und ging verdientermaßen früh in Führung. Der Freiburger Ausgleich kam überraschend - und verunsicherte die Dortmunder sichtlich.

Abgesehen von einer Kopfballchance durch den ansonsten unauffälligen Aubameyang in der 32. Minute blieb Dortmund in der Folge trotz Feldüberlegenheit ideenlos und ungefährlich. Zur Pause gab es Pfiffe von den Rängen.

Dortmund-Trainer Stöger reagierte und brachte zur Halbzeit Götze für den gelbvorbelasteten Castro. Götze belebte das Dortmunder Spiel mit seinen Bewegungen zwischen den Freiburger Ketten zwar etwas, ernsthafte Chancen resultierten daraus jedoch keine.

Freiburg stand tief und verteidigte gut, sorgte aber kaum für offensive Entlastung. Ähnlich überraschend wie der Ausgleich fiel auch der Führungstreffer: Nach einem Ballverlust von Sahin im Mittelfeld zog Petersen aus über 30 Metern ab und versenkte den Ball perfekt unter der Latte. Ab diesem Zeitpunkt belagerte Dortmund den Freiburger Strafraum und wurde spät belohnt.

Die Daten zum Spiel

Tore: 1:0 Kagawa (9.), 1:1 Petersen (21.), 1:2 Petersen (68.), 2:2 Toljan (90.+3)

  • Freiburg blieb im achten Bundesligaspiel in Folge ungeschlagen.
  • Erstmals in dieser Saison traf Freiburg von außerhalb des Strafraums.
  • Mit seinem 29. Bundesligator für Freiburg zog Petersen mit Alexander Iashvili gleich, nur Papiss Demba Cisse (37) erzielte mehr Bundesligatore für Freiburg.
  • Dortmund bleibt unter Stöger ungeschlagen (zwei Siege, drei Remis), bei einem Torverhältnis von 7:4.

Der Star des Spiels: Nils Petersen

Mit seinem Doppelpack drehte Petersen das Spiel zwischenzeitlich zu Gunsten von Freiburg. Erst verwertete er eine Hereingabe per Direktabnahme, dann traf er sehenswert aus der Distanz.

Der Flop des Spiels: Pierre-Emerick Aubameyang

Aubameyang nahm kaum am Kombinationsspiel seiner Mannschaft teil und war nur knapp 20 Mal am Ball. Abgesehen von seinem Kopfball in der 32. Minute blieb er völlig ungefährlich. Er gewann nur knapp 43 Prozent seiner Zweikämpfe.

Der Schiedsrichter: Daniel Siebert

Mit der sehr fair geführten Partie hatte Siebert keine Probleme. In der ersten Halbzeit zeigte er Castro für ein taktisches Foul zurecht die Gelbe Karte.

Die Reaktionen der Trainer

Peter Stöger (Trainer Borussia Dortmund): "Wir kamen in die gefährlichen, aber nicht in die ganz gefährlichen Bereiche. Wir haben zu wenig Risiko genommen. Am Ende ist dieser Punkt für uns glücklich. Wir nehmen ihn nach dem Spielverlauf gerne mit, obwohl er uns nicht zufrieden stellt."

Christian Streich (Trainer SC Freiburg): "Ich bin total zufrieden. Mir geht es gut. Wir haben das gut gemacht, aber überhaupt nicht in den ersten 15 Minuten. Zum Glück haben wir sehr schnell den Ausgleich gemacht. Nils Petersen versucht solche Schüsse auch immer im Training."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung