Fussball

FC Bayern: Niko Kovac will Ribery und Robben "noch Minuten geben"

Von SPOX
Niko Kovac will mit dem FC Bayern am Samstag vorlegen.

Niko Kovac will Ribery und Robben in dieser Saison noch zum Einsatz kommen lassen. In der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Hannover (Sa., 15:30 Uhr, hier im LIVETICKER) sagte er aber auch, dass zunächst die Ergebnisse stimmen müssten. Außerdem sprach Kovac über James' Verletzung, Trainergerüchte und den überragenden Auftritt von Lionel Messi.

Kovac will Robben und Ribery einsetzten

Arjen Robben und Franck Ribery dürfen im Saisonendspurt der Bayern noch auf Einsätze hoffen. "Sie sind gut drauf und fit. Wir werden sehen wie wir sie einsetzen. Wir wollen Ihnen aber noch Minuten geben", sagte Kovac.

Der Bayern-Trainer machte aber auch deutlich, dass für einen Einsatz der beiden Veteranen erst die nötigen Voraussetzungen geschaffen werden müssen: "Wir werden nicht anfangen Spielern Minuten zu geben, nur weil sie vielleicht vor dem Abgang stehen. Erst muss das sportliche Ergebnis passen und dafür brauchen wir die beste Mannschaft", stellte Kovac klar.

Neuer fehlt, genauso wie James

In Sachen Personal gibt es gegen Hannover wenige Ausfälle zu beklagen: "Manu geht es bereits besser. Er macht Fortschritte. Javi Martinez hatte Schmerzen am Knie und blieb deshalb drinnen. Er wird morgen wieder mittrainieren. James fällt am Wochenende aus." Der Kolumbianer hat seit seiner Auswechslung beim 1:1 in Nürnberg muskuläre Probleme. Ein Comeback von Neuer ist weiterhin für das Spiel in einer Woche gegen Leipzig geplant.

Kovac über Messi: "Bei ihm ist man sprachlos"

Der Bayern-Trainer wurde auch auf das Champions-League-Spiel zwischen Barcelona und Liverpool, insbesondere auf Lionel Messi angesprochen und hatte dabei nur lobende Worte für den Argentinier übrig: "Es gibt nur einen Messi. Egal was ich sage, es ist zu wenig. Man könnte ihn mit Superlativen überschütten. Wenn es um den Ballon d'Or ging, hat er immer meine Stimme als Nationaltrainer bekommen. Bei ihm ist man sprachlos und einfach nur glücklich," schwärmte Kovac.

Kovac reagiert gelassen auf Trainer-Diskussion

Die Spekulationen um seine Person wischte Niko Kovac schnell beiseite und versicherte, dass zwischen ihm und Karl-Heinz Rummenigge alles in Ordnung sei: "Es ist nicht so, dass wir aneinander vorbeigehen. Wir haben ein normales Verhältnis, da gibt es keine Probleme. Ich muss meine Leistung bringen - und wenn ich sie bringe, müssen wir gar nicht diskutieren", betonte der Bayern-Coach. Die Gerüchte um potenzielle Bayern-Trainer wie etwa Xabi Alonso oder Erik ten Hag bekomme er allerdings mit.

FC Bayern: Pressekonferenz mit Niko Kovac zum Nachlesen

Das wars mit der Pressekonferenz. Niko Kovac verlässt den Raum und empfiehlt den schönen Nachmittag zu genießen. Morgen wird es wieder kalt.

Kovac über ...

... das Verhältnis zu Rummenigge: "Es ist nicht so, dass wir aneinander vorbeigehen. Wir haben ein normales Verhältnis, da gibt es keine Probleme, glauben sie mir. Wenn ich meine Leistung bringe, müssen wir gar nicht diskutieren.

... das Champions-League-Spiel Barca/Liverpool: "Es gibt nur einen Messi. Alles was ich sage, es wäre zu wenig. Wenn es um den besten Spieler der Welt geht, bekommt er immer meine Stimme. Man ist bei ihm sprachlos und ist einfach glücklich zuzusehen. Er macht den Unterschied aus."

... die Eintracht Frankfurt in der Europa League: "Da werden noch einige Whats-App-Nachrichten rausgehen. Ist doch klar. Ich habe immer noch guten Kontakt und wünsche den Spielern für heute alles Gute."

... Hannover als Charaktertest: "Es ist ein Unterschied ob man einmal oder mehrmals pro Woche spielt. Gegen Nürnberg war vorher das Spiel gegen Bremen, diesmal haben wir eine ganze Woche gehabt. Es sollte also von der Energie her kein Problem werden. Der Fokus ist auch da. Die Jungs wollen Meister werden. Es gibt einige, die das noch nicht erlebt haben."

... die Spielweise des FC Bayern: "Das Spiel gegen Dortmund war genau das, was ich mir vorstelle. In der gesamten Rückrunde sind wir auf einen guten Weg. Ein perfektes Spiel gibt es sowieso nicht. Wir müssen in Zukunft schneller spielen und den Gegner nicht zu Atem kommen lassen. Das haben wir bisher noch nicht oft genug geschafft."

... das Ziel den Titel zu gewinnen: "Man will immer erfolgreich sein. Davon träumt man als kleiner Junge und dafür trainieren wir fleißig. In der heutigen Zeit zählt der zweite Platz nicht. Das Motto "Dabei sein ist alles" bringt heute leider nichts mehr."

... die Kritik an der eigenen Person: "Es bringt nichts mich mit Nebensächlichkeiten aufzuhalten. Wir sind erster in der Liga und im Pokalfinale. So schlecht steht es nicht."

... die Ausrichtung gegen Hannover: "Du musst heutzutage mit viel Geschwindigkeit spielen. Jedes Team kann heutzutage über 120 Kilometer laufen. Um den Gegner aus der Reserve zu locken, musst du das Spiel schnell machen, was wir gerade in der zweiten Hälfte gegen Nürnberg zu selten geschafft haben. Das müssen wir über volle 90 Minuten verbessern."

... den Kampf um die Meisterschaft: "Es ist schön für Sie, dass es so spannend ist. Mir wäre es lieber, es wäre früher entschieden. Ich wünsche mir, dass wir es vor dem letzten Spieltag schaffen. Wenn nicht, soll es mir auch Recht sein, solange wir am Ende die Meisterschaft gewinnen. Im Fußball gibt es durch so eine Spannung große Emotionen, die es so nirgends anders gibt."

... die aktuelle Handspiel-Regelung: "Wir haben diverse Bewertungen gesehen. Wir sollten das Rad da etwas zurückdrehen. Wir Alle brauchen Hände. Wir müssen Bewegungen ausgleichen und daher muss man immer genau schauen, ob es klare Absicht war."

... die Einsätze von verdienten Spielern : "Wir werden nicht anfangen Spielern Minuten zu geben, nur weil sie vielleicht vor dem Abgang stehen. Erst muss das sportliche Ergebnis passen und dafür brauchen wir die beste Mannschaft. Wenn am letzten Tag alles entschieden ist, lässt sich darüber reden."

... die Einstellung der Spieler: "Die Spieler wissen, dass sie voll konzentriert sein müssen. Wir haben trotz der Leistung im Spiel gegen Nürnberg einen Punkt mehr Vorsprung als vorher. Daher will ich mich nicht beschweren."

... Ribery und Robben: "Sie sind gut drauf und fit. Wir werden sehen, wie wir sie einsetzen. Wir wollen Ihnen aber noch Minuten geben."

... den kommenden Gegner Hannover: "Ich habs letzte Woche schon gesagt. Die letzten vier Spieltag sind immer voller Überraschungen. Es geht um Alles. Da setzten Mannschaften wie Hannover unglaubliche Kräfte frei. Aber wir müssen und wollen gewinnen, auch wenn es schwer wird.Wenn Hannover auf Angriff spielen will , sollen sie das tun."

... das Personal: "Manu geht es besser. Javi Martinez hatte Schmerzen am Knie und blieb deshalb drinnen. Er wird morgen wieder mittrainieren. James fällt am Wochenende aus."

Niko Kovac nimmt Platz ... es geht los.

Vor Beginn: Die Pressekonferenz beginnt in Kürze. Im Moment gibt es nur Musik zu hören. Es sollte dennoch jeden Moment losgehen.

Vor Beginn: Nur noch eine Viertelstunde bis es losgeht und Niko Kovac einen Ausblick auf das Spiel gegen Hannover 96 und den Weg zur potentiellen Meisterschaft gibt. Wir bleiben dran.

FC Bayern: Pressekonferenz im Livestream

Sky Sport News HD wird die Pressekonferenz live von der Säbener Straße übertragen. Zudem überträgt der FC Bayern seine eigene Pressekonferenz live.

Dafür stellt der Rekordmeister einen Livestream auf fcbayern.com bereit. Der gesamte Pressetalk ist darauf kostenlos zu sehen. Im Anschluss haben die Bayern ein kostenloses Re-Live im Angebot, so dass die Pressekonferenz auch im Nachhinein noch in voller Länge zum Abruf zur Verfügung steht.

Die Tabelle der Bundesliga

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Bayern München3180:305071
2.Borussia Dortmund3174:403469
3.RB Leipzig3159:243564
4.Eintracht Frankfurt3158:352354
5.Borussia M'gladbach3149:381151
6.Bayer Leverkusen3157:49851
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung