wird geladen

Bundesliga - 16. Spieltag

Gladbach zurück - Bremen Letzter

SID
Mittwoch, 17.12.2014 | 21:50 Uhr
Der SV Werder Bremen rutscht auf den letzten Tabellenplatz
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
Premier League
Live
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Live
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Live
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Ausgerechnet Ex-Bremer Max Kruse hat den SV Werder ans Tabellenende der Bundesliga befördert und Borussia Mönchengladbach klar auf Champions-League-Kurs gehalten. Die Fohlen melden sich mit einem 4:1-Sieg endgültig zurück.

Beim verdienten 4:1 (2:0) sorgte Nationalspieler Kruse per Foulelfmeter für die Führung (32.) und bereitete die weiteren Treffer durch Oscar Wendt (38.) und Christoph Kramer (64.) mustergültig vor.

Zudem erzielte Branimir Hrgota (88.) mit dem 4:1 seinen ersten Ligatreffer. Werder kam durch Zlatko Junuzovic (51.) nur zum zwischenzeitlichen 1:2.

Während die Borussia als Dritter zum Jahresabschluss nach Augsburg reist, übernahm Werder nach nur einem Punkt aus drei Spielen wieder die Rote Laterne.

Bei einer Niederlage am Samstag im Kellerduell gegen Borussia Dortmund drohen dem Team des neuen Trainers Viktor Skripnik ganz ungemütliche Weihnachten. Gegen den BVB fehlen wird zudem Abwehrspieler Luca Caldirola, der in der 66. Minute "Gelb-Rot" sah.

SPOX-Top-11 des Spieltags Die Opta-Zahlen zum 16. Spieltag

Vor 44.513 Zuschauern im Borussia-Park versteckte sich Werder zunächst keineswegs und spielte angetrieben von Regisseur Junuzovic couragiert nach vorne. Die Borussia wirkte seltsam passiv, das Fehlen von Spielmacher Raffael, der sich im Abschlusstraining einen Muskelfaserriss zugezogen hatte, machte sich schmerzhaft bemerkbar.

Kruse besorgt die Führung

Nach einer guten halben Stunde wurde Werder aber eiskalt erwischt. Nach einem Kontakt zwischen Bremens Philipp Bargfrede und Ibrahima Traore entschied Schiedsrichter Robert Hartmann auf Strafstoß, den Nationalspieler Kruse gegen den ins Tor zurückgekehrten Raphael Wolf sicher verwandelte. Für die Borussia war es das 2700. Tor ihrer Bundesligageschichte.

Kruse, der sich einst bei Werder Bremen nicht durchsetzen konnte und 2009 nach nur einem Bundesligaspiel zum Zweitligisten St. Pauli weiterzog, leitete auch das 2:0 gegen sichtlich angeknockte Bremer ein. Wendts noch von Caldirola abgefälschter Heber landete unhaltbar für Wolf im Tor.

Auch nach dem Seitenwechsel begann Werder zunächst mutig, zeigte aber viele Nachlässigkeiten und technische Mängel im Spiel nach vorne. Gefährlich waren die Gäste wie schon zuletzt fast ausschließlich über Standards. So auch beim 1:2, als Junuzovic einen Freistoß aus gut 20 Metern in den Winkel zirkelte. Für Bremen war es Bundesligator Nummer 2900. Kramer stellte nach Flanke von Kruse aber den alten Abstand wieder her.

Gladbach - Bremen: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung