Reus beendet Gladbacher Negativserie

SID
Samstag, 29.10.2011 | 17:27 Uhr
Nationalspieler Marco Reus war der Matchwinner im Spiel gegen Hannover 96
© Getty
Advertisement
Serie A
Live
Inter Mailand -
Udinese
FIFA Club World Cup
Live
Al Jazira -
Pachuca
Premier League
Live
Arsenal -
Newcastle
Championship
Live
Sunderland -
Fulham
Primera División
Live
Bilbao -
Real Sociedad
Ligue 1
Rennes -
PSG
FIFA Club World Cup
Real Madrid -
Gremio
Serie A
FC Turin -
Neapel
Premier League
Man City -
Tottenham
Primera División
Eibar -
Valencia
Championship
Cardiff -
Hull
Ligue 1
Caen -
Guingamp
Ligue 1
Dijon -
Lille
Ligue 1
Montpellier -
Metz
Ligue 1
Straßburg -
Toulouse
Ligue 1
Troyes -
Amiens
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Cagliari
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Girona -
Getafe
Eredivisie
Sparta -
Feyenoord
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Eredivisie
Alkmaar -
Ajax
First Division A
Brügge -
Anderlecht
Ligue 1
Nantes -
Angers
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
CFC Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Premier League
West Bromwich -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Ligue 1
Nizza -
Bordeaux
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Serie A
Benevento -
SPAL
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primeira Liga
Sporting -
Portimonense
Primera División
FC Barcelona -
La Coruna
Serie A
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Lyon -
Marseille
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston

Marco Reus hat die Negativserie von Borussia Mönchengladbach gestoppt. Der Nationalspieler besiegelte mit seinen Saisontreffern Nummer vier und fünf (21. und 51.) den schwer erkämpften 2:1 (1:1)-Erfolg des fünfmaligen Meister über Hannover 96 nach zuletzt drei Spielen ohne Sieg.

Die Niedersachsen mussten nach dem Pokal-Aus am vergangenen Mittwoch gegen den Liga-Konkurrenten FSV Mainz 05 einen weiteren Rückschlag hinnehmen. Den einzigen Treffer für die Gäste erzielte Emanuel Pogatetz (26.) zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich.

Vor 51.036 Zuschauern im Borussia-Park agierten beide Mannschaften taktisch sehr diszipliniert und ließen dem Gegner nur wenig Räume. Keiner wollte den ersten Fehler machen, klare Torchancen blieben daher in der ersten Halbzeit Mangelware. Gladbach bestimmte zwar über weite Strecken das Geschehen, doch der entscheidende Pass in die Spitze kam oft nicht an. Lediglich Patrick Herrmann (5.) und Juan Arango mit einem Freistoß (15.) sorgten in der Anfangsphase für etwas Aufregung.

Hannover lauerte auf Konter

Hannover stand gut organisiert in der Defensive, machte die Räume eng und lauerte auf Konter. Ex-Nationalspieler Christian Pander vergab bei der ersten Chance der Gäste aber die Möglichkeit zur Führung (19.).

Diese gelang auf der anderen Seite Reus zwei Minuten später nach einer schönen Einzelaktion. Der Nationalspieler tanzte Gegenspieler Pogatetz aus und ließ Schlussmann Ron-Robert Zieler mit seinem Schuss ins kurze Eck keine Chance.

Wer war Dein MAN des Spieltags? Jetzt abstimmen!

Pogatetz lässt ter Stegen schlecht aussehen

Doch Hannover war nur kurz geschockt. Nach einem Freistoß von Pander nutzte Pogatetz ein Missverständnis zwischen Torhüter Marc-Andre ter Stegen und Innenverteidiger Dante per Kopf zum Ausgleich. Kurz vor der Pause hatte Reus die Möglichkeit zur erneuten Gladbacher Führung, doch er scheiterte an Zieler (38.).

Auch nach dem Wechsel bot sich den Zuschauern eine kampfbetonte Begegnung die jedoch mehr vom Kampf als von spielerischen Elementen lebte.

Nach etwa einer Stunde nahm der Angriffsdruck der Hannoveraner zu, und die Gladbacher überstanden einige brenzlige Szenen mit viel Glück und Geschick. Die Gastgeber sahen sich in der Rolle der Kontermannschaft, versäumten es jedoch, für die Vorentscheidung zu sorgen.

Gladbach - Hannover: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung