Fussball

FC Bayern: Niko Kovac verteidigt Manuel Neuer und gibt wichtiges Signal für Jerome Boateng

Von SPOX
Niko Kovac fordert einen fairen Umgang mit Manuel Neuer.

Niko Kovac vom FC Bayern München hat sich angetan vom Verlauf der bisherigen US-Reise gezeigt. Außerdem sprach der FCB-Trainer über Manuel Neuer und eröffnete Jerome Boateng eine neue Perspektive für die bevorstehende Saison.

"Wir haben hier sehr attraktive Gegner. Jeder möchte sich empfehlen, auch, da in den ersten Wochen vielleicht weniger rotiert wird. Wir arbeiten gut. Die Reise ist ein großer Erfolg", sagte Kovac nach der Ankunft in Kansas City in der Nacht von Montag auf Dienstag.

Ihr wollt Real Madrid, FC Bayern und die Tottenham Hotspur im Stadion sehen? Hier klicken und Tickets für den Audi Cup 2019 sichern!

Er sei "mit dem Stand der Vorbereitung sehr zufrieden" und erkenne "physisch wie fußballerisch" Fortschritte. Eine Ermüdung der Spieler aufgrund der zahlreichen Termine, Umzüge und Einheiten könne Kovac aktuell nicht feststellen: "Die Jungs wirken trotz der langen Reise sehr frisch und ausgeruht."

Das gilt auch für Manuel Neuer, für den Kovac eine Lanze brach. "Natürlich gucken alle auf Manuel mit besonderen Augen und einer vergrößerten Lupe. Wenn Manuel ein Tor kassiert, schaut man immer, ob der Ball haltbar war, auch wenn er nicht haltbar war. Bei anderen Torhütern sind die Unhaltbaren eben unhaltbar, da wird nicht diskutiert", so Kovac.

Man sollte "schon versuchen, eine gewisse Fairness an den Tag zu legen und alle Torhüter gleich zu bewerten", erklärte er weiter. Auch wenn Neuer in der vergangenen Saison des Öfteren kritisiert wurde, hält Kovac entgegen: "Er hat uns trotzdem in der letzten Saison oftmals die Spiele gewonnen."

Niko Kovac geht von Verbleib Jerome Boatengs aus

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch trifft der FC Bayern zum Abschluss der US-Tour auf den AC Milan (4 Uhr live auf DAZN). Kovac kündigte eine Rotation an: "Wir wollen versuchen, jedem Spieler in etwa die gleiche Anzahl an Minuten zu geben, wollen aber trotzdem eine gute und schlagkräftige Mannschaft auf den Platz bringen."

Gute Nachrichten hatte der FCB-Coach damit aber nicht nur für diverse Jugend- und Reservespieler. Auch Jerome Boateng, bis vor kurzem noch ein Abschiedskandidat, erhielt positive Worte: "Sollte er bleiben, wonach es aktuell aussieht, hat er dieselben Chancen wie jeder andere Spieler auch. Er macht seine Sache sehr gut und ich bin sehr zufrieden mit seiner Leistung bisher in der Vorbereitung."

Lucas Hernandez könnte früher ins Mannschaftstraining einsteigen

Boateng reiste bereits nach Deutschland zurück, um sich dort um private Belange zu kümmern. Ihm dürfte Kovac sicherlich einige Aufgaben mitgegeben haben. Solche sollen auch die Profis nach ihrer Rückkehr erhalten: Am Donnerstag und Freitag hat Kovac keine Einheiten in München angesetzt, die Spieler sollen die Tage mit ihrer Familie verbringen.

Noch weiter auf das Comeback warten müssen die Bayern im Fall Lucas Hernandez. Der Neuzugang blieb in München und arbeitete individuell. Kovac stellte allerdings eine frühere Rückkehr als geplant in Aussicht, der Franzose arbeite "engagiert und diszipliniert" an seiner vollen Genesung.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung