wird geladen

Bundesliga - 18. Spieltag

Schalker Sieg mit fadem Beigeschmack

Von Daniel Reimann
Samstag, 31.01.2015 | 17:20 Uhr
Das Hinspiel gewann Hannover gegen Schalke mit 2:1
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Der FC Schalke 04 startet erfolgreich in die Rückrunde. Die Königsblauen gewannen zu Hause gegen Hannover 96 mit 1:0 (1:0). Der Torschütze Marco Höger verletzte sich allerdings, hinzu kam ein Platzverweis für Klaas-Jan Huntelaar.

Vor 61.646 Zuschauern in der Veltins-Arena erzielte Marco Höger die 1:0-Führung für Königsblau. In der zweiten Halbzeit musste der Torschütze jedoch mit einer Muskelverletzung im Oberschenkel ausgewechselt werden. Klaas-Jan Huntelaar wiederum nahm sich mit einem rüden Foul selbst vom Platz (85.).

Schalke ist damit seit drei Spielen ungeschlagen. Hannover wiederum kassierte die erste Pleite nach drei Partien ohne Niederlage.

Max Meyer absolvierte sein 50. Bundesliga-Spiel und ist erst der Dritte seines Alters, der bereits auf eine solche Anzahl kommt. Vor ihm schafften das nur Marc-Andre Kruska und Julian Draxler.

SPOX-Spielfilm:

Vor dem Anpfiff: Schalke beginnt mit Dreierkette, Neuzugang Nastasic darf links hinten ran. Boateng sitzt vorerst nur auf der Bank, Max Meyer darf in der Zentrale ran.

Bei Hannover ist Gülselam anfangs draußen, Kiyotake bleibt auch nur die Bank. Das Offensivtrio bilden Bittencourt, Stindl und Briand.

21.: Jetzt wird es vor dem Tor von Zieler erstmals richtig gefährlich. Fuchs flankt von links Richtung zweite Stange, wo Choupo-Moting lauert. Der Kameruner zieht aus etwa sieben Metern direkt ab, verfehlt mit seinem Schuss das Tor aber knapp. Drüber!

32., 1:0, Höger: Fuchs kommt links im Strafraum, nahe der Grundlinie an den Ball und passt diesen dann flach in den Rückraum. Die Kugel landet genau bei Höger, der sie aus etwa 15 Metern Entfernung direkt in den Kasten jagt.

38.: Fast das 2:0! Wieder flankt Fuchs ganz stark von links in den Strafraum. Choupo-Moting verlängert die Kugel und Kirchhoff bringt sie in der Folge mit seinem Oberkörper aufs Tor. Nur ein glänzend reagierender Zieler verhindert das Tor.

40.: Immer wieder Fuchs! Diesmal kommt der Österreicher über rechts und setzt Höger in Szene. Im Strafraum zieht er dann von der rechten Seite ab, verfehlt das Tor aber knapp.

41.: Joselu wird in den Strafraum geschickt, lässt Giefer stehen und geht dann nach einem Zweikampf mit Höwedes zu Boden, der gerade noch klären kann. Der Ball kullert links am leeren Tor vorbei.

49.: Toller Konter von Hannover! Briand läuft mit dem Ball am Fuß über den halben Platz, lässt Nastasic mit einer Finte stehen und setzt dann den mitgeeilten Joselu auf der rechten Seite in Szene, der alleine auf Giefer zuläuft. Der Schalker Schlussmann pariert den Außenristschuss von Joselu dann aber mit einem tollen Reflex.

59.: Albornoz flankt von der linken Seite in die Mitte, wo er den Kopf von Schulz findet. Alles sieht danach aus, als ob der Kopfball in den Kasten geht, die Kugel springt aber einige Zentimeter vor der Linie auf den Boden und biegt wegen eines starkes Dralls rechts ab - kein Tor!

62.: Fast der erste Treffer im ersten Spiel für Schalke. Eine Fuchs-Flanke von rechts köpft Nastasic stark aufs Tor; Zieler reagiert aber glänzend und pariert.

63.: Eine Riesenchance aufs 2:0 vergebt Huntelaar mehr oder weniger kläglich. Mit einem tollen Pass schickt Boateng Huntelaar auf die Reise. Der Niederländer zieht von links in den Strafraum und versucht dann den herausgeeilten Zieler zu überlupfen. Dieser Versuch geht aber gehörig in die Hose.

70.: Höger greift sich an die Hinterseite des rechten Oberschenkels und deutet an, dass es für ihn nicht mehr weitergeht. Wohl eine Muskelverletzung. Für ihn kommt Barnetta neu ins Spiel.

81.: Jetzt kommt Schalke mal wieder zum Abschluss. Boateng kommt über rechts und legt den Ball dann in den Rückraum zu Barnetta. Der Schweizer jagt die Kugel aber über den Kasten von Zieler.

85.: Völlig unnötige Aktion von Huntelaar! Schmiedebach ist schneller als der Niederländer, was Huntelaar dazu bewegt, den Hannoveraner einfach von umzutreten. Zu Recht sieht er für diese brutale Aktion Rot.

Fazit: Schalke hatte nach unkonzentriertem Beginn letztlich mehr Chancen und nimmt verdiente drei Punkte mit.

Der Star des Spiels: Christian Fuchs. Strahlte alleine durch seine Flanken und Standards ungemein viel Gefahr aus. War ständig im Spiel, forderte viele Bälle und war in zahlreiche gute Aktionen involviert. Insgesamt mit acht Flanken im Spiel. Bei Hannover überzeugte vor allem Zieler mit tollen Reflexen.

Der Flop des Spiels: Eric-Maxim Choupo-Moting. Der Afrika Cup wirkt noch nach beim Kameruner. War über weite Strecken abgetaucht. Vergab eine Riesenchance zu Beginn, danach war nicht mehr viel zu sehen. Di Matteo reagierte in der 61. Minute und nahm ihn vom Platz. Ebenfalls qualifiziert für diese Kategorie: Huntelaar.

Der Schiedsrichter: Sascha Stegemann. War in einer durchaus rassigen Partie meist auf Ballhöhe. Seine Verwarnungen waren allesamt zu rechtfertigen, einzig seine Entscheidung in er 41. Minute, als Hannover Elfmeter reklamierte, war umstritten. Höwedes traf Joselu hinten am Bein, wenngleich er auch den Ball spielte. Der Platzverweis gegen Huntelaar korrekt.

Das fiel auf:

  • Hannover erwischte den besseren Beginn. Die Gäste standen im Mittelfeld äußerst kompakt und machten die Räume eng. Schalke verstand es anfangs nicht, die Stärken des 3-5-2 zu nutzen. Zu selten wurde das Spiel breit gemacht oder mit Diagonalbällen verlagert.
  • Aus dem Spiel heraus lief bei Königsblau wenig zusammen. Das Umschaltspiel war behäbig, kreative Impulse kamen hauptsächlich von Meyer, Huntelaar war zu oft auf sich allein gestellt. Am meisten Gefahr strahlten Standards von Fuchs aus.
  • 96 verpasste es nach einer vorsichtigen Drangphase Mitte der ersten Hälfte, weiterhin Druck auf Schalkes anfällige Außenverteidiger auszuüben. Besonders wenn Fuchs oder Uchida auf den Außenbahnen aushalfen, hatten die Niedersachsen zu viel Platz.
  • In der zweiten Halbzeit bekam Schalke weitaus mehr Räume, bei Hannover ging gerade in der Rückwärtsbewegung die Bindung zwischen den Mannschaftsteilen verloren. Allerdings war Königsblau nicht im Stande, früh für eine Vorentscheidung zu sorgen, was auch am mehrmals stark reagierenden Zieler lag.

Schalke - Hannover: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung